SO KONTRÄR ENTWICKELT SICH DER DEUTSCHE IMMOBILIENMARKT!

Am 12. Januar 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Wie haben sich die Kaufpreise deutscher Immobilien entwickelt? Und sind die Mieten oder die Kaufpreise stärker gestiegen? Die Antworten auf diese Fragen liefert der Immobilienreport 2015 von ImmobilienScout24. Das Immobilien-Portal hat in seinem Immobilienreport die Entwicklungen auf dem deutschen Immobilienmarkt analysiert. Hierfür wurden über eine Million aktuelle Immobilienangebote ausgewertet. Vor allem in den Großstädten steigen die Immobilienpreise konstant. Überraschenderweise sind sowohl die Mieten als auch die Kaufpreise vorrangig in mittleren Städten wie Würzburg, Augsburg und Wolfsburg angestiegen. Die stärksten Anstiege bei Neuvertragsmieten in den letzten fünf Jahren gab es in prosperierenden Städten und Ballungsräumen. Würzburg ist mit 34 Prozent Spitzenreiter, gefolgt von Wolfsburg und Ingolstadt.

.

Jetzt hier die BESTE
BAUFINANZIERUNG anfordern!
.

Dr. Holger Sandte, Chief European Analyst, Nordea Bank Kopenhagen fachsimpelt mit Dr. h.c. Stefan Buchberger, CEO der TRUST-Gruppe, über den Immobilienmarkt in Deutschland
 

Zuerst möchte ich Ihnen eine wahre Geschichte erzählen

Als Mahatma Gandhi zum ersten Mal Natal in Südafrika besuchte, ging er in ein Restaurant zweiter Klasse und bestellte ein Mittagessen. Das Mittagessen war erstklassig und schmeckte ihm vorzüglich.

Nach dem Essen bezahlte er die Rechnung und sagte zu dem Kellner – „Ich danke Ihnen für Ihre freundliche Bedienung und das gute Essen!“

„Sir“ – antwortete der Kellner ganz überwältigt – „ich werde Sie niemals in meinem Leben vergessen. In meinen vielen Dienstjahren habe ich noch nie ein Dankeswort gehört! Ich danke Ihnen!"


Stärkster MIETANSTIEG von 2010 bis 2015

Rang Stadt Anstieg in Prozent Durchschnitts-Mietpreis
pro m² in Euro
1 Würzburg 34.0 8.86
2 Wolfsburg 31.2 8.28
3 Ingolstadt 31.1 9.51
4 Berlin 29.7 8.02
5 Braunschweig 28.6 7.51

Am anderen Ende der Rangliste findet sich vor allem das Ruhrgebiet wieder. In vielen Städten der Region sind die Mieten deutlich geringer gestiegen als in Würzburg oder Wolfsburg. In Hagen, Remscheid, Wuppertal und Oberhausen haben die Angebots-Mieten im selben Zeitraum zum Beispiel nur um rund 5 Prozent zugelegt. Noch schlimmer war die Entwicklung nur in Chemnitz mit einem Mietanstieg von nur 4.5 Prozent.
 

Geringster MIETANSTIEG von 2010 bis 2015

Rang Stadt Anstieg in Prozent Durchschnitts-Mietpreis
pro m² in Euro
1 Chemnitz 4.5 5.09
2 Hagen 5.2 5.62
3 Remscheid 5.3 6.16
4 Wuppertal 5.3 6.03
5 Oberhausen 5.4 5.86

Deutlich stärker als die Mieten sind die Kaufpreise für Eigentumswohnungen gestiegen. Im Städtevergleich liegt Wolfsburg an der Spitze. In der Autostadt schnellten die Kaufpreise innerhalb von fünf Jahren um fast 70 Prozent in die Höhe. Ähnlich rasant sind die Kaufpreise in Ingolstadt gestiegen. Auf den weiteren Plätzen der Top 5 folgen München, Augsburg und Berlin.


Stärkster KAUFPREISANSTIEG von 2010 bis 2015 für Wohnungen

Rang Stadt Anstieg in Prozent Durchschnitts-Kaufpreis
pro m² in Euro
1 Wolfsburg 69.4 1.974
2 Ingolstadt 67.8 2.924
3 München 61.3 4.627
4 Augsburg 58.0 2.250
5 Berlin 55.2 2.231

Moderates Preisniveau und wirtschaftlich positive Rahmenbedingungen führen zu enormen Preissteigerungen. Denn attraktive Unternehmen ziehen Arbeitnehmer an, wodurch die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt steigt. Dies trifft vor allem auf Wolfsburg zu. Die gute Automobilkonjunktur trägt wie auch in Ingolstadt und Augsburg zu einer deutlichen Steigerung der Immobilienpreise bei. Die Preise in diesen Städten können sich viel stärker entwickeln, da das Ausgangsniveau noch deutlich niedriger ist als in anderen prosperierenden Regionen.


Geringster KAUFPREISANSTIEG von 2010 bis 2015 für Wohnungen

Rang Stadt Anstieg in Prozent Durchschnitts-Kaufpreis
pro m² in Euro
1 Chemnitz -0.5 848
2 Hagen 3.8 1.070
3 Oberhausen 5.4 1.253
4 Duisburg 7.8 1.178
5 Remscheid 8.9 1.257

Den florierenden Immobilienmärkten stehen strukturschwache Regionen gegenüber, in denen die Kaufpreise weitestgehend stagnieren. Preislich liegen diese Objekte in Städten unter 1.260 Euro pro Quadratmeter. Die Preisschere geht damit immer weiter auseinander. Betroffen ist hier vor allem das Ruhrgebiet. Die rote Laterne trägt Chemnitz. Hier waren die Kaufpreise sogar gefallen.


Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

Nutzen Sie diese Erkenntnisse – Lassen Sie sich jetzt beraten beim Testsieger. Die besten Tipps rund um die gerechte Preisfindung bei Immobilien gibt es bei den von uns ausgezeichneten und empfohlenen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit der Leserinnen und Leser hat es schon getan und genießt ihr Leben intensiver!
 

 Jetzt kommentieren!

Haben Sie vor, in 2016 Immobilien zu erwerben?
Besuchen Sie die Zukunfts-Vorträge der TRUST-Gruppe?
Kennen Sie die Megatrends des Wohnens?

.
.
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 Wohnen 2022 – Immobilie, eine Investition in die Zukunft

 Wohnungsknappheit im Jahr 2017

.
Die MEGATRENDS der ZUKUNFT – Wohnen, Arbeiten, Leben – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn kennt sie alle!

.
                                  V O R T R Ä G E - B U C H E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.
.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

.

 

57 Anmerkungen für SO KONTRÄR ENTWICKELT SICH DER DEUTSCHE IMMOBILIENMARKT!

  1. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Schönen guten Morgen! Stefan Buchberger hier …

    … Wir von der TRUST-Gruppe-Blogs Redaktion wünschen einen sonnigen Winter, der jetzt auch nach München kommt. Ihnen viel Spaß in den Skiferien und besonders bei der Lektüre der wissenschaftlichen TRUST-Blogs.

  2. Dr. Leon Greenwald sagt:

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    FRAGE – Warum verhalten sich die meisten Menschen trotz Teilnahme an diversen Seminaren und -Vorträgen immer wieder falsch?

    ANTWORT – Weil die Gewohnheit wie ein Magnet wirkt; er zwingt uns, immer wieder in alte Verhaltensmuster zu verfallen. Dabei ist uns nicht bewusst, dass unser Verhalten falsch ist.

    LÖSUNG – Praxisgerechte Situationen virtuell durchzuspielen, Aufgaben zu lösen und sofort Feedback eines TRUST-Profi-Trainers zu erhalten, der erklärt warum richtig richtig ist und falsch eben falsch ist.

    Wenn man es auf eigene Faust versucht, wird es schief gehen. Garantiert!

  3. Heinz-Dieter Hermann sagt:

    Guten Morgen!

    Diese Preise für Neubau-Immobilien in Augsburg liegen über den durchschnittlichen Immobilienpreisen in Deutschland.

    Für eine 30m²-Wohnung liegt aktuell der durchschnittliche Kaufpreis bei 3.339,33 Euro-m². Bei einer 60m²-Wohnung zahlt man derzeit durchschnittlich 3.493,91 Euro-m². Der durchschnittliche Kaufpreis für eine 100m² – Immobilie in Augsburg liegt zur Zeit bei 3.340,66 Euro-m².

    • CFO Petra Wirth sagt:

      Lieber Herr Hermann,

      das stimmt, was Sie schreiben. Am günstigsten bekommt man in Oberhausen eine Eigentumswohnung für 2.144,47 EUR/m².

      Am meisten muss man derzeit in Herrenbach bezahlen, hier sind es 4.437,18 EUR/m². Das sind schon Münchner Verhältnisse! 

  4. Dr. Tina Halbach sagt:

    Eine bezaubernde Altstadt, noch erschwingliche Wohnungen und Häuser – und bis zum Stachus sind es nur 35 Minuten, mit dem Zug.

    Augsburg ist eben IN!

    • Waldtraut Supes sagt:

      Sehr geehrte Frau Dr. Halbach,

      Augsburg putzt sich heraus. Die 270.000-Einwohner-Stadt buhlt um Fachkräfte, will attraktiv sein für Rückkehrer vom Land und neue Firmen anlocken.

      Dafür tut die Stadt alles und verbessert ihre Aufenthaltsqualität.

  5. COO Dr. Jahn-Christian Hansen sagt:

    Auch ich denke, es ist nicht zu spät, in Augsburg einzusteigen. In den kommenden 20 Jahren wird die Stadt sehr stark wachsen. Es lohnt sich auf jeden Fall noch, eine Immobilie zu erwerben.

  6. Sandra Flossbach sagt:

    Hallo!

    Forscher sagen voraus, dass der Zuzug in die Städte weiter anhalten wird. Die jungen Leute schätzen sie, weil sie dort mobiler sind und bessere Ausbildungs- und Jobchancen haben.

    Auch für ältere Menschen sind Städte attraktiv, weil sie dort mehr Freizeiteinrichtungen, Gesundheitsversorgung und Kulturangebote vorfänden.

    Den ländlichen Regionen prophezeien die Forscher dagegen einen wachsenden Leerstand. Ursache ist das Schrumpfen der Bevölkerung.

    • Wilfried Bergmann sagt:

      Prima Argument Sandra!

      Damit kommen wir der Entscheidung für eine Immobilie in Augsburg, schnell ein Stück näher. Also, wenn das kein Grund ist!?

  7. Dipl.-Ing. Roger Richter sagt:

    Die Zukunft der Regionen liegt irgendwo zwischen München und Brandenburg.

    Zwischen der prosperierenden bayerischen Hauptstadt, deren Bevölkerung zwischen 2010 und 2030 um stolze 20 Prozent wachsen soll. Und schrumpfenden Landkreisen wie Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg, der in diesem Zeitraum fast 30 Prozent seiner Einwohner verlieren soll.

  8. Maximilian Aigner sagt:

    Guten Abend!

    Für mich ist die bedeutendste Vermögensform in ganz Deutschland das selbst genutzte Wohneigentum. 40 Prozent der Erwachsenen – ab 17 Jahren – besitzen Wohneigentum, das sie selbst nutzen. Bei 171.000 Euro liegt im Schnitt der Wert aller Immobilienbesitzer der eigengenutzten Immobilie.

    http://immobilien.trust-wi.de/2014/03/jetzt-deutsche-immobilien-kaufen-umfeld-ist-gut/

    Haben Sie schon eine Immobilie bei den TRUST-Immobilien-Experten erworben? Falls nicht, Zeit zu handeln, um zu den Gewinnern von morgen zu gehören – 0177 – 555 4 555.

  9. Patrizia de Annes sagt:

    Wo gibt es die günstigsten Bauzinsen?
Natürlich bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – http://immobilien.trust-wi.de/2012/10/wo-gibt-es-die-gunstigsten-bauzinsen/

    Wer bietet die beste Finanzplanung?
Natürlich die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – http://immobilien.trust-wi.de/2013/04/finanzplanung-ist-lebenswichtig/

    Und wer hat die besten Immobilien?
Auch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – http://www.immobilien-trust.de/ Was will man mehr, wenn man jetzt in eine Immobilie investieren möchte.

    Liebe Frau Dr. Lindl, freue mich schon auf die Besichtigung mit Ihnen.

  10. Dan Assler sagt:

    Super erklärt! Man sieht es echt auf einmal mit anderen Augen!

  11. Christin Barel sagt:

    Super geil, das ändert deine komplette Wahrnehmung.

  12. Dr. Vanyo Fischer sagt:

    Wunderbar erklärt, könnte die Blogs stundenlang lesen … 

  13. Dipl.-Vw Andreas Buck sagt:

    Absolut genial! Danke fürs schreiben und recherchieren!

  14. Dr. med. dent. Roger Kaiser sagt:

    Hey, ein riesiges Dankeschööööön!

  15. Univ.-Prof. Lukas Vogele sagt:

    Weltweit schreitet die Verstädterung voran. Bald werden zwei von drei Menschen auf dem Globus in städtischen Gebieten leben, wie aus einer UN-Prognose hervorgeht.

    Das entspricht einem Zuwachs in den urbanen Ballungsräumen um 2.5 Milliarden Männer, Frauen und Kinder. Zur Mitte des Jahrhunderts werden laut den Prognosen 9.6 Milliarden Menschen auf der Erde leben, davon 6.7 Milliarden in Städten.

  16. Dr. Ulrich Packard sagt:

    Ja, es tut etwas weh …, dass ich Sie, lieber Herr Dr. Buchberger schon vor Jahren nicht kennengelernt habe.

  17. Dipl.-Ing. Achim Taysen sagt:

    Für fast 80 Prozent der Deutschen ist zur Zeit Kaufen günstiger als Mieten.

    Fragt die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen nach der besten Lösung, für Euch!

  18. Monika Berger von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Hier sind Sie richtig!

    Auf diesen Seiten möchten Ihnen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen die Möglichkeit geben, Sie näher kennen zu lernen. Ein innovatives Geschäftsmodell, flexible und sichere Produktlösungen und die daraus resultierenden Vorteile für Sie.

    Willkommen bei der TRUST-Gruppe – den Spezialisten für Karriere, Finanzen, Immobilien und mehr.

    • Journalist Steffen Salomon sagt:

      Liebe Frau Berger!

      “Letztlich bekommt jeder von uns genau das, was er verdient – nur die Erfolgreichen geben das zu!” – Georges Simenon

      Kommt uns bekannt vor? In der Tat bei der TRUST-Gruppe sind wir richtig, was auch Ihr Verein zum 16. Mal in Folge bestätigt hat.

  19. Herbert Dietz sagt:

    Wir fünf Volontäre sagen “Danke”, dass wir ein Teil des großartigen Projektes sein konnten.

  20. Prof. Dr. Sigrid Mattes sagt:

    Guten Morgen zusammen!

    Die häufigsten Gründe für ausufernde Schulden ist der KONTROLLVERUST über die eigenen Finanzen. Hinter den finanziellen Engpässen steckt noch mehr. Den meisten von uns fehlt es an Finanzkompetenz, das ist nicht nur bei Jugendlichen, sondern ganz besonders bei Erwachsenen ein ernstes Problem.

    Obwohl die Finanzen das wichtigste für jeden einzelnen von uns sind, lernt man darüber nichts. In der Schule wird darüber kaum etwas gesagt, zuhause ist das Thema sowieso tabu.

    Da ist kein Wunder, dass die Banken und Versicherungen so ein leichtes Spiel haben, mit so viel „Unwissenden“. Bis jetzt habe ich alles über Finanzen, Versicherungen und Sachwerten bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen gelernt. Heute ist mir das glasklar, weil ohne eine gute Planung nichts geht!

  21. Ansgar Heß sagt:

    Grosser Irrtum – Häuser steigen langfristig immer im Wert!

    • Dipl.-Ing. Stefan Eckert sagt:

      Guten Morgen Herr Heß, ich sage nur – Lage, Lage, Lage!

      Steht eine Immobilie im ländlichen Gebiet, ist mit Preissteigerungen nur in seltenen Fällen zu rechnen. Anders dagegen in Ballungsgebieten.

  22. Dr. Ottmar Lutz sagt:

    So ist es, Herr Heß,

    Eigentumswohnungen sind eine lukrative Kapitalanlage – wenn die Lage stimmt. Käufer profitieren von zahlreichen Fördermöglichkeiten, und Anschaffungskosten lassen sich beim Kauf von Mietimmobilien als Werbungskosten geltend machen, was erhöhte Abschreibungen ermöglicht – nicht zuletzt ein interessanter Punkt für Selbständige.

    Eine Eigentumsimmobilie kann eine gute Kapitalanlage sein – nicht für jeden. Ausschlaggebend sind individuelle finanzielle Voraussetzungen und die mit der Investition verbundenen Ziele.

    Andererseits sind die Zinsen so niedrig, dass Kaufen in den meisten Fällen günstiger ist als Mieten.

  23. Oliver Donder sagt:

    Hallo!

    Auch wer schon eine Immobilie besitzt fragt sich, wie stabil die Preise für sein Objekt sind. Grundsätzlich gilt – Je besser die Lagequalität, desto besser die Wertsicherheit für die Käufer.

    “Sehr gute und gute Lagen vereinen die größte Nachfrage auf sich und sind daher gut vermietbar oder können wieder veräußert werden” – sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  24. Lars Honigmann sagt:

    Bei der Qualität von Wohnimmobilien gibt es innerhalb Deutschlands extreme regionale Unterschiede, wie auch die Tabellen zeigen. Nord oder Süd, West oder Ost, Stadt oder Land? Wo lohnt es sich zu kaufen?

    Wo muss besonders viel saniert werden? TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen zeigen am besten, wo es die besten Kaufangebote gibt.

  25. Alain Steffens sagt:

    Ja, der Traum von den eigenen vier Wänden ist in Deutschland ungebrochen.

    Mehr als drei Viertel aller Mieter wünschen sich ein Eigenheim. Hindernisse auf dem Weg zur eigenen Immobilie sind die Angst vor hohen Kosten – mangels fundiertem Wissen – der in vielen Regionen hart umkämpfte Markt – und Unkenntnis darüber, wo es überhaupt die besten Angebote gibt.

    Hier helfen gerne die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  26. Dr. Karsten-Dirk Wolf sagt:

    Wer sich eine Wohnimmobilie kaufen möchte, kann bundesweit aus Hunderttausenden Angeboten wählen. Dabei gibt es extreme regionale Unterschiede bei der Qualität der Wohnimmobilien.

    Wo gibt es in Deutschland die besten Angebote, wo hat man meist weniger Glück? Alle diese Fragen beantworten sehr professionell die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    • Mathieas Milner sagt:

      Guten Morgen Herr Dr. Wolf,

      insbesondere in den schrumpfenden Regionen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Mitteldeutschland wurde eine geringe Qualität des Immobilienangebots ermittelt. Hier trifft hoher Sanierungsbedarf auf unterdurchschnittliche Neubau- und Modernisierungsaktivitäten.

  27. Marcel Vogel sagt:

    Am Cologne Institute of Architectural Design – CIAD – der Technischen Hochschule Köln beschäftigen sich Professor Jochen Siegemund und seine Studierenden mit dem Thema Smart City.

    Sie entwerfen Tankstellen, Kioske oder gestalten Brücken für die urbanen Lebensräume der Zukunft.

    Das war ein Thema eines Vortrags, von der TRUST-Gruppe!

  28. Dr. Thea Neumann sagt:

    Kaum zu glauben, wie groß die Preisunterschiede sind.

  29. Herbert Stahl sagt:

    Den weit verbreiteten Wunsch nach eigenen vier Wänden können sich die meisten deutschen Haushalte erfüllen – zumindest rechnerisch. Im Schnitt zahlt eine Familie mit zwei Kindern und einem durchschnittlichen Einkommen den Kauf einer 110 Quadratmeter großen Wohnung 25.8 Jahre lang ab, wie aus einer Studie der Postbank hervorgeht.

    Allerdings gelten diese Durchschnittswerte in den wenigsten Regionen Deutschlands. Vor allem in Städten dauert es sehr viel länger.

  30. Oliver Stowasser sagt:

    Guten Abend

    in München müsste eine Familie für eine 110-Quadratmeterwohnung im Schnitt 647.863 Euro aufbringen. Der Preis pro Quadratmeter beträgt 5.890 Euro. Für diese Summe bekommt man anderswo schon ein Häuschen, zum Beispiel in den abgelegenen Gebieten Mecklenburgs, die nicht küstennah sind. In Berlin kostet die betrachtete Wohnung 364.384 Euro, in Hamburg 432.623 Euro.

    • Stefan Stolz sagt:

      Lieber Oliver,

      Deutschlands Immobilienmarkt wächst und wächst – allerdings sehr uneinheitlich. Das Preisgefälle zwischen Regionen und Städten ist enorm.

      Wo es sich am besten lohnt, in Häuser und Wohnungen zu investieren, das erfährst Du am besten in den TRUST-Gruppe Vorträgen…

  31. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    DIESES JAHR WIRD SUPER! 

    Sehr geehrte Damen und Herren, 

    Leistung und Service sind die neue Währung 2016! Denn, erst im Leistungsfall zeichnet sich die Qualität der in Anspruch genommenen Produkte aus. 

    Dazu haben wir von Verbraucherschutz-VDS e.V. gemeinsam mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ab den 1. Februar 2016 eine Reihe Vorträge, Seminare und Workshops für Euch anvisiert. 

    Erfahren Sie taufrisch und exklusiv alle Neuerungen und Trends aus der Ökonomie-, Immobilen-, Versicherungen-, Finanzen- und Karriere Welt. Spezialisten und Top-Leistungsexperten freuen sich auf Euch. 

    Happy New Year!
    Coole zukunftsweisende Produkte! Klasse Geschäftsfelder! Duftes neues Jahr!

  32. Manfred und Ursula Wolfswinkler sagt:

    WISSEN ist der beste ANTRIEB für eine gute RENDITE!

  33. Hans-Dieter und Ilona Hermann, Österreich sagt:

    Übrigens herzlichen Dank für die News. Sie sind wieder äußerst interessant und lesen sich teilweise wie ein Kriminalroman.

    Wir sind sehr froh, Mitglied Ihrer Schutzvereinigung VDS e.V. zu sein. Wo bekämen wir sonst solche interessanten und wichtigen Informationen her. Von unserer Bank bestimmt nicht.

  34. Dr. Bettina Bischof sagt:

    Hallo Zusammen!

    BETONGOLD statt Lebensversicherung – Lautet das Ergebnis der Postbank-Studie “Altersvorsorge in Deutschland”.

    Knapp die Hälfte aller Berufstätigen wollen die private Altersvorsorge wegen der niedrigen Zinsen nicht erweitern. “Die eigenen vier Wände sind inzwischen mit weitem Abstand die beliebteste Form in Deutschland, für das Alter vorzusorgen”, sagte Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung der Postbank.

    Jeder dritte Berufstätige will ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen, gerade wegen den günstigen Finanzierungsmöglichkeiten und das mietfreie Wohnen im Alter.

    Wir gehören dazu. Endlich ein guter Verkäufer am Markt, der nicht nur verkauft, sondern erst ausführlich unsere Daten analysiert, dann aufklärt, berät, verkauft und obendrauf uns betreut – die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  35. Dr. Norbert Welpermoser sagt:

    Immobilien sind eine wertbeständige Anlage, wenn sie denn am richtigen Ort stehen und zum günstigen Zeitpunkt erworben wurden.

    Auch hier gibt es keine Garantie auf Rendite. “Typisch für viele Immobilienanlagen ist die große Bedeutung der relativ stabilen Einkommensströme aus den Mieteinnahmen.

    Auch die lange Lebensdauer und die recht hohe Wertbeständigkeit von Immobilien werden häufig als Gründe angeführt, dass Immobilien eine sichere Vermögensanlage sind!” – bestätigt Verbraucherschutz-VDS e.V.

  36. Dipl.-Bankkaufmann Rafael Wein sagt:

    Ich sage Ihnen …

    „… Sämtliche Geldwerte – dazu zählen neben Tagesgeld und Girokonten auch Lebensversicherungen – verlieren an Attraktivität …“ – welt online vom 03.06.2014.

    Alternativen bieten produktivere Investments wie Aktien oder andere Arten der Unternehmensbeteiligung und auch Direktinvestments in Immobilien.

    Welche dieser Alternativen zu Ihnen passt, soll individuell entschieden werden, mit einem TRUST-Financial-Personal-Trainer.

  37. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Sehr geehrte LeserInnen, liebe TRUST-Gruppe Interessierte!

    Wir können Ihr Vertrauen nicht kaufen. Wir sagen DANKE, wenn Sie uns die Chance geben, es uns zu verdienen.

    Wir wünschen einen sonnigen Winter und viel Spaß bei der Lektüre der wissenschaftlichen TRUST-Blogs.

  38. CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Wir, die TRUST-Blog-Redakteure, freuen uns über Ihre Kommentare. Beiträge können von der Redaktion moderiert werden.

    Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an die BLOG-NUTZUNGSBEDINGUNGEN – Netiquette!

    DANKE für Ihre Fairness und Engagement!

  39. Hildegard Endress, Österreich sagt:

    Danke für alles, was Sie bisher für uns geprellten Verbrauchern getan und unternommen haben.

    Für die Zukunft Euch weiterhin viele gute Erfolge. Und wir bleiben Euch als ewig dankbare Mandanten erhalten.

  40. Immobilien Ökonomin der TRUST-Gruppe – Eugenia Weber sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir danken allen, die sich angesprochen fühlen, die mit den TRUST-Blog-Redakteuren an einer besseren Welt arbeiten und die dafür NICHTS wollen, als dass die Welt ein Stückchen besser wird.

    Und das wiegt mehr, als jede materielle Entlohnung es könnte! DANKE!

  41. Dipl.-Kfm. Gerrit Gerstenberg sagt:

    Ja, ich habe einen Vertrauensmenschen an meiner Seite, die mich zum Thema Finanzen, Versicherungen und Immobilien bestens aufgeklärt hat – CFO der TRUST-Gruppe Dr. Manuela Lindl.

    Ihre Devise – „Alles, was keinen realen Gegenwert hat, ist kein Guthaben und damit in einer Krise wertlos!“

  42. Reinhold & Else Weinberger - Kroatien sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl,

    unerfahrene mit Finanzen wie wir sind, können nur hoffen, dass es immer Menschen wie Sie und Ihre Mitarbeiter geben wird, die anderen aus der Klemme helfen – Dankeschön.

    Ihre Überraschung zum meinem Geburtstag hat mich sehr motiviert, danke!

  43. Dr. Leo Will sagt:

    Werte Frau Dr. Lindl,

    wir hatten schon mehrere schlechte Erfahrungen mit Immobilienmaklern gemacht und wollten Ihre Hilfe anfangs ablehnen. Durch Ihre offene ehrliche Art gewannen Sie schnell unser Vertrauen und wir sind heute sehr froh über den Entschluss, den Verkauf unseres Hauses Ihnen zu überlassen. Mit Ihrem persönlichen Engagement, fachlicher und psychologischer Kenntnis haben Sie unser Haus innerhalb von 4 Wochen verkauft. Ebenso lief die notarielle Abwicklung wie am Schnürchen. Da Sie die Besucher ja vorher durchchecken, sank das Risiko auf Null, eventuell unehrlichen Personen und Immobilientouristen unser Heim zu zeigen.

    Danke für die Geburtstagskarte an meinen Vater.

  44. Familie Stephan Kastner sagt:

    Sehr geehrter Herr Rosenkranz,

    gerne nehmen wir Stellung zum Ablauf unserer Immobilieneidung. In 2014 reifte sie, wir ziehen zu unserer Tochter nach Rosenheim und realisieren unsere gemeinsame Immobilienvorstellung. Wir suchten – vorhandene Immobilien am Markt, Eigentumswohnungen, Neubau, Grundstücke. Schnell erkannten wir, dass es im Raum Rosenheim gar nicht so einfach ist und einigten uns.

    Wir bauen zwei Häuser nebeneinander. Dann begann die Grundstückssuche im Internet, bei den Gemeinden und in den Medien und über einen Bauträger, der auch Grundstücke mit anbot. Zwei Grundstücke nebeneinander gar nicht so einfach und alles auch im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten. Unser Projekt war kurz vor dem Scheitern. Zu unserem Glück wurde im Juni 2015 über Freunde der Kontakt zu Ihnen hergestellt. Schnell fanden wir mit Ihnen ein Projekt mit zwei nebeneinanderliegenden Grundstücken und unsere zwei „Traumhäuser“. Überzeugend war die fachliche und kompetente Beratung von Ihnen.

    Am 15.09.2015 waren die Details soweit geklärt, dass wir den Kaufvertrag unterschrieben. Von Ihnen wurde die Gesamtplanung mit allen erkennbaren Aufwendungen vom Grundstückserwerb bis hin zur Gartengestaltung erstellt. Im Oktober erfolgte dann die Baudurchsprache und im Dezember wurden die Unterlagen für den Bauantrag erstellt.

    Wir haben jetzt, am 21.01.2016 Antrag auf Baugenehmigung gestellt und sind überzeugt, dass sich auch die weitere Baurealisierung so positiv entwickelt.

    Mit freundlichen Grüßen Familie Kastner

    P.S.: Danke Ihnen für die motivierende Geburtstagskarte!

  45. Familie Uli Baumann sagt:

    Grüße aus unserem neuen Heim, gebaut mit der TRUST-Gruppe.

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger und Herr Prof. Herrmann,

    wir wohnen mittlerweile schon seit 9 Monaten in unserem neuen zu Hause und wollten Ihnen Danke sagen. Uns geht es wirklich gut und wir haben uns schon sehr gut eingelebt.

    Hier im Umland ist es ein wenig ruhiger als in der Stadt, dafür auch sehr gemütlich und erholsam. Wir freuen uns immer wieder nach Hause in unser eigenes Heim zu kommen. Teilweise sind wir selbst überwältigt, wie schnell die Zeit vergangen ist und wie gut alles geklappt hat.

    Wir bewundern Euch, dass Ihr auch an unsere Geburtstage denkt – Danke!

  46. Herbert J. Häfner sagt:

    Liebes TRUST-Gruppe-Team!

    Wir freuen uns sehr, diesen Schritt gegangen zu sein, mit TRUST-Gruppe gebaut zu haben und empfehlen Euch fleißig weiter. Nach den ersten Gesprächen waren wir uns schon sehr sicher, dass wir uns für die TRUST-Gruppe entscheiden werden. Es war gar kein weiteres Gespräch mit anderen Bauträgern notwendig, denn uns hat einfach das gesamte Konzept von der TRUST-Gruppe überzeugt.

    Wir wurden von Anfang an von sachkundigen und kompetenten Sachbearbeitern betreut. Es war nicht immer einfach mit uns, letztendlich hat alles geklappt und wir sind sehr zufrieden.

    Angefangen hat es mit Herrn Dr. Buchberger, und nach einem ausführlichen Kennenlern-Gespräch wurden sehr zügig alle anderen Termine vereinbart.

  47. Prof. Dr. Gerda Bauer sagt:

    Wie immer – genau auf den Punkt gebracht! – Bringe Dich selber ein! Schicke keinen anderen! … und akzeptiere den Preis Deiner Wahl. DANKE SEHR!

  48. [...] Immobilien-Eigentumsquote in Europa – EU Schlusslicht Deutschland. So konträr entwickelt sich der deutsche Immobilienmarkt [...]

  49. TRUST-Finanz sagt:

    Wie haben sich die Kaufpreise deutscher Immobilien entwickelt? Und sind die Mieten oder die Kaufpreise stärker gestiegen? Die Antworten auf diese Fragen liefert der Immobilienreport 2015 von dedr TRUST-Gruppe. 

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar zu Dr. Ulrich Packard Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>