RANGLISTE MÜNCHNER MIETEN – BIS ZU 80 PROZENT UNTERSCHIED!

Am 31. Januar 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Am 07.01.2016 startete das Marktforschungsinstitut TNS Deutschland GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt München eine Umfrage unter Münchens Mieterinnen und Mietern. Ziel ist die Erstellung des nächsten Mietspiegels, wofür aktuelle Daten über die Miethöhe und die Wohnungsgröße im frei finanzierten Wohnungsmarkt ermittelt werden. Der nächste Mietspiegel wird im Frühjahr 2017 erscheinen. Als eine der wirtschaftsstärksten deutschen Großstädte bietet München attraktive Voraussetzungen für Zuzügler und ist nicht umsonst eine der mit am schnellsten wachsenden Städte.

.

Jetzt hier die BESTE
BAUFINANZIERUNG anfordern!
.

CFA Michael Schoenhaut, Fondsmanager – JPMorgan Global Income Fund in New York mit Dr. h.c. Manuela Lindl, Senior Managerin der TRUST-Gruppe, unterhalten sich über die einzelnen Anlage-Klassen wie Immobilien mit fokus auf regelmäßige Ausschüttungen
 

Zuerst eine Geschichte zum Nachdenken

Mehr als 850 Jahre ist München schon alt – und boomt wie nie zuvor. Dabei stand die Landeshauptstadt einst Hunderte von Jahren im Schatten der freien Reichsstädte Regensburg und Augsburg.

Um aus München eine prächtige Stadt zu machen, scheuten die Wittelsbacher Fürsten keine Kosten für imposante Bauten – auch wenn der Drang zur architektonischen Reproduktion groß war und die Fassade manchmal wichtiger als die Funktion.

König Ludwig I. war in dieser Hinsicht besonders eifrig. Aus seiner Zeit stammt Münchens Ruf als „Kunststadt“.

Später gesellten sich weitere Etiketten dazu – „Bierstadt“, „Hauptstadt der Bewegung“ oder „heimliche Hauptstadt“.

.
Münchner Miet-Rangliste – Von den UN-beliebtesten bis zu den BE-liebtesten Stadtteilen – rund 80 Prozent Unterschied.

Alle Münchner Stadtteile Steigerung 2015 in Prozent Preise 2016 – qm in Euro
Hasenbergl +8.7 11.2
Neuperlach +6.4 11.6
Aubing-Lochhausen-Langwied +7.3 11.7
Feldmoching +4.3 12.0
Riem +5.2 12.0
Allach-Untermenzing +7.1 12.0
Freimann +6.0 12.3
Milbertshofen +5.1 12.3
Fürstenried +9.7 12.4
Ramersdorf +5.0 12.5
Waldperlach +3.2 12.7
Laim +4.0 12.8
Berg am Laim +6.6 12.8
Moosach +7.5 12.8
Hadern +4.8 13.0
Parkstadt-Solln +11.1 13.0
Forstenried +4.0 13.0
Pasing +6.5 13.1
Obermenzing +3.9 13.2
Obersendling +7.2 13.3
Trudering +2.2 13.4
Obergiesing +5.5 13.4
Bogenhausen-Johanneskirchen +5.4 13.6
Sendling-Westpark +5.3 13.7
Sendling  +6.1 13.8
Bogenhausen-Oberföhring +2.9 13.9
Thalkirchen +3.7 13.9
Bogenhausen-Denning +5.2 14.0
Untergiesing +7.6 14.1
Schwanthalerhöhe +8.3 14.2
Alt-Solln +6.7 14.3
Harlaching +3.6 14.3
Waldtrudering +8.2 14.4
Bogenhausen-Arabellapark +6.6 14.9
Neuhausen +4.1 15.0
Schwabing-West +2.6 15.7
Au-Haidhausen +10.3 16.0
Nymphenburg +3.8 16.0
Alt-Bogenhausen +1.9 16.1
Schwabing +4.5 16.2
Maxvorstadt +5.0 16.7
Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt +4.9 16.8
Altstadt-Lehel +10.8 18.9

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle – IVD-Süd Marktforschungsinstitut

Hohe Lebensqualität lässt Mieten steigen

Landeshauptstadt Bayerns mit über 1.4 Millionen Einwohnern und gleichzeitig hervorragender infrastruktureller Vernetzung schneidet München in puncto Lebensqualität auch im internationalen Vergleich hervorragend ab. Mit viel Lebensfreude und einem gelingenden Spagat zwischen Tradition und Moderne ist München auch bei Touristen und Besuchern ein beliebtes Reiseziel. Selten greifen Wirtschaftlichkeit, sehr gute städtische Strukturen und Lebensqualität so gelungen ineinander wie in München. Die Attraktivität der Metropole und die damit einhergehende hohe Nachfrage nach Wohnraum wirken sich auch in den Mietpreisen aus.

Mietpreise in München sind hoch

Im Vergleich zum Rest der Republik sind die Mietpreise in dieser Stadt generell hoch. Angesichts des vergleichsweise hohen Mietpreisniveaus gehen Experten nicht davon aus, dass die Mietpreise in München in den kommenden Jahren weiter stark ansteigen. Besonders kleine Wohnungen sind sehr begehrt, im Schnitt sind für eine 30-m²-Wohnung zwischen 650 und 850 Euro zu zahlen. Im Vergleich günstiger sind die größeren Wohnungen, mit einem Preis von etwa 12 bis 15 Euro pro m². Im Hinblick auf die Mietpreise spielt die Lage innerhalb Münchens eine große Rolle. Wen es in die zentrumsnahen Stadtteile Maxvorstadt, Lehel, oder Schwabing zieht, der wird sich mit viel höheren Mietpreisen konfrontiert sehen. Dabei überzeugt dort besonders der einzigartige Bestand an Wohnungen in Kombination mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot und Gassen mit exklusiven Geschäften des Einzelhandels.

Bezahlbare Mietpreise in München

Ob als Student oder Erwerbstätiger, die überdurchschnittlichen Mieten in München sind nicht für jeden erschwinglich. Wer trotzdem nicht auf das einzigartige Flair der Stadt und die unerschöpflichen Möglichkeiten verzichten möchte, findet hier einige Ecken oder wählt den Stadtrand. In Langwied oder Allach am Westrand der Metropole lassen sich noch bezahlbare Wohnungen mit schneller Anbindung in die Stadt und ruhigem Wohnraum finden. Auch Lagen im mittleren Preissegment, wie Hadern oder Trudering, verfügen über hervorragenden Wohnraum und bieten dank des öffentlichen Verkehrsnetzes eine gute Erreichbarkeit der Universität und Innenstadt.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

Lassen Sie sich jetzt zu Immobilien beim Testsieger beraten. Bei den heutigen Darlehenszinsen ist Kaufen oft billiger als Mieten, selbs in München. Die besten Tipps dazu gibt es bei den von uns ausgezeichneten und empfohlenen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit der Leserinnen und Leser hat es schon getan und genießt ihr Leben intensiver!.

 Jetzt kommentieren!
Haben Sie vor, in 2016 Immobilien zu erwerben?
Welche Assets nutzen Sie, um gute Renditen zu erzielen?

.
.
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 Die größten Metropolen der Welt – auch Megacities genannt

 Megatrend – demografische Dynamik – neue Chancen für Investoren

 Megatrend – Megacities – wo gibt es noch gute Renditen?
 So konträr entwickelt sich der deutsche Immobilienmarkt

 

Die MEGATRENDS der ZUKUNFT – Wohnen, Arbeiten, Leben – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn kennt sie alle!

.
                                  V O R T R Ä G E - B U C H E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.
.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

.

 

38 Anmerkungen für RANGLISTE MÜNCHNER MIETEN – BIS ZU 80 PROZENT UNTERSCHIED!

  1. Financial-Personal-Trainerin Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Herzlich willkommen treue TRUST-BLOGG‘er,

    schön, dass Sie als Leser den Blogs treu geblieben sind! Heute erfahren Sie in der neuen Ausgabe Interessantes aus der Immobilienwirtschaft. Im Rahmen der TOP Themen informieren die Redakteure und berichten über Bemerkenswertes aus der Welt der Immobilien und stellen ein aktuelles Thema aus der Reihe der TRUST-Property-Lunch vor.

    Darüber hinaus die Neuigkeiten der Finanzen und Erfolg aus der TRUST-BLOG-Redaktion. Die Bauzinsen sind vor einem „Steigflug“, liest und hört man dieser Tage in den Medien. Was ist wirklich dran an dieser Aussage? Worauf kann man sich in Sachen Immobilienfinanzierung einstellen? Wie sieht die Wahrheit über aktuelle Zinstrends aus?

    „Immobilien fit machen für den Verkauf – Strategisch vorbereiteter Exit“ sind das TOP Thema des TRUST-Property-Lunch nach der kleinen Winterpause. Am Ende der Immobilienhaltezeit verändert sich für den Eigentümer die Blickrichtung. In der Exit-Phase gilt es, alle immobilienbezogenen Knackpunkte zu kennen und alle relevanten Informationen für potenzielle Interessenten optimal aufzubereiten.

    Die TRUST-Blog-Redakteure wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und warten auf Ihre Meinungen!

  2. Dr. Manfred von Markowitz-Ober sagt:

    LUXUS ist in! Das ist die Folge der zunehmenden Unterschiede zwischen Arm und Reich bzw. derer, die sich ihren Luxus neu erworben haben – Russland, China, Brasilien.

    http://immobilien.trust-wi.de/2012/04/2-teuerste-immobilien-der-welt/

    Die Reichsten der Welt haben die teuersten Immobilien, Yachten und Flugzeuge der Welt. Eine Serie zu den teuersten und größten Dingen in der Luxuswelt würde sich auf diesem Blog sehr gut machen.

  3. Thomas Hauser sagt:

    Wohnraum wird in vielen Regionen der Erde ein immer wertvolleres Gut. Die GVN [Deutsche Gesellschaft für Vereinte Nationen e.V.] prognostiziert ein Bevölkerungswachstum im Asiatischen Raum von über 5 Mrd. Menschen und für Afrika 3 Mrd.

    Der immense Bedarf an Wohnraum und Gütern, der daraus entsteht, bietet vielen Investoren historisch gute Möglichkeiten, zu investieren.

    Auch in Europa wird die Bevölkerung leicht ansteigen, die hiesige Bevölkerung wird sich Größtenteils auf die Städte konzentrieren, wer hier rechtzeitig investiert hat, dem steht eine goldene Zukunft bevor.

    Die TRUST-Financial-Personal-Trainer wissen, wo Sie wann am besten kaufen. Fragen Sie nach – 0177 – 555 4 555.

  4. Familie Stephan Kastner sagt:

    Sehr geehrter Herr Rosenkranz,

    gerne nehmen wir Stellung zum Ablauf unserer Immobilieneidung. In 2014 reifte sie, wir ziehen zu unserer Tochter nach Rosenheim und realisieren unsere gemeinsame Immobilienvorstellung. Wir suchten – vorhandene Immobilien am Markt, Eigentumswohnungen, Neubau, Grundstücke. Schnell erkannten wir, dass es im Raum Rosenheim gar nicht so einfach ist und einigten uns.

    Wir bauen zwei Häuser nebeneinander. Dann begann die Grundstückssuche im Internet, bei den Gemeinden und in den Medien und über einen Bauträger, der auch Grundstücke mit anbot. Zwei Grundstücke nebeneinander gar nicht so einfach und alles auch im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten. Unser Projekt war kurz vor dem Scheitern. Zu unserem Glück wurde im Juni 2015 über Freunde der Kontakt zu Ihnen hergestellt. Schnell fanden wir mit Ihnen ein Projekt mit zwei nebeneinanderliegenden Grundstücken und unsere zwei „Traumhäuser“. Überzeugend war die fachliche und kompetente Beratung von Ihnen.

    Am 15.09.2015 waren die Details soweit geklärt, dass wir den Kaufvertrag unterschrieben. Von Ihnen wurde die Gesamtplanung mit allen erkennbaren Aufwendungen vom Grundstückserwerb bis hin zur Gartengestaltung erstellt. Im Oktober erfolgte dann die Baudurchsprache und im Dezember wurden die Unterlagen für den Bauantrag erstellt.

    Wir haben jetzt, am 21.01.2016 Antrag auf Baugenehmigung gestellt und sind überzeugt, dass sich auch die weitere Baurealisierung so positiv entwickelt.

    Mit freundlichen Grüßen Familie Kastner

    P.S.: Danke Ihnen für die motivierende Geburtstagskarte!

  5. Dr. Leo Will sagt:

    Werte Frau Dr. Lindl,

    wir hatten schon mehrere schlechte Erfahrungen mit Immobilienmaklern gemacht und wollten Ihre Hilfe anfangs ablehnen. Durch Ihre offene ehrliche Art gewannen Sie schnell unser Vertrauen und wir sind heute sehr froh über den Entschluss, den Verkauf unseres Hauses Ihnen zu überlassen.

    Ihr persönliches Engagement, fachliche und psychologische Kenntnis haben Sie unser Haus innerhalb von 4 Wochen verkauft. Ebenso lief die notarielle Abwicklung wie am Schnürchen.

    Da Sie die Besucher ja vorher durchchecken, sank das Risiko auf Null, eventuell unehrlichen Personen und Immobilientouristen unser Heim zu zeigen. Danke für die Geburtstagskarte an meinen Vater.

  6. Chief Financial Officer Dr. h.c. Manuela Lindl - TRUST-Gruppe sagt:

    Sehr geehrte LeserInnen, liebe TRUST-Gruppe Interessierte!

    Wir können Ihr Vertrauen nicht kaufen. Wir sagen DANKE, wenn Sie uns die Chance geben, es uns zu verdienen.

    Wir wünschen einen sonnigen Frühling und viel Spaß bei der Lektüre der wissenschaftlichen TRUST-Blogs.

  7. Reinhold & Else Weinberger - Kroatien sagt:

    Immer mehr Menschen zieht es in deutsche Großstädte. Doch der Wohnraum wird knapp und dadurch die Mieten teurer.

    “Ein Trend, der wohl auch in Zukunft halten wird” – sagen die TRUST-Gruppe-Spezialisten.

  8. Waldtraut Supes sagt:

    In sieben großen Städten, von Berlin bis Stuttgart, sind die Preise für Eigentumswohnungen binnen fünf Jahren um mehr als 60 Prozent gestiegen – bei den Mieten sind es 35 Prozent.

    Deshalb klagen viele Familien, dass sie sich das Wohnen in der Stadt kaum noch leisten können. Über 20 Jahre gesehen sind die Mieten dagegen langsamer als die Verbraucherpreise gestiegen.

  9. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Ein Grund für steigende Mieten ist das vielerorts knappe Wohnungsangebot. Lange Zeit hielt der Neubau nicht Schritt mit der steigenden Bevölkerung.

  10. Walter Gruber sagt:

    Die Politik hat zum 1. Juni die Mietpreisbremse eingeführt, die das Wohnen in der Stadt wieder erschwinglich machen soll. Es sind nicht nur die Mieten gestiegen, sondern auch die Ansprüche der Mieter.

    So wünschen sie sich immer größere Wohnungen. Das treibt natürlich die Wohnungskosten in die Höhe.

  11. Dr. Monika Fisch sagt:

    Hallo!

    Deutlich verteuert haben sich auch die Nebenkosten des Wohnens, etwa für Strom und Heizung. Zudem hat der Staat das Wohnen über steigende Steuern und verschärfte Bauvorschriften verteuert.

    Diese Vorgaben gelten zwar bundesweit, belasten aber stärker die Stadtbewohner.

  12. Sandra Flossbach sagt:

    Die Situation an den Wohnungsmärkten der Großstädte ist ein normaler Trend.

    Im Vergleich mit ausländischen Metropolen sind die Großstadtmieten hierzulande sogar eher niedrig. Dennoch sind gute und günstige Wohnungen in München Mangelware und entsprechend begehrt.

  13. Patrizia de Annes sagt:

    Der Anteil der leerstehenden marktaktiven Wohnungen ist zuletzt um knapp drei Prozent gesunken, in Hamburg – 0.7 Prozent und München 0.2 Prozent. Hier sind am Wohnungsmarkt fast keine Wohnungen mehr verfügbar.

  14. Immobilien Ökonomin der TRUST-Gruppe – Eugenia Weber sagt:

    Am teuersten ist der Quadratmeter in einem Neubau in München – Stolze 20.50 Euro kostet der Quadratmeter.

    • Univ.-Prof. Lukas Vogele sagt:

      Hallo Frau Weber,

      die Mieten in Deutschlands Großstädten werden weiter in die Höhe schießen. Weil zuletzt mehr gebaut wurde, könnte die Dynamik des Anstiegs etwas nachlassen.

      Nichtsdestotrotz dürften geräumige und zugleich günstige Wohnungen in den Metropolen der Vergangenheit angehören – oder glückliche Ausnahmen sein.

  15. COO Dr. Jahn-Christian Hansen sagt:

    Nicht nur München und Berlin, die Mehrzahl der deutschen Großstädte mit mehr als einer halben Million Einwohnern wiesen in den vergangenen zehn Jahren wieder steigende Bevölkerungszahlen auf, wie aus einem Bericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung – DIW – hervorgeht.

    Gleichzeitig ging auch die Zahl der Beschäftigten in den großen Städten um knapp vier Prozent nach oben, während sie in Deutschland insgesamt stagnierte.

    Es sind laut DIW besonders die jungen gut ausgebildeten Bevölkerungsschichten mit höherem Einkommen, die sich von den Metropolen mit ihrem attraktiven Beschäftigungsangebot angezogen fühlen.

  16. Günther Achleitner sagt:

    Wertes TRUST-Gruppe-Team!

    Herzlichen Dank für das umfangreiche Info-Material, das Sie mir am 09.01. übersandt haben. Ich habe alles sorgfältig studiert und vieles nicht nur 1 Mal gelesen.

    Es wurde mir bald klar, dass ich nur mit Ihrer Hilfe weiterkomme und habe mich deshalb zum Beitritt zu der von Ihnen empfohlenen Verbraucherschutz-Vereinigung-VDS e.V. entschlossen.

    Dank Ihrem Rat bin ich nicht auf das Angebot aus der Schweiz eingegangen. Ich bin noch mehrmals aus dieser Ecke angerufen worden, anscheinend arbeiten diese Leute zusammen.

  17. Familie Uli Baumann sagt:

    Grüße aus unserem neuen Heim, gebaut mit der TRUST-Gruppe.

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger und Herr Prof. Herrmann,

    wir wohnen mittlerweile schon seit 9 Monaten in unserem neuen zu Hause und wollten Ihnen Danke sagen. Uns geht es wirklich gut und wir haben uns schon sehr gut eingelebt.

    Hier im Umland ist es ein wenig ruhiger als in der Stadt, dafür auch sehr gemütlich und erholsam. Wir freuen uns immer wieder nach Hause in unser eigenes Heim zu kommen. Teilweise sind wir selbst überwältigt, wie schnell die Zeit vergangen ist und wie gut alles geklappt hat.

    Wir bewundern Euch, dass Ihr auch an unsere Geburtstage denkt – Danke!

  18. Herbert J. Häfner sagt:

    Liebes TRUST-Gruppe-Team!

    Wir freuen uns sehr, diesen Schritt gegangen zu sein, mit TRUST-Gruppe gebaut zu haben und empfehlen Euch fleißig weiter. Nach den ersten Gesprächen waren wir uns schon sehr sicher, dass wir uns für die TRUST-Gruppe entscheiden werden. Es war gar kein weiteres Gespräch mit anderen Bauträgern notwendig, denn uns hat einfach das gesamte Konzept von der TRUST-Gruppe überzeugt.

    Wir wurden von Anfang an von sachkundigen und kompetenten Sachbearbeitern betreut. Es war nicht immer einfach mit uns, letztendlich hat alles geklappt und wir sind sehr zufrieden.

    Angefangen hat es mit Herrn Dr. Buchberger, und nach einem ausführlichen Kennenlern-Gespräch wurden sehr zügig alle anderen Termine vereinbart.

  19. Monika Glück sagt:

    Wunderbar – Das regt zum Nachdenken an – Ein herzliches DANKE!

  20. Anne Klopp sagt:

    Eure Arbeit zeugt von Herzenswärme und Größe – bin sehr beeindruckt, von Euren TRUST-Gruppe-Blogs!

  21. Julika Rennes sagt:

    Damit ist alles gesagt ! Mein großes Mitgefühl für diese Situation in München. Wenn die Mehrheit der Menschen auf unserer Erde so denken, wie Ihr, dann haben wir Frieden!

  22. Alexandra Pfister - Zürich sagt:

    Herzlichen Dank! Zieh bald nach München um!

  23. Monica Hermans sagt:

    Danke!

  24. Karl-Hainz Schüttler sagt:

    Vielen Dank für eure Arbeit, vielen Dank für dieses Angebot – Ich bin dabei!

  25. Harald Kreuzer sagt:

    Die Beobachtung des Wohnungsmarktes ist eine wichtige Grundlage für die Aufgaben der TRUST-Gruppe-Experten.

    Dafür stehen mehrere Instrumente bereit, die regelmäßig fortgeschrieben werden: der Bericht zur Wohnungssituation, das Wohnungsmarktbarometer, Expertenbefragungen und die Wanderungsmotivuntersuchung.

  26. Jakob Krassow sagt:

    Münchner Mieten sind auf historischem Höchstniveau!

  27. Waldtraud Renner sagt:

    Der Bericht des Immobilienverbands zeigt es – Seit dem Jahr 2004 sind die Mieten bei Altbauwohnungen um 49.5 Prozent gestiegen.

    Auch bei Neubauten ist es nicht viel weniger.

    • Arno Beiz sagt:

      Liebe Frau Renner,

      das Leben in München ist teuer, das ist kein Geheimnis. In keiner anderen deutschen Großstadt kostet Mieten, Kaufen und Wohnen mehr als in der Landeshauptstadt.

      Das untermauert auch der Bericht des Immobilienverbands Deutschland – IVD. Aus dem geht hervor, dass der Trend der stetig steigenden Mieten in München weiterhin ungebrochen bleibt.

  28. Dr. Georg Brunner sagt:

    Die Thomas-Mann-Villa im Herzogpark ist eines der interessantesten Wohnobjekte der Stadt, nun wurde sie verkauft. Der Preis soll bei mehr als 30 Millionen Euro gelegen haben.

    Gerüchte ranken sich auch um den Käufer – Angeblich hat ein Unternehmer aus Brandenburg das 1200 Quadratmeter große Haus gekauft.

    • Iris Mayer sagt:

      Lieber Herr Dr. Brunner!

      Sie gilt als eine der merkwürdigsten Luxus-Immobilien Deutschlands – Die Villa des Multimilliardärs Flick im Münchner Herzogpark.

      Nun wird sie einem schicken Mehrparteienhaus weichen. Das Problem – Der Bau ist mit Panzerglas und bombensicheren Decken ausgestattet.

    • Julia Graf sagt:

      Wie soll es anders sein – Der Investmentbanker Alexander Dibelius ließ die Fassade nach alten Plänen rekonstruieren.

      Nun hat er sich von dem Gebäude getrennt.

      • Dipl.-Ing. Carsten Marsch sagt:

        Guten Abend!

        Von so einem Haus kann man jedenfalls nur träumen. Eine Wohnfläche von 1200 Quadratmetern auf sechs Ebenen, das Untergeschoss mit einer großzügigen Bade- und Fitnessanlage, die direkten Zugang zum kleinen Park hat.

        Durch ein gläsernes Deckenelement blickt man vom Pool ins riesige Wohnzimmer und umgekehrt. In der Tiefgarage ist Platz für sechs Autos. All das ist der reine Luxus, ganz besonders wirkt diese Immobilie durch ihre Erscheinung nach außen.

  29. Dr. Martin Vogel sagt:

    Sie kostet 460 Millionen Euro! Die teuerste Villa der Welt. Da sind die Münchener Preise für Villen ein Sonderangebot!

  30. Prof. Dr. Gerda Bauer sagt:

    Wie immer – genau auf den Punkt gebracht! – Bringe Dich selber ein! Schicke keinen anderen! … und akzeptiere den Preis Deiner Wahl. DANKE SEHR!

  31. Walter Weber, Deutschland sagt:

    Sie sind ein ganz toller Mensch, Herr Dr. Buchberger.

    Möchte gern mit Ihnen mal lange reden und meine Hochachtung zeigen. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Daher möchte ich mich jetzt bereits für alle Ihre Bemühungen recht herzlich bedanken!

  32. Prof. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Ganz liebe Grüße an alle Leserinnen und Leser!

    Können wir Menschen mit GELD umgehen? Die Wissenschaftler sagen NEIN!

    Alle Finanzprodukte – Versicherungen, Immobilien, steuerliche- und rechtliche Angelegenheiten … auch das GELD-Verdienen sollte als eine EINHEIT gesehen werden. In Deutschland haben gerade mal 4.3 Prozent der Haushalte eine professionelle Finanz-Planung erstellen lassen und die dazugehörigen viertel-, halb- oder jährlichen Updates – abhängig von der Vermögensgröße.

    Die anderen haben verschiedene Verkäufer aus den verschiedensten Segmenten, die ihnen unabhängig voneinander Produkte verkaufen. Ganz gleich, ob die zueinander passen oder nicht. Was bleibt, ist nur ein einziges „FINANZCHAOS“.

    Möchten Sie sicher sein, dass Ihre Finanzplanung nach professionellen Grundsätzen erfolgt? Wünschen Sie sich einen Partner, der unabhängig, motiviert und mit genauen Kenntnissen des Marktes für Sie tätig ist? Sehen Sie sich als Mittelpunkt der Beratung und Betreuung? Erwarten Sie konkrete Ergebnisse?

    Dann sind die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Ihre Partner für Ihr Vermögen – Finanzprodukte, Versicherungen, Immobilien, Steuerumwandlungsmodelle und alle Steuer- und Rechtsfragen. Ihre TRUST-Betreuer schöpfen aus einem weltweiten Netzwerk von Spezialisten aus allen erwähnten Bereichen.

    Alles mit GELD! Und wie man es VERDIENT – VERMEHRT – BEHÄLT – Machen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

    DANKE Euch für die wunderbaren Feedbacks und Empfehlungsschreiben!

  33. TRUST-Finanz sagt:

    Am 07.01.2016 startete das Marktforschungsinstitut TNS Deutschland GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt München eine Umfrage unter Münchens Mieterinnen und Mietern. Ziel ist die Erstellung des nächsten Mietspiegels, wofür aktuelle Daten über die Miethöhe und die Wohnungsgröße im frei finanzierten Wohnungsmarkt ermittelt werden. Der nächste Mietspiegel wird im Frühjahr 2017 erscheinen. 

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar zu Prof. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>