Immobilien-EIGENTUMSQUOTE in EUROPA – EU SCHLUSSLICHT DEUTSCHLAND!

Am 14. August 2015, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

In allen 28 EU-Staaten stellen die Wohneigentümer die absolute Mehrheit. Das gilt auch für Deutschland, wenngleich sich Deutschland auf dem letzten Platz innerhalb der EU befindet. Die EU-Erhebung stellt auf die Bevölkerungszahl ab, nicht auf Haushalte. Da Eigentümerhaushalte im Schnitt größer sind als Mieterhaushalte, ist diese Quote nach Auskunft von LBS Research höher als die haushalts- oder wohnungsbezogene Wohneigentumsquote, die in den letzten Jahren hierzulande merklich gestiegen ist, nur die 50-Prozent-Marke noch nicht “geknackt” hat.

 

Jetzt mit TRUST-Gruppe Eigenheimbesitzer werden. .

Peter Haltenberger – Prokurist der UBS Real Estate und Nachbar in der Theatinerstrasse 16, weiss wie kaum ein anderer, wie lohnenswert Immobilien sind. Genau das bestätigte er bei einem Nachbarschaftsbesuch dem CEO der TRUST-Gruppe, Dr. h.c. Stefan Buchberger 

 

Zuerst eine kluge Geschichte zum Nachdenken

Im Mittelalter kommt ein Reisender zum Burgeingang und fragt den Torwächter – „Wie sind die Leute hier so?“ Der Torwächter fragt ihn, wie denn die Leute in der Burg waren, wo er herkommt. „Mürrisch, abweisend und unfreundlich sind die“ – antwortet der Reisende. „Genau so sind sie hier auch.“

Bald danach kommt ein weiterer Reisender zufällig aus der gleichen Stadt – und auch er fragt den Torwächter, wie die Bewohner denn seien, und dieser fragt – „Wie waren sie denn da, wo Du herkommst?“

„Die waren nett, freundlich, offen und gastfreundlich“ – freut sich der Reisende. „Genau so wirst Du die Burgbewohner hier ebenfalls antreffen!“

Der Mechanismus, mit dem wir es hier zu tun haben, heißt – „sich selbst erfüllende Prophezeiung“. 

Wenn Sie denken, dass jetzt der Einstieg für Immobilien gut ist, dann ist das so.

.
Eigentumsquote in Europa! Deutschland ist Schlusslicht in der EU! Die meisten TRUST-Mandanten sind Eigentümer! Und Sie?

Rang Land Eigentumsquote 2015 in Prozent 
1 Rumänien 97.0
2 Slowakei 90.0
3 Ungarn 90.0
4 Bulgarien 87.0
5 Spanien 83.0
6 Polen 81.0
7 Tschechien 79.0
8 Griechenland 77.0
9 Portugal 75.0
10 Finnland 74.0
11 Belgien 72.0
12 Italien 72.0
13 Schweden 71.0
14 Großbritannien 70.0
15 Dänemark 67.0
16 Niederlande 67.0
17 Frankreich 62.0
18 Österreich 57.0
19 DEUTSCHLAND 53.0
20 Schweiz 44.0

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle – Eurostat

Osteuropa besser dran

Beim europäischen Überblick wird nach Angaben der TRUST-Gruppe-Experten deutlich, dass die Wohneigentumsquoten in Osteuropa am höchsten sind, weil dort nach dem Ende des Kommunismus viel privatisiert wurde. Gleichsam “im Uhrzeigersinn” werden sie über Südeuropa und viele westeuropäische Länder bis in den Norden des Kontinents etwas kleiner. Nur am “Tabellenende”, in den zentraleuropäischen Staaten Österreich, Deutschland und Schweiz, liegt der Anteil der Menschen in den eigenen vier Wänden deutlich unter dem Durchschnitt von 71 Prozent.

Eigentumsquote und sozialer Wohnungsbau

In den westeuropäischen Ländern auch in Skandinavien haben viele Länder lange Zeit politisch bewusst auf den Mietwohnungsbau gesetzt. Manche dieser Staaten verfügen noch heute über große Bestände im sozialen Wohnungsbau, wie etwa Frankreich und Großbritannien, wo rund 18 Prozent der Bevölkerung in Wohnungen mit entsprechend ermäßigten Mieten leben. Auch in Österreich, Frankreich und Irland wohnen rund 15 Prozent der Menschen in solchen Beständen, die teils deutlich weniger als Marktmieten “kosten”.

Sozialer Wohnungsbau in Deutschland stark rückläufig

In Deutschland, das nach dem zweiten Weltkrieg sehr stark auf den sozialen Wohnungsbau gesetzt hatte, sind es nur noch 7 Prozent der Bevölkerung, die in Sozialwohnungsbeständen leben. Der freifinanzierte Mietwohnungsbau liegt an der europäischen Spitze. 40 Prozent der Menschen wohnen hier zu “Marktmieten”. Weitere Länder mit einem nennenswerten privaten Mietwohnungsbauanteil – um die 30 Prozent-Marke – sind die Niederlande, Dänemark und Schweden.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

Ganzheitliche Finanzplanung – macht Vermögen transparent. Ein umfassender Finanzplan ist bei komplexeren Vermögen, umfangreichen Immobilienbesitz und vielschichtigen Fragestellungen der erste wichtige Schritt. Mit der Erarbeitung eines umfassenden Konzeptes aller Vermögenswerte- und Versorgungssituationen, wird die Basis für Ihre persönliche Anlagestrategie gelegt. TRUST-Finanzplanung – Geniesst unser Vertrauen auf Basis der weltweit anerkannten Kriterien! Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de – Wahlweise rufen Sie an oder schreiben eine SMS oder Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit hat es schon getan!
.

 Jetzt kommentieren!
Haben Sie in Immobilien investiert?
Wie haben Sie in Immobilien gestreut?
Wo haben Sie vor zu investieren?
Welchen Immobilienstandort erachten Sie für besonders lukrativ?
 


Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 Wohnen 2022 – Immobilie, eine Investition in die Zukunft
 Sicherheit – Rendite – Steueroptimierung und Liquidität


IMMOBILIEN sind die SICHERSTE VORSORGE - TRUST-Gruppe-Immobilien-Spezialisten, haben die besten ANGEBOTE!

 

60 Anmerkungen für Immobilien-EIGENTUMSQUOTE in EUROPA – EU SCHLUSSLICHT DEUTSCHLAND!

  1. Dr. dent. Richard Scneider sagt:

    Bei der Immobilien-Eigentumsquote ist Deutschland in EU-Europa Schlusslicht. Noch geringer ist die Quote nur noch in der Schweiz als kein EU-Land.

  2. CEO Gehard Nowotny sagt:

    Überraschende Statistik – Plötzlich haben wir auch die niedrigste Geburtenrate der Welt.

    Gleichwohl brauchen wir mehr Wohnungen, weil die Ansprüche steigen – Sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  3. D. Manuela Holmer sagt:

    In keinem anderen europäischen Land werden derzeit so wenige Wohnungen gebaut wie in Deutschland. Am stärksten rückläufig ist der Mietwohnungsbau.

  4. Lisa von Block sagt:

    Die Deutschen liegen im Vergleich von 15 Ländern der Eurozone beim Besitz von Wohneigentum auf dem letzten Platz. Insgesamt wohnen 60.1 Prozent der Haushalte in der Währungsunion in den eigenen vier Wänden, die einem mittleren Wert von 180.300 Euro haben.

    Das geht aus einer veröffentlichten, erstmals erhobenen Untersuchung der Europäischen Zentralbank – EZB – zu den Vermögensverhältnissen europäischer Haushalte hervor.

    Hierzulande besitzen dagegen nur 44.2 Prozent der Haushalte eine eigene Immobilie. Damit liegt Deutschland etwa weit hinter dem Spitzenreiter Slowakei, wo der Anteil bei 89.9 Prozent liegt.

    Auf dem zweiten Platz folgen die Spanier mit 82.7 Prozent. Dagegen sei der Otto-Normal-Haushalt in Deutschland und Österreich eher Mieter.

  5. Dipl.-Ing. Jean-Remy Klopp sagt:

    Das ist Armutszeugnis für Deutschland – Wie wäre es mit weniger Urlaub und mehr Sparen.

  6. Dipl.-Ing. Achim Taysen sagt:

    Für fast 80 Prozent der Deutschen ist zur Zeit Kaufen günstiger als Mieten.

    Fragt die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen nach der besten Lösung!

  7. Dipl.-Ökonom Johannes Bauer sagt:

    Die Bau- und Immobilienwirtschaft durchlebt derzeit den stärksten Wandel ihrer Geschichte – Immobilienvermögen werden in spezialisierten Immobilienunternehmen gebündelt.

    Immobilienbezogene Abläufe werden in einem umfangreichen Business Process Reengineering radikal verbessert.

    Ermöglicht werden die Prozessoptimierungen durch Software, mit der alle Prozesse über den gesamten Immobilien Lebenszyklus hinweg gemanagt werden.

  8. Berta Lissin sagt:

    München – rund 1.4 Millionen Einwohner. Der durchschnittliche Anteil der Kinderhaushalte in München beträgt den Daten von manager magazin zufolge 22.3 Prozent, die Eigentumsquote 27.8 Prozenzt.

    Die bayerische Hauptstadt verfügt allerdings nicht nur über ansehnliche Vororte wie Grünwald oder Oberhaching. Auch im Stadtgebiet gibt es schöne Gegenden für Familien, beispielsweise …

    … Postleitzahl 80999, Allach-Untermenzing – Anteil Haushalte mit Kindern – 34.5 Prozent, Eigentumsquote 44.3 Prozent

    … Postleitzahl 81247, ebenfalls Obermenzing, Untermenzing – Anteil Haushalte mit Kindern – 27.9 Prozent, Eigentumsquote 63 Prozent

    … Postleitzahl 81929, also München-Bogenhausen – Anteil Haushalte mit Kindern – 32.3 Prozent, Eigentumsquote 45.3 Prozent

  9. Claudia Schilling sagt:

    Deutschland – Ein Volk von Mietern!

  10. Yasmin Lermer sagt:

    Viele Bundesbürger könnten sich den Traum vom Eigenheim bequem erfüllen – sie tun es aber nicht. In kaum einem anderen Land lebt ein so großer Anteil der Bevölkerung zur Miete.

    Sind die Deutschen Immobilienmuffel?

  11. Prof. Dr. Roxana Hippe sagt:

    Die niedrige Eigentumsquote in Deutschland erscheint auf den ersten Blick rätselhaft. Schließlich meldeten die Landesbausparkassen erst kürzlich, der Hauskauf sei hierzulande meist relativ leicht finanzierbar.

    Bis auf die Ausnahmen Bayern, Berlin und Hamburg reiche in allen anderen Regionen weniger als der jeweilige Durchschnittsverdienst für den Immobilienerwerb.

  12. Lisa von Block sagt:

    Ein Blick auf die 10 bevölkerungsgrößten Städte in Deutschland verdeutlicht dieses Bild. Demnach wohnen in Bremen knapp 40 Prozent aller Einwohner in einer eigenen Wohnung.

    In Stuttgart sind es noch fast 33 Prozent und in Dortmund nur noch 28 Prozent. In Hamburg und Düsseldorf wird ca. jede vierte Wohnung von ihren Eigentürmern bewohnt.

    In Frankfurt wird nur jede fünfte Wohnung selbst genutzt. Schlusslicht der größten 10 Städte ist Berlin. Dort werden nur ca. 15 Prozent der Wohnungen auch von den Eigentümern bewohnt.

  13. Oliver Buchner sagt:

    Letzte Woche habe ich davon berichtet, dass in Deutschland die Eigentumsquote, das heißt die Anzahl der Menschen, die in selbst genutztem Wohneigentum leben, im europäischen Vergleich sehr niedrig ist.

    Auch innerhalb Deutschlands gibt es große Unterschiede – sagen die TRUST-Immobilien Spezialisten.

  14. Karla Feige sagt:

    Die Eigentumsquote in Hamburg liegt nur bei 17 Prozent in München bei 25 und Berlin 15 – Eine traurige Bilanz für Deutschland.

  15. CEO der TRUST-Gruppe – Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Ganz liebe Grüße durch die Sonne aus München!

    Die Entwicklungen im begonnenen 3. Jahrtausend und die Zeichen der Zeit sind atemberaubend. Die Welt ist nicht mehr so, wie sie einmal war.

    Wir alle stehen ganz neuen Herausforderungen gegenüber – BERUFLICH und auch PRIVAT.

    Wir möchten Sie mit ermutigenden, aufbauenden Vorträgen, Seminaren, Blogs und Medien unterstützend begleiten, damit wir alle GEMEINSAM unsere ZUKUNFT bestens meistern.

    Wie Ihre Zukunft aussieht, liegt in Ihren Händen – wir helfen Ihnen dabei im EUROPAWEITEN VERBUND mit allen Spezialisten, die Sie brauchen! Herzlichen DANK für Ihr Vertrauen!

  16. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Guten Abend!

    Dass Bausparkassen lautstark und penetrant die niedrige Wohneigentumsquote in Deutschland beklagen und vom Schlusslicht in Europa sprechen, gehört zum Geschäft dieses Gewerbes.

    Dass die Bundesregierung schon im Koalitionsvertrag als Ziel vorgibt, die Wohneigentumsquote zu erhöhen, ist Ideologie.

    Rational nachvollziehbar ist es zumindest nicht.

  17. Marianne Kauuz sagt:

    Wie kommt man an eine geeignete Immobilie zum Kauf?

    • Dorothee Schmidt sagt:

      Guten Abend Marianne,

      schalte den Computer aus und mach Dich auf die Socken zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Das Leben findet draussen statt und dort wirst Du fündig.

  18. Eva-Maria Grossbauer sagt:

    Großstädte in Deutschland haben beim Wohneigentum einen erheblichen Nachholbedarf, das steht außer Frage - sagen auch die TRUST-Gruppe-Spezialisten, gemeinsam mit den Verbraucherschutz-VDS e.V.

  19. Christel Metzger sagt:

    Bauen oder Kaufen? Das ist hier die Frage?

  20. Dr. Andreas Steinsdorfer sagt:

    Übernehmen Sie sich nicht bei Zins und Tilgung – So mancher billiger Zins hat sich als teuer entpuppt!

    Meidet die Vergleichsportale und kommt zu Profis, dann klappt es auch mit dem Eigenheim!

    Ich gehe nur noch zu den TRUST-Gruppe-Spezialisten.

    • Ulrike Mayer sagt:

      Guten Abend, Herr Dr. Steinsdorfer,

      BILLIG ist selten gut, hat auch mein Nachbar erfahren. Auch ich würde allen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen empfehlen.

  21. Ricarda Jungmann sagt:

    Bei einigen Unterschieden im Detail ist es für den Bauherrn oder Käufer immer entscheidend, die monatliche Belastung für Zinsen und Tilgung auf einem vernünftigen Niveau zu halten.

    Dafür gibt es verschiedene Stellschrauben bei der Finanzierung – Und die ganzheitliche Finanzplanung von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – macht das alles transparent.

    Eine längere Laufzeit des Darlehens, Abstriche bei Größe und Ausstattung des Hauses oder größere Eigenleistungen senken die Belastung.

  22. Fiona Seidel sagt:

    TRUST-Gruppe – Beste Qualität, E BASTA!

  23. Dr. Mona Gschwend sagt:

    Ein sehr schlaues Zitat, wie ich finde … Was denkt Ihr? „Grundbesitz kann nicht verloren gehen oder gestohlen werden, er lässt sich auch nicht wegtragen. Wird er mit angemessener Sorgfalt verwaltet, ist er die sicherste Kapitalanlage der Welt!“ – Franklin Roosevelt, 32. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

  24. CFO der TRUST-Gruppe Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Liebe wissenschaftliche TRUST-Blog-Leserinnen und Leser!

    Es ist FERIENZEIT in Deutschland. Vielerorts werden die Koffer gepackt, die Autos beladen, die Flugzeuge bestiegen oder die Beine einfach einmal hochgelegt.

    Es ist Zeit für eine kleine Pause, um immer wieder Höchstleistungen vollbringen zu können, hier sollen wir auch mal einen Gang zurückschalten.

    Machen wir uns bewusst, dass uns der Umhang von Superman oder Wonder Woman nach der Pause wieder super steht. Genießen Sie die freie Zeit, Sie werden sehen – wenn Sie dann wieder in den Job einsteigen, werden Sie wieder voller Elan sein und mit Super-Power ans Werk gehen.

    Schöne Ferien, allen Lesern und Leserinnen der TRUST-Blogs!

    Ihre wissenschaftliche TRUST-Blog-Redaktion

  25. Dipl.-Ing. Franz Balder sagt:

    Das ist nur traurig, wir die so angeblich reiche Nation.

    • CEO Mark Karra sagt:

      Guten Tag Herr Balder,

      wir wollen nicht länger Schlusslicht in Europa sein. Die TRUST-FINANCIAL-PERSONAL-TRAINERINNEN holen uns da RAUS!

  26. Dr. sc. mus. Yasmin Matterer sagt:

    Das alles spricht für eine Immobilie …

    Altersvorsorge – Die eigene Immobilie ist die ideale Altersvorsorge. Wenn die Kreditbelastung im Alter wegfällt, können Einkommenseinbußen kompensiert werden

    Steuerfreiheit – Alle Vorteile der Immobilie – wie zum Beispiel die Mietfreiheit im Alter – sind steuerfrei

    Wertaufbau – Der Wert kann an die nächste Generation weitergegeben werden

    Lebensqualität – Im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung zu leben, bedeutet Unabhängigkeit, Sicherheit und individuellen Freiraum

    Zuschüsse – Auch ohne Eigenheimzulage gibt es mit den günstigen Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau und mit den Fördermitteln der einzelnen Bundesländer finanzielle Unterstützung

  27. Monika Berger - Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    jetzt Angebot für Ihre Immobilienfinanzierung anfordern – kostenlos und unverbindlich, bei der TRUST-Gruppe!

  28. Prof. Dr. Inge Hauser sagt:

    Unser Zuhause ist der Ort, an dem wir uns wohlfühlen und zurückziehen wollen. Deshalb gilt es auch, Ärger rund um das eigene Zuhause zu vermeiden.

    Das gilt für Ärger und Streitereien um finanzielle Dinge genauso wie bei gesundheitlichen Fragen, die das Wohnen betreffen. Am besten können das die TRUST-Gruppe Immobilien-Experten umsetzen.

  29. Henrich Müller sagt:

    Was halten Sie von der Idee, mit einer möglichst hohen Verschuldungsquote und geringer Tilgung auf eine hohe Inflation zu hoffen?

  30. Tina Huber sagt:

    „Schaffe, schaffe Häusle baue“ – sagen die fleißigen Schwaben, wer will es ihnen und anderen verdenken.

    Der Traum von den eigenen vier Wänden, am besten noch im Grünen gelegen, mit gutem Verkehrsanschluss, hat Millionen Deutsche in den vergangenen Jahrzehnten dazu bewogen, ihr Erspartes in Haus und Garten anzulegen.

  31. Uwe Schmallfuß sagt:

    Wohnungsbau – Immer höhere Anforderungen – etwa im Bereich des Energiesparens – machen den Bauherren zu schaffen

  32. Dr. Stefan Meinrath sagt:

    Sie sind bereit für den Schritt in die eigenen vier Wände. Sie zögern noch?

    TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen widerlegen die gängisten Vorurteile und zeigen, für wen sich das Eigenheim lohnt.

    Und das auf dem höchsten Niveau.

  33. Sandra D. Kinder, M.A. sagt:

    … wie inhaltsreich – da wird man nachdenklich.

  34. Ernst Schneider sagt:

    Mündigkeit ist uns deutschen Anlegern abhanden gekommen, wir sind den Banken hörig.

    Daher ist Immobilieneigentum bei uns so niedrig! Kommt lieber zu Beratern, die auf Kundenseite stehen – Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  35. Dr. med. Philipp Helminger sagt:

    Einfach wunderbar! Es gibt nicht mehr viele Berater wie Sie … DANKE dafür!

  36. Mag. Edith G. Helminger sagt:

    Liebe Leserinnen und Leser,

    stellen Sie sich vor, Sie haben nur ein Küchen-Werkzeug, das für Sie die ganzen Arbeiten in der Küche regelt. Von der Zubereitung bis hin zur Abwäsche. Super, oder?

    So wie bei Ihren Finanzen, Versicherungen, Investments – Sie haben nur EINEN Ansprechpartner, der Ihre Finanzsachen regelt – Altersvorsorge, Vermögensaufbau, Investments … Bestes Beispiel – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – sie sind nahtlos mit allen Spezialisten weltweit vernetzt.

    http://financial-personal-trainer.trust-wi.de/2013/03/fortschrittlichstes-beratungssystem-teil-1/

  37. Dipl.-Kauffrau Sandra Braun sagt:

    Hallo liebe Freunde, TRUST-Kunden und Geschäftspartner,
    hallo liebe TRUST-Blog-Leserinnen und -Leser,

    die knallharte und schockierende Wahrheit ist – “Lügen haben kurze Beine!” Die meisten, die das nicht glauben wollen, ziehen den kürzeren.

    “Man hat nur am “EHRLICHEN Geld Spaß!” – Das sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen der TRUST-Gruppe. Bringen Sie mit den TRUST-Experten Ihr Leben wieder auf die richtige Spur!

  38. Dr. John Matthews sagt:

    Mehr UNABHÄNGIGKEIT geht nicht! Einfach TOP!

    • Dr. dent. Richard Schneider sagt:

      Guten Morgen Herr Dr. Matthews,

      genau so ist es. Das richtige GESAMTKONZEPT haben mir nach 27 Jahren Experimentieren, erst die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© maßgeschneidert. Die Finanzprofis analysierten und klärten die persönliche und unternehmerische Vermögenssituation.

      Danach sorgten sie zuerst nach intensiven Gesprächen mit den Banken und durch die Umschichtung von Krediten für eine neu ausgerichtete Finanzierungsstruktur der Firma und meiner privaten Finanzen, Versicherungen, Immobilien und vieles mehr.

      Und dann berieten sie noch die Mitarbeiter und entwarfen für diese das Konzept für die betriebliche Altersvorsorge auf Basis einer Unterstützungskasse. Unterschiedliche Aspekte wurden in ein Gesamtkonzept eingebettet und dieses gleichzeitig unabhängig von Produktanbietern gestaltet.

      Einfach professionell! Für mich ist das das beste BERATUNGS-System der WELT!"

  39. CFO der TRUST-Gruppe Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Ein herzliches Hallo von Ihrem TRUST-Blog-Redaktions-Team!

    Weltweit schreitet die Verstädterung voran. Bald werden zwei von drei Menschen auf dem Globus in städtischen Gebieten leben, wie aus einer UN-Prognose hervorgeht. Das entspricht einem Zuwachs in den urbanen Ballungsräumen um 2.5 Milliarden Männer, Frauen und Kinder.

    Zur Mitte des Jahrhunderts werden laut den Prognosen 9.6 Milliarden Menschen auf der Erde leben, davon 6.7 Milliarden in Städten.

  40. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Sehr geehrte Freunde des Hauses,

    eine seriöse Baufinanzierung orientiert sich immer an der Lebens- und Einkommenssituation des Einzelnen. Dass dies nur bei den bankenunabhängigen Anbietern möglich ist, zeigt die aktuelle Studie von Verbraucherschutz-VDS e.V.

    Wir von VDS empfehlen vorzugsweise die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  41. Helmut Graf sagt:

    Der Beitrag ist formidable!

  42. Corinna Deutscher sagt:

    Großartig, die Vernetzung von Wissen, für so viele so einfach zugänglich, bei der TRUST-Gruppe und deren Blogs.

    Ich liebe das Internet! Zum Glück hat es hier in den TRUST-Blogs seinen Weg zurück zur ursprünglichen Idee gefunden – Wissen – von Unis – vernetzen.

  43. Journalist Steffen Salomon sagt:

    Nebenkosten für Heizen, Wasser und Abwasser, den Hausmeister oder die Müllabfuhr machen in Deutschland im Schnitt ein Viertel der Miete aus.

    Dafür, dass Wohnen zuletzt vielerorts teurer wurde, sind sie nicht verantwortlich.

  44. Prof. Dr. Markus Mayer sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger,

    wir laden Sie ein zur 11. Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V. am 8. Oktober 2015 im AudiMax der TU München, zu dem Thema – “Real Assets”

  45. Ekart Kreutz sagt:

    Dass sich bei diesen niedrigen Zinsen eine eigene Immobilie rechnet, steht außer Frage – Und sie lohnt sich noch mehr, wenn sich Profis wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, darum bemühen.

  46. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Kollegen,

    deutsche Anleger haben in den vergangenen zehn Jahren rund 500 Milliarden Euro verschenkt, weil sie falsch investiert waren.

    Davon ist Vermögensmanager Dr. Stefan Buchberber von der TRUST-Gruppe überzeugt und warnt vor den negativen Auswirkungen für Pensionskassen.

  47. Franziska Sophia Oswald sagt:

    Die Anekdote in diesem Artikel lehrt zwei Dinge – Menschen sind durch praktische Erfahrungen viel leichter zu überzeugen als durch theoretische Argumente oder Content.

    Erkenntnisse werden für alle viel anschaulicher, wenn man dazu eine Geschichte erzählt. Und ich finde die hier einfach genial!

  48. Sandra Buchner sagt:

    Hoppla, das ist kaum zu glauben. Deutschland als Schlusslicht.

  49. CFO Dr. h.c. Manuela Lindl, Chefredakteurin TRUST-Frauen-Blog sagt:

    Liebe Leserinnen und Leser, Kunden, Mandanten, Partner und Kollegen!

    Die zurzeit am häufigsten gestellten Fragen an die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen! – „Sollen vermögende Kunden heute Angst vor Eingriffen des Staates haben?“

    Die Antwort der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen! – „Die Angst ist in Gegenwart der massiven Verschuldung unserer Volkswirtschaften begründet. Es ist unsere Aufgabe, die Vermögenswerte unserer Mandanten real zu schützen und zu mehren – auch vor Eingriffen des Staates.

    Deswegen ist die Diversifikation der Vermögenswerte, auch was die INTERNATIONALE Verteilung der Lagerstellen angeht, eines unserer sieben bevorzugten Anlagen Rangstellungen. Wir haben gelernt in mehr als 27 Jahren TRUST, auch an das vermeintlich „Undenkbare“ zu denken.“

    Finanzielle UNABHÄNGIGKEIT wirkt entspannend und macht Lust auf eine eigene Immobilie.

  50. Dr. Dagmar Breidenstein sagt:

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    in unserem Leben sind wir ständig mit Entscheidungen konfrontiert – Was esse ich heute? Lieber Kino oder Theater? Trage ich besser Hemd oder T-Shirt? Ist besser Mieten oder Kaufen?

    Neben alltäglichen Entscheidungen gibt es dann auch solche – gerade im Berufsleben – die wichtig sind für die Weiterentwicklung Ihrer Firma, Ihrer Produkte, etc.

    Gerade große und wichtige Entscheidungen fallen vielen schwer. Oft werden essentielle Entscheidungen aufgeschoben – der größte Fehler. Nichtstun ist in vielen Fällen schlimmer als falsche Entscheidungen zu treffen. In den TRUST-Gruppe-Vorträgen widmen sich die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen dem Thema, wie Sie in Zukunft wichtige Entscheidungen leichter treffen – z.B. Kaufen oder Mieten?

    Viel Erfolg bei der Umsetzung!
    Herzliche Grüße

  51. Global Economic Forecasting Institute sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Buchberger,

    das Europäische Wirtschaftsforschungs-Institut in Zürich ist auf die Erforschung von Wirtschafts- und Finanzthemen spezialisiert.

    Der Econ-Cast Business Monitor misst die Einschätzungen und Erwartungen von Unternehmern und Vorständen deutscher Unternehmen an ihre Geschäftsentwicklung und an den Wirtschaftsstandort Deutschland.

    Wir heben uns von anderen Wirtschaftsstudien ab, da wir ausschließlich Unternehmer und Vorstände, also die wirtschaftlich Verantwortlichen und betroffenen Entscheider ansprechen.

    Wir laden Sie, Herr Dr. Buchberger, zur Teilnahme an der Studie ein.

    Mit freundlichen Grüßen aus Zürich,
    Global Economic Forecasting Institute

    P.S.: Globale Wirtschaftsstudie wird durchgeführt ausschließlich mit erfolgreichen Unternehmern und Vorständen in Deutschland und 62 weiteren Ländern.

  52. Dipl.-Ing. Jean-Remy Klopp sagt:

    Lieber Herr Dr. Buchberger,

    urlaubsmäßig hat es mich nach Dresden gezogen. Eine besonders schöne Stadt. Besonders gut gefallen hat mir der Satz einer Ur-Dresdnerin bei dem Viertel an der Frauenkirche.

    Als ich lobte, wie schön es hier ist, meinte sie im tiefen Dialekt – „Da wünschte man sich glatt, der olle Honecker käme noch mal aus der Kiste. Da könnte man ihm zeigen – Wir können auch in schön und nicht nur in alt und kaputt!“

  53. Dr. Verene Lange sagt:

    Grundbuch, Handschlag, Werkmeister und Architektur – Spannende Themen aus der Immobilienwelt der Profis.

    Alles darüber habe ich bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Vorträgen gelernt!

  54. [...] diese Artikel interessiert … Immobilien Eigentümer leben glücklicher. Immobilien-Eigentumsquote in Europa – EU Schlusslicht Deutschland. So konträr entwickelt sich der deutsche Immobilienmarkt [...]

Bitte hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>