ENDLICH URLAUB und ERHOLUNG – BALKONIEN oder FERNREISE?

Am 21. August 2014, in Magazine, von Dr. h.c. Manuela Lindl

Deutschland macht Ferien – und das ist gut so. Wissenschaftliche Studien belegen, was wir schon immer wussten – Urlaub macht gesund und glücklich! So zeigten Menschen, die sich keine regelmäßigen Auszeiten gönnen, ein deutlich höheres Risiko, zu erkranken. Und, auch das zeigen wissenschaftliche Studien – Eine Investition in Erlebnisse, Ausflüge und Urlaube macht Menschen glücklicher als materielle Dinge wie Schmuck, Kleidung oder elektronische Geräte. Es gibt mehr positiven Effekt von regelmäßigen Auszeiten – Lieber mehrmals im Jahr verreisen als nur einen großen Urlaub zu unternehmen. Pausen sind eine wichtige Voraussetzung für Produktivität, das wissen Psychologen und Hirnforscher. VORSICHT – Wer sich zu sehr gehen lässt, riskiert den geistigen Verfall.

Mehr

TABELLEN – DIE 308 GRÖSSTEN STÄDTE der WELT 2014 – Teil 1

Am 23. Juli 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Wer in Großstädten wie Hamburg, Köln oder München nach einer günstigen Wohnung sucht, der braucht vor allem – Zeit und Geduld. Gerade in solch begehrten Regionen ist die Nachfrage nach Wohnraum enorm und wird inzwischen zunehmend zum Problem. Deshalb hat sich die Politik des Themas angenommen und plant – je nach Partei – unterschiedlichste Projekte, um dem Problem des Wohnungsmangels Herr zu werden. Solche Probleme gibt es nicht flächendeckend in Deutschland, nur in wenigen Zentren der Republik, besagt eine Studie des Bundesbauministeriums.

Mehr

ATTRAKTIVSTEN und LUKRATIVSTEN DEUTSCHEN STÄDTE für INVESTOREN!

Am 10. Juni 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Anleger, die ihr Geld zum Schutz vor dem Euro oder Inflation in Immobilien investieren, setzen bislang auf Eigentumswohnungen in den großen Metropolen – wie Berlin, Hamburg, München oder Köln. Das hat dort die Preise in den vergangenen Jahren in die Höhe und die aus den Mieteinnahmen erzielbaren Renditen spiegelbildlich nach unten gedrückt. Profianleger gehen anders vor. Immer mehr vermögende Großanleger, Family Offices und Stiftungen setzen auf Wohnungen, Mehrfamilien- und Geschäftshäuser in mittelgroßen und kleineren Städten.

Mehr

GRÖSSTEN STÄDTE DEUTSCHLANDS – Einige MIT VIEL POTENZIAL NACH OBEN!

Am 7. Mai 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Kennen Sie die Rangfolge der großen Städte in Deutschland? Oder wissen Sie, in welcher Stadt es sich noch lohnt, eine Immobilie zu kaufen? Während die Rangfolge der Millionenstädte, wie Berlin, Hamburg und München den meisten bekannt ist, können viele nicht die Größe von Düsseldorf, Dresden, Stuttgart, Essen, Leipzig oder Nürnberg einordnen. Nach dem Zensus 2011 hat sich die Reihenfolge der größten deutschen Städte etwas verändert. Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© sind hier bestens im Bilde. Sie kennen auch die Trend Metropolen und solche, von denen man besser die Finger lässt!

Mehr

FROHE OSTERN mit VIEL SONNENSCHEIN!

Am 17. April 2014, in Magazine, von Dr. h.c. Manuela Lindl

DANKE für‘s Vorbeischauen – Der Osterhase hat auf dem TRUST-Karriere-Blog für Sie einen wissenschaftlichen PERSÖNLICHKEITSTEST versteckt. Hat es noch so gut versteckt, wird‘s bald von euch entdeckt.

Mehr

JETZT DEUTSCHE IMMOBILIEN KAUFEN – UMFELD ist noch SEHR GUT!

Am 28. März 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Heftig steigende Mieten und Wohnungspreise in den Großstädten, Lehrstand auf dem Land, Wohnungsmangel in den Metropolen, die Zinsen im Keller – das ist der Markt für Kapitalanleger. Baugeld bleibt sehr günstig – Nur wie lange noch? BDS-Verbraucherschutz empfiehlt, jetzt zu handeln. Der Anstieg der Mieten und Preise für Wohneigentum wird auch in nächsten Jahren nicht abgebremst. Was bleibt ist der Wohnungsmangel in den Ballungszentren. Der Wohnungsbau in Deutschland ist etwas in Schwung gekommen. Nur die Nachfrage in den Städten war sehr viel höher als das neue Angebot.

Mehr

IMMOBILIEN WERDEN AM HÄUFIGSTEN VERERBT und VERSCHENKT!

Am 10. März 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Da die meisten Menschen Immobilien und Geld vererbt bekommen, bei dem eine Erbschaftssteuer von mindestens 7 Prozent – bis 52.000 Euro und bis 50 Prozent – über 25.5 Millionen Euro Erbschaftsvolumen fällig wird, sollte man sich rechtzeitig Gedanken um den Vermögensübergang machen. Damit auch Sie nicht hinterher sagen – "Hätten das meine Eltern nur rechtzeitig geregelt, würden wir heute nicht das Familienvermögen zerschlagen, um Steuern zu bezahlen!" Öfter als man glaubt wird aus dem LEBENSWERK ein Desaster, von dem nur das FINANZAMT profitiert. Die TRUST-Gruppe im europaweiten Verbund mit Experten aus der ganzen Welt bringen Klarheit. Das ist unsere Empfehlung von BDS-Verbraucherschutz!

Mehr