TABELLEN – DIE 308 GRÖSSTEN STÄDTE der WELT 2014 – Teil 3

Am 1. Oktober 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

In Berlin 13.500 Euro, in Frankfurt 14.500 Euro, in München 27.700 Euro – Kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein neuer Rekord-Quadratmeterpreis für eine Luxuseigentumswohnung in einer deutschen Metropole gemeldet wird. Und selbst ein gebrauchtes Reihenhaus ist in gefragter Lage einer der genannten Städte nicht für weniger als eine halbe Million Euro zu bekommen. In der öffentlichen Wahrnehmung verfestigt sich der Eindruck, dass Wohnen in Deutschland immer teurer wird. Die Teuerungsrate für Einfamilienhäuser lag im vergangenen Jahr bei 5, für Eigentumswohnungen bei 6 Prozent. In den Metropolen war sie zweistellig. In den Jahren zuvor sah es ähnlich aus.

.

Jetzt hier die BESTE
BAUFINANZIERUNG anfordern!
.

Anleger wollen Rendite und Sicherheit!
In Zeiten niedriger Zinsen suchen Privatanleger nach sicheren Investitionen, die sich lohnen. Neben den steigenden Immobilienpreisen ist für viele das Beton- oder Ziegelgold noch immer die Geldanlage die erste Wahl. Ob es sich für den Käufer und späteren Vermieter wirklich auszahlt, das Geld in ein Haus oder eine Wohnung zu investieren, hängt von vielen Faktoren ab und die kennen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©
, wie kein anderer.

Die größten Städte der Welt, ab 1-Million Einwohner. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© kennen die besten Lagen zum Investieren.

Rang Stadt Land Kontinent Einwohnerzahl 
201 Valencia Venezuela Südamerika 1.385.202
202 Makassar Indonesien Asien 1.380.840
203 Tijuana Mexiko Nordamerika 1.376.494
204 Lubumbashi D.R. Kongo Afrika 1.374.808
205 Porte Alegre Brasilien Südamerika 1.372.763
206 Santa Cruz de la Sierra Bolivien Südamerika 1.368.390
207 München Deutschland Europa 1.364.980
208 Handan China Asien 1.358.318
209 Kampala Uganda Afrika 1.353.236
210 Suzhou China Asien 1.343.091
211 Shantou China Asien 1.333.973
212 Barranquilla Kolumbien Südamerika 1.329.579
213 San Antonio USA Nordamerika 1.328.984
214 Davao City Philippinen Asien 1.328.231
215 Kawasaki Japan Asien 1.327.009
216 Auckland Neuseeland Ozeanien 1.320.700
217 Córdoba Argentinien Südamerika 1.318.992
218 Depok  Indonesien Asien 1.315.173
219 Phnom Penh Kambodscha Asien 1.313.851
220 La Matanza Argentinien Asien 1.306.729
221 Mailand Italien Europa 1.299.439
222 Bamako Mali Afrika 1.297.390
223 Mekka Saudi-Arabien Asien 1.294.168
224 Nashik Indien Asien 1.289.497
225 Jekaterinburg Russland Eurasien 1.287.573
226 Semarang Indonesien Asien 1.286.938
227 Nischni Nowgorod Russland Europa 1.284.164
228 Baotou China Asien 1.279.437
229 Adana Türkei Asien 1.271.894
230 Montevideo Uruguay Südamerika 1.269.648
231 Lusaka Sambia Afrika 1.267.458
232 San Diego USA Nordamerika 1.266.731
233 Kalyan-Dombivli Indien Asien 1.262.255
234 Palembang Indonesien Asien 1.257.449
235 Peshawar Pakistan Asien 1.253.687
236 Beirut Libanon Asien 1.251.739
237 Schiraz Iran Asien 1.249.972
238 Suwon Südkorea Asien 1.242.799
239 Dallas USA Nordamerika 1.240.499
240 Port-au-Prince Haiti Nordamerika 1.234.742
241 Perth Australien Australien 1.234.364
242 Nezahualcóyotl Mexiko Nordamerika 1.232.565
243 Mogadischu Somalia Afrika 1.226.654
244 Merath Indien Asien 1.223.184
245 Amman Jordanien Asien 1.217.924
246 Mandalay Myanmar Asien 1.208.099
247 Almaty Kasachstan Asien 1.438.034
248 Anshan China Asien 1.199.275
249 Xuzhou China Asien 1.199.193
250 Ghaziabad Indien Asien 1.199.191
251 Goyang Südkorea Asien 1.195.590
252 Baku Aserbaidschan Asien 1.194.524
253 Maputo Mosambik Afrika 1.191.613
254 Prag Tschechien Europa 1.188.126
255 Fuzhou China Asien 1.179.720
256 Rajkot Indien Asien 1.177.362
257 Saitama Japan Asien 1.176.269
258 Guiyang China Asien 1.171.633
259 Goiania Brasilien Südamerika 1.171.209
260 Guarulhos Brasilien Südamerika 1.169.601
261 Aurangabad Indien Asien 1.167.649
262 Varanasi Indien Asien 1.164.404
263 Adelaide Australien Australien 1.158.259
264 Sofia Bulgarien Europa 1.156.796
265 Hiroshima Japan Asien 1.154.595
266 Tripolis Libyen Afrika 1.150.989
267 Port Harcourt Nigeria Afrika 1.148.753
268 Managua Nicaragua Nordamerika 1.140.506
269 Brazzaville Republik Kongo Afrika 1.138.044
270 Dubai Vereinigte Arabische Emirate Asien 1.137.347
271 Samara Russland Europa 1.134.730
272 Omsk Russland Asien 1.129.281
273 Benin-Stadt Nigeria Afrika 1.125.126
274 Monterrey  Mexiko Nordamerika 1.122.912
275 León Mexiko Nordamerika 1.114.662
276 Belgrad Serbien Europa 1.113.589
277 Maiduguri Nigeria Afrika 1.112.511
278 Wuxi China Asien 1.108.647
279 Kasan Russland Europa 1.104.738
280 Gaziantep Türkei Asien 1.102.364
281 Jerewan Armenien Asien 1.093.485
282 Amritsar Indien Asien 1.092.450
283 Ghom Iran Asien 1.081.745
284 Odessa Ukraine Europa 1.080.000
285 Taichung China Asien 1.078.348
286 Rostow am Don Russland  Europa 1.074.482
287 Allahabad Indien Asien 1.073.438
288 Brüssel Belgien Europa 1.067.557
289 Visakhapatnam Indien Asien 1.063.178
290 Tscheljabinsk Russland Asien 1.062.919
291 Datong China Asien 1.052.678
292 Tiflis Georgien Asien 1.049.498
293 Xianyang China Asien 1.034.081
294 Ufa Russland Europa 1.033.338
295 Dnipropetrowsk Ukraine Europa 1.032.605
296 Seongam Südkorea Asien 1.032.060
297 Campinas Brasilien Südamerika 1.031.573
298 Ouagadougou Burkina Faso Afrika 1.031.330
299 Jabalpur Indien Asien 1.030.168
300 Ulaanbaatar Mongolei Asien 1.029.900
301 Haora Indien Asien 1.027.672
302 Huainan China Asien 1.027.655
303 Sendai Japan Asien 1.024.947
304 Köln Deutschland Europa 1.024.373
305 Kunming China Asien 1.023.674
306 Schubra al-Chaima Ägypten Afrika 1.016.722
307 Birmingham Großbritannien Europa 1.012.010
308 Rongcheng China Asien 1.001.985

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle – Nationale Statistikämter

Die größten Städte, Regionen, Länder der Welt – ALLE Tabellen. Jetzt lesen.

Artikelthema Erscheinungstag
Die 308 größten Städte der Welt 2014 – Teil 1 23.07.2014
Die 308 größten Städte der Welt 2014 – Teil 2 10.09.2014
Die 308 größten Städte der Welt 2014 – Teil 3 01.10.2014
Artikelthema  
Attraktivsten und lukrativsten deutschen Städte für Investoren 10.06.2014
Größten Städte Deutschlands – einige mit viel Potenzial nach oben 07.05.2014
Beliebtesten Städte der Milliardäre 12.08.2013

Alle Angaben ohne Gewähr!

Immobilienpreise und Renditen driften auseinander
Bei fast 25 Prozent der Immobilienanlagen beträgt die Rendite null Prozent. Das hat das Wirtschaftsforschungsinstitut DIW herausgefunden. Bei 8.5 Prozent ist die Bruttorendite sogar negativ. Von den etwa sieben Millionen Haus- und Wohnungseigentümern, die ihre Immobilie als Kapitalanlage nutzen, verdienen damit – rund drei Millionen - kein Geld. Bei fast 21 Prozent der Vermieter bringt die Immobilie gerade einmal null bis zwei Prozent ein. Zieht man die Inflation ab, bleibt nicht viel übrig. Nur 18 Prozent der Eigentümer können mit einer "Verzinsung" von 5 Prozent und mehr eine richtig gute Rendite erzielen.

Rendite unter der Inflationsrate
"
Geht man von einer durchschnittlichen Inflation von jährlich zwei Prozent aus, liegen die Renditen von mehr als 50 Prozent der Immobilieninvestitionen unterhalb der Inflationsgrenze" - sagt Frau Dr. h.c. Manuela Lindl, Immobilienspezialistin von der TRUST-Gruppe in München. Dabei ist der überwiegende Teil der niedrigen und negativen Renditen auf vermietete Eigentumswohnungen zurückzuführen. Die Vermieter unterschätzen oft, wie stark Instandhaltung, Kosten beim Mieterwechsel oder Leerstand die Erträge drücken können.

Gemeinsam mit Profis klappt es viel besser
In den vergangenen zehn Jahren haben die Deutschen mit vermietetem Wohneigentum eine Rendite von durchschnittlich 2 bis 3 Prozent pro Jahr erwirtschaftet. Damit schneidet die Geldanlage laut Einschätzung des DIW im Vergleich zu anderen Anlageprodukten nicht besonders gut ab. "Gemessen an den Renditen, die man in der Vergangenheit für relativ sichere Finanzanlagen erzielen konnte, sind die hier ermittelten Renditen privater Immobilieninvestitionen relativ gering" - so das Wirtschaftsforschungsinstitut. Dies gilt besonders, wenn man das höhere Risiko und den individuellen Bewirtschaftungsaufwand mit berücksichtigt. Einer der Fehler - Häufig wird ein Großteil der Ersparnisse in eine vermietete Eigentumswohnung investiert. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn die Rendite durch eine falsche Verwaltung gedrückt wird. Das Klumpenrisiko ist hoch, ein Investment sollte entsprechend sorgfältig mit einem Marktkenner – wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen
© es sind - überdacht werden.

Viele Faktoren beeinflussen das Ergebnis
Wovon hängt es ab, ob eine Immobilie am Ende das eigene Geld vermehrt oder den Anleger ärmer macht als zuvor? Alter, Bildung, Bundesland, Geschlecht und Haushaltstyp haben laut DIW keinen großen Einfluss auf Mieteinnahmen und Immobilienrenditen. Entscheidender sind Einkommenshöhe und Immobilientyp. Wer über ein höheres Einkommen verfügt und in Mehrfamilienhäuser investiert statt in Einfamilienhaus oder Eigentumswohnungen, der erziele eine höhere Rendite.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.
Nicht jeder selbsternannte Immobilien-Spezialist hat Ahnung von dem was er da tut! Ganz im Gegenteil, das sind die wenigsten. Der Immobilienmarkt ist in Deutschland nicht reguliert, so kann jeder Quereinsteiger hier tätig sein. Immobilien sind eine sehr gute und lukrative Anlageklasse, wenn man sie mit Spezialisten erwirbt, wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen
©. Die TRUST-Gruppe beschäftigt nur sehr gut ausgebildete Kräfte und schult sie laufend weiter. Sie genießen unser vollstes Vertrauen.

Jetzt kommentieren!
Sie haben vor, eine Immobilie zu erwerben?
Haben Sie einen kompetenten TRUST-BeraterIn an Ihrer Seite?
Wollen Sie von den niedrigsten Zinsen aller Zeiten profitieren?
.
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …

 Jetzt deutsche Immobilien kaufen – Umfeld ist noch sehr gut

 Immobilien werden am häufigsten vererbt oder verschenkt
 Gute Zinsen für Immobilienkäufer – weniger gute für Sparer
.
Gute STEUER-SUBVENTIONIERTE IMMOBILIEN gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen
©!
.
                            J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.
.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N……………………..
qr code
.

97 Anmerkungen für TABELLEN – DIE 308 GRÖSSTEN STÄDTE der WELT 2014 – Teil 3

  1. Alexander Margoulis sagt:

    Vieles wird beim Hauskauf nicht beachtet, was später zu einem Verlustgeschäft führen kann.

    - Wie hoch sind die Renovierungskosten, um den heutigen Energie- und Qualitätsstandards zu entsprechen?
    - Welche Baumaßnahmen sind in den nächsten Jahren geplant?

    Um wirklich eine umfassende Übersicht zu bekommen, sollte umbedingt ein TRUST-Financial-Personal-TrainerIn zu Rate geholt werden.

  2. Robert Werner sagt:

    Viele legen ihr Geld am liebsten aufs Sparbuch, in Festgeld oder in einer Lebensversicherung an. Seit Jahren sind die Zinsen so niedrig, dass sie nicht mehr die Inflation ausgleichen. Die Anleger VERLIEREN GELD.

    Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen haben gute Steueroptimierungs-Modelle sowie Anlagestrategien. Herzlichen Dank für Ihre Beratung, Herr Dr. Buchberger. Ihre Dienstleistung ist sehr empfehlenswert.

  3. Daniel Schlick sagt:

    Der Münchener Immobilienmarkt macht es seit Jahren nicht unter dem Triple in Deutschland – die teuersten Einfamilienhäuser, die teuersten Eigentumswohnungen, die höchsten Mieten.

    In keiner Stadt Deutschlands ist der Anteil von Wohnungen größer, die zu mehr als 10.000 Euro je Quadratmeter verkauft werden, als in der bayerischen Landeshauptstadt.

    • Dr. Alexander Schneeberg sagt:

      Guten Tag Herr Schlick

      da überrascht es nicht, dass auch die Marktforscher von Bulwien-Gesa noch eine Weile von überdurchschnittlich steigenden Preisen und Mieten in München ausgehen.

      Allerdings wird der Anstieg nicht mehr so rasant sein wie in den Vorjahren. „Ich glaube, die Preiskurve wird abflachen“, sagt Dr. Stefan Buchberger, Geschäftsführender Gesellschafter der TRUST-Immobilien in München.

      Frau Dr. Lindl Immobilien Maklerin sieht das ähnlich und sagt – “Obwohl die Nachfrage sehr, sehr hoch ist, würden die Kunden nicht mehr bei jedem Preis mitgehen!”

  4. Michael Leyen sagt:

    Immobilien sind gute Kapitalanlagen und eine lohnende Investition mit guter Rendite durch laufende Mieteinnahmen.

    Die TRUST-Gruppe hat exklusive Premium-Immobilien, die eine hohe Rendite versprechen, für Vermögensmehrung sorgen sowie gute Steuerersparnisse bieten. Top!

  5. CEO Martin Lorenz sagt:

    Höchstpreise bis heute für eine Wohnung in München 25.000 Euro je Quadratmeter, in der Müllerstraße – Glockenbachviertel.

    Meines Wissens hat das die TRUST-Gruppe aus München vermittelt, an einen ausländischen Investor.

  6. Dipl.-Ing. Peter Teerling sagt:

    Hallo!

    Meines Wissens wurde der höchste je erzielte Quadratmeterpreis Deutschlands in Hobokenweg – Kampen, Sylt erzielt.

    Rund 35.000 Euro je Quadratmeter. Das nenne ich teuer!

    • Prof. Dr. med. Clara Heinrich sagt:

      Lieber Herr Teerling,

      ich wundere mich, was die Menschen nach Sylt treibt. Die Insel wird ja langsam ins Meer gespült und das schöne Wetter kann es auch nicht sein.

  7. Steuerberaterin Waldtraut Groß sagt:

    Sie haben sich wieder mal übertroffen, Herr Prof. Herrmann. Klasse geschrieben.

  8. Wirtschaftsprüfer Thomas A. Pilz sagt:

    Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank, die Zinsen zu senken, wird noch einmal einen kurzfristigen Nachfrageschub auslösen.

    Während sich Immobilienverkäufer über die Zinssenkung freuen, diskutieren Volkswirte über eine Zinswende, das heißt Leitzinserhöhungen, die über kurz oder lang das Zinsniveau insgesamt anheben würde.

    Vielleicht reißt der Boom ab, wenn es zu einer Zinswende kommt“, sagt Frau Dr. Lindl von der TRUST-Gruppe.

  9. Björn Müller sagt:

    Danke für die Hinweise. Fehler sind schnell gemacht, da gebe ich Ihnen recht!

  10. RA Marc Weik sagt:

    Es fällt auf, dass gerade viele chinesische Städte auf den Listen stehen.

  11. Jürgen Maßbach sagt:

    Das sollten Anlegerinnen und Anleger wissen!

    Jeder wünscht sich eine maximale Rendite, ein minimales Risiko und die jederzeitige Verfügbarkeit. Fakt ist, Anlagen, die alle drei Kriterien auf einmal erfüllen, gibt es nicht.

    Mit steigender Sicherheit einer Vermögensanlage sinkt tendenziell die Rendite.
    Je liquider eine Anlage ist, umso höher sind die Nachteile bei der Rendite.
    Und je wichtiger einem Anleger die Sicherheit ist, desto illiquider wird die Anlage.

  12. Manfred Schwarz sagt:

    Herr Dr. Buchberger,

    herzlichen Dank für Ihre Beratung und Betreuung. Dank Ihnen konnten wir eine Menge Steuern sparen.

    Wir reisen jetzt für eine Woche nach Neuseeland. Viele Grüße von meiner Frau und bis bald.

  13. Dipl.-Ing. Diana Doreen sagt:

    Eine Nachfragegruppe für Luxusimmobilien sind Top-Manager, die aus Paris, London und New York nach München kommen und von dort noch höhere Mieten und Preise gewohnt sind, als sie in München verlangt werden.

    Sie und die Gruppe der Superreichen unter anderem aus dem arabischen Raum sind es, die für Schlagzeilen sorgen, wenn sie für Penthäuser in der Innenstadt mit Alpenblick bis zu 27.000 Euro pro Quadratmeter zahlen, wie der Käufer des 700 Quadratmeter großen Penthauses mit umlaufender Terrasse im „The Seven“.

    Presseberichten zufolge zahlte er 17 Millionen Euro für das Luxusdomizil ganz oben im Maschinenturm des früheren Heizkraftwerks im Gärtnerplatzviertel, wenige Minuten von Isar, Viktualienmarkt und Marienplatz entfernt.

    • Dr. Walter Bachmann sagt:

      Liebe Frau Doreen,

      insbesonders die ERBENGENERATION treibt die Immobilienpreise nach oben.

      Sie zahlen meistens BAR!

  14. Stefan Libold sagt:

    Experten empfehlen den ertrags- und sicherheitsorientierten Anlegern sich insbesondere bei den Sachwertinvestments umzusehen. Diese stellen derzeit eine sehr attraktive Anlageform dar.

    Herr Prof. Dr. Dr. Herrmann,

    Sie haben es auf den Punkt gebracht – „Nicht jeder selbsternannte Immobilien-Spezialist hat Ahnung von dem was er da tut!“

    Auch meine Empfehlung lautet – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn.

  15. Laurence Mangen sagt:

    Nach einer Analyse der TRUST-Immobilienberatung bieten vor allem die B-Städte die höchsten Renditen.

    Sie bilden das Verhältnis von anfänglichen Mieteinahmen zum investierten Kapital ab.

  16. Dr. med. Hans-Jörg Schuster sagt:

    Guten Tag zusammen,

    dabei wird Sie stets ein gutes Gefühl begleiten, ohne dass der Kauf einer Denkmalschutz Immobilie undenkbar ist.

    Sie investieren also mit TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen in hochwertige Eigentumswohnungen. Ich bin überzeugt, Sie werden begeistert sein.

    Mit steuersubventionierten Denkmalschutz-Immobilien bauen Sie langfristig Ihr Vermögen weiter auf.

  17. Angelika Fröschl sagt:

    Immer wieder stehen wir bei jeder Entscheidung vor dem Dilemma, dass Entscheidungen immer zukunftsbezogen sind und somit stets ungewisse Faktoren einwirken.

    Zum Beispiel bei Immobilien, Aktien, Gold, Rohstoffe, Versicherungen, … Viele der Entscheidungen gehen über unseren logischen Denkrahmen hinaus – es gibt kein eindeutiges „richtig“ oder „falsch“.

    Was nicht mit logischem Denken zu lösen ist, kann nur nach Gefühl – nach bestem Wissen und Gewissen – gelöst werden!

    Durch eine gute Empfehlung an die TRUST-Gruppe, haben wir uns – mein Lebenspartner und ich – für die BREITE STREUUNG entschieden. Es ist genial.

    http://financial-personal-trainer.trust-wi.de/2013/02/geld-breit-streuen-sicherheit/

  18. Dr. Bastian Platter sagt:

    Das TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Seminar über Immobilien-Investments hat mich sehr beeindruckt.

    Hier gibt es sofort umsetzbare und wirksame Werkzeuge an die Hand. Kein Bla-Bla!

  19. Univ.-Prof. Stefan Krabbe sagt:

    Stellen Sie sich bitte vor, Sie wären 1886 dabei gewesen, als Carl Benz das moderne Auto mit Verbrennungsmotor vorstellte.

    Niemand wollte dem Visionär glauben, dass das Pferd jemals von einem Automobil abgelöst werden könne.

    Selbst Kaiser Wilhelm II sagte – „Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd!“

    Heute zählt die Automobilindustrie nicht nur zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands, sondern weltweit. Der Jahresumsatz der deutschen Automobilindustrie lag 2013 bei knapp 400 Milliarden Euro.

    Seit der Erfindung des Automobils brachte diese Branche hunderte, was rede ich, tausende Millionäre hervor.

    Die Welt steht jetzt vor einer neuen Automobilrevolution!

    Fragen Sie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, mit welchen AKTIEN Sie jetzt Millionär werden können. Und sie kennen die besten Lagen für die Immobilien-Investitionen!

  20. Jonas Blick sagt:

    Guten Tag, Herr Prof. Dr. Dr. Herrmann,

    vielen Dank für den interessanten Artikel. Habe in der Vergangenheit viel Fehlinvestitionen getätigt.

    Seit dem ich Kunde bei der TRUST-Gruppe bin, läuft alles prima.

  21. Meryem Nori sagt:

    Hallo und guten Tag!

    Noch das lukrativste Steuer-Sparmodell sind Immobilien – bis zu 90 Prozent der Investitionen in denkmalgeschützte Immobilien sind steuerlich absetzbar. Ich kenne keine andere Anlage in Deutschland, die diese Steuer-Ersparnis bietet.

    Die Nachfrage nach sanierten Altbauwohnungen steigt enorm. Die Mieterträge und Renditen der Investoren erhöhen sich.

    http://immobilien.trust-wi.de/2013/09/sicherheit-rendite-steuerkurzung-und-liquiditat/

    Man kann jetzt mit niedrigem Kapitaleinsatz seinen Traum vom Steuer-Sparmodell erfüllen.

  22. Dipl.-Ök. Ellen Franz sagt:

    Der Tag, an dem ich mich für die TRUST-Gruppe-Akademie entschieden habe, war ein wichtiger Tag und eine sehr gute Entscheidung – DANKE!

  23. Karen Paretti sagt:

    Ein richtig klasse Artikel! Gratulation!

  24. Susanne Hirte sagt:

    “Werden Renditen von acht Prozent und mehr versprochen, sollten auch beim Immobilienanleger die Alarmglocken schrillen”, warnt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp.

    “Hohe Rendite steht für hohes Risiko, darüber sollten sich Kapitalanleger bewusst sein. Statt auf die Höhe der Rendite zu schielen, sollte man daher besser prüfen, worauf die Berechnungen basieren und ob die Annahmen auch langfristig gelten.”

    Ich bevorzuge die Beratung der TRUST-Gruppe – sehr solide, neutral, professionell.

  25. Raphael Wassermann sagt:

    Das ist schon gewaltig, liebe Blog-LeserInnen.

    Können Sie sich vorstellen, sieben Millionen Deutsche besitzen eine Immobilie als Kapitalanlage und mit der Vermietung ihrer Wohnungen erzielen sie eine geringe Rendite.

    Grund – hohe Kosten für die Instandhaltung und die Verwaltung. Wer klug ist, wählt gleich den richtigen Berater, der sich gut im Immobilienmarkt auskennt.

  26. Joachim Hehlers sagt:

    Herr Prof. Dr. Herrmann, vielen Dank für den Artikel.

    Habe gelesen, dass gerade in Deutschland die Senioren mehr finanzielle Mittel für die Anmietung oder Kauf einer altersgerechten Wohnung verfügen. Nur, es wird zu wenig für diese Zielgruppe gebaut.

    Der Geschäftsführender Gesellschafter des Projektentwicklers Terragon, Michael Held sagt – “Dabei ist das Nachfragepotenzial überraschend hoch”.

    • Marta Rohr sagt:

      Sehr geehrter Herr Hehlers,

      zu Ihrer Bemerkung, eine interessante Grafik über die Finanzierbarkeit von Mieten durch Senioren bei einer Einkommensbelastung von maximal 30 Prozent.

      Quelle – Forschungsinstitut Empirica AG

  27. Julia Platz sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl,

    wir sind so glücklich, dass alles mit der Finanzierung und dem Notar in kurzer Zeit geklappt hat. Danke für Ihre Unterstützung. Bessere Berater als Sie hätten wir nicht gefunden.

    Erstklassig, dass Sie im Verbund bereits mit allen Experten aus allen Bereichen vernetzt sind.

  28. Georg Reichenhaal sagt:

    Ich bin ein Mensch, der gerne in jedem Bereich profitieren möchte. In Aktien, Rohstoffe, Gold, Energie, Edelmetalle, Immobilien, …

    Deshalb habe ich mich gleich für den Premium7 – breite Streuung – entschieden. Eine gute Entscheidung. Vielen Dank für Ihre Betreuung, Herr Dr. Buchberger.

  29. Ricarda Zugmeyer sagt:

    Liebe Manuela,

    Danke Dir für die zahlreichen gelungenen und hilfreichen Beiträge, sowie für deine Beratung und die tollen Empfehlungen.

  30. Simon Weber sagt:

    "Der Preis ist, was Du bezahlst. Der Wert ist das, was du bekommst!” – Warren Buffet

    Und wer zuviel bezaht ist selbst schuld.

    Herzlichen Dank für die tollen Empfehlungen, Herr Prof. Dr. Dr. Herrmann.

  31. Natascha Gittermann sagt:

    Bitte nehmen Sie sich Zeit, um sich mit dem exklusiven Immobilienportal der TRUST-Gruppe weltweit vertraut zu machen.

  32. Dipl-Ing. Joseph S. Galler sagt:

    Bis zum Platzen der Immobilienblase in den USA im Jahr 2007 zeigt die Kurve eindrucksvoll, wie sich die Immobilienpreise auf der Welt in nur sieben Jahren fast verdreifachten.

    Die Kurven beschreiben die Entwicklung der Immobilien-Preise weltweit, unabhängig – blau – und abhängig von der Wirtschaftskraft – rot.

  33. Dipl.-Kauffrau Karen Sonntag sagt:

    Fast zwei Drittel der Deutschen können sich eigentlich ein Haus leisten, heißt es in der kürzlich veröffentlichten Studie „Wohnen in Deutschland".

    Und das obwohl die Kaufpreise für Immobilien, gerade in Metropolen permanent steigen und Experten sogar Anzeichen für gefährliche Preisblasen in manchen deutschen Städten ausmachen.

    • Haro Jürgens sagt:

      Das stimmt, Frau Sonntag!

      In Deutschland wachsen die Haushaltseinkommen auf lange Sicht noch schneller als die Kaufpreise für Immobilien.

      Mit anderen Worten – Immer mehr Bundesbürger können sich eine Immobilie leisten.

  34. Dipl.-Ök. Ellen Franz sagt:

    Träumen Sie vom Eigenheim? Schnäppchen finden, Kostenfallen beim Wohnungskauf vermeiden und richtig rechnen mit den besten Tools von der TRUST-Gruppe.

    Alles über Immobilienkauf, Wohn-Riester, Hypothek und Tilgung finden Sie bei TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  35. Wirtschaftsprüfer Ivan Schuster sagt:

    Wenn’s ums Thema Immobilien geht, hält sich jeder Deutsche für einen Experten, allen voran die Steuerberater. Viele Thesen zum Erwerb von Haus oder Wohnung halten einer genaueren Prüfung nicht stand.

    Nur Fachleute wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen können fundiert helfen!

  36. Ulrich Hartmeiner sagt:

    "Der Leitzins gibt natürlich die Richtung vor", erklärt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

    Sinkt der Leitzins, werden auch die Sparzinsen sinken. Da stellt sich für die Anleger die Frage – Welche Anlageform bringt in naher und mittlerer Zukunft genug Ertrag, um die Teuerung zumindest zu kompensieren?

    Auf diese Frage haben die Financial-Personal-TrainerInnen interessante Antworten.

  37. Benjamin Hölscher sagt:

    RENDITE – ist der Maßstab zur Wirtschaftlichkeit der Geldanlage. Sie ist von einigen Faktoren abhängig. Zum Beispiel von der Wertentwicklung oder dem Steuerspareffekt, der von der individuellen Besteuerung abhängt.

    Der Standort spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Grund ist einfach – In Top-Lagen sind die Bodenpreise höher.

    • Marion Baal sagt:

      Herr Hölscher, ja, vollkommen richtig. Die Zentren wie München oder Frankfurt gelten als ausgereizt. Die Mittelzentren, in denen noch Objekte zu haben sind, werden interessanter.

      Zum Beispiel – Bamberg, die Universitätenstadt. Hier habe ich auf Empfehlung von den Financial-Personal-TrainerInnen investiert. Eine richtig gute Investition.

  38. Vroni Herz sagt:

    Ihre Beiträge sind absolut klasse!

  39. Konrad Wolfshausen sagt:

    Die Zahl der privaten Haushalte sollte im Jahr 2025 zunehmen, bestätigen zahlreiche Studien. Das Treffen von fehlenden Wohnungen, steigenden Mieten und geringen Einkommen wirkt sich für die wirtschaftliche Existenz der kommenden Rentnergeneration und der jungen Erwachsenen besonders dramatisch aus.

    GUT vorsorgen, vor allem RICHTIG VORSORGEN ist wichtiger denn je. Die TRUST-Gruppe hat für jede Zielgruppe die passende Immobilie.

  40. Dr. Astrid Lipinsky sagt:

    Die teuersten Häuser der Welt! Nr. 1 – Premier Estate, 1011 N. Beverly Drive, 90210 Beverly Hills, CA., 165.000.000 Dollar. Das Haus wurde 1926/1927 für den Banker Milton Getz vom Architekten Gordon Kaufman gebaut.

    Für gerade einmal 120.000 Dollar kaufte es 1947 der Zeitungsverleger William R. Hearst, der zu der Zeit 1/3 des amerikanischen Marktes für Printmedien beherrschte. Eigentümer der letzten 31 Jahre ist der Unternehmer Leonard Ross.

    Bekannt ist das Premier Estate aus den Filmen "Der Pate" sowie "Bodygard", John F. Kennedy verbrachte hier mit Jackie einen Teil seiner Flitterwochen, Hearst starb hier 1951.

    Das Grundstück hat eine Fläche von ca. 25.200 m², das Haus hat eine Wohnfläche von ca. 7.500 m², besitzt 29 Schlafzimmer sowie 40 Badezimmer.

    • Dipl.-Ing. Peter Teerling sagt:

      Liebe Frau Dr. Lipinsky,

      und ich habe die Nummer 2 – The Pinnacle, 59716 Big Sky, MT., 155.000.000 Dollar.

      Der Milliardär Tim Blixseth, Inhaber des Yellowstone Club, der einzigen privaten Ski- und Golf-Gemeinde der Welt, baut derzeit eines der teuersten Häuser der Welt.

      Geplant sind auf 64ha Grund knapp 5.000m² Wohnfläche. Dieses beinhaltet u.a. 10 Schlafzimmer, einen Weinkeller für 8.000 Flaschen des edlen Tropfen und ein Skilift, der den zukünftigen Eigentümer direkt ins heimische Wohnzimmer befördert.

  41. Olav Stander sagt:

    Die Preise in Metropolen steigen, Investoren treiben selbst die Nachfrage, das Angebot bleibt knapp.

    Nur längst nicht überall lohnt der Kauf von Haus oder Wohnung, sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    • Dipl.-Kff. Elke Kurjand sagt:

      Hallo Herr Stander,

      ganz recht man soll nicht alles – pauschal – glauben, was einem offeriert wird. Etwas, was in dem einen Stadtteil hier in Hamburg überteuert verkauft wird, wird im anderen Quartier hundert Meter weiter seit Monaten günstig angeboten und findet, völlig grundlos, keinen Käufer oder Mieter, WEIL es eben im “falschen” Quartier liegt.

  42. Dr. Thomas Dave sagt:

    Mich wundert es immer wieder wie naiv und blauäugig Kunden aus Unkenntnis der örtlichen Gegebenheiten ihr Kapital vergeuden. Anstatt vor dem Erwerb gleich zu den TRUST-Profis zu gehen. Hier gibt es eine umfassende Beratung und auch Betreuung!

  43. RAin Ida Schwann sagt:

    Guten Tag zusammen, Danke Euch für die tollen Tipps, besonders Ihnen Herr Prof. Herrmann.

  44. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Wir, die TRUST-Blog-Redakteure, freuen uns über Ihre Kommentare. Beiträge können von der Redaktion moderiert werden.

    Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an die BLOG-NUTZUNGSBEDINGUNGEN!

    DANKE für Ihre Fairness und Engagement!

  45. Dr. Tina Heller sagt:

    Bei der Qualität von Wohnimmobilien gibt es innerhalb Deutschlands extreme regionale Unterschiede.

    Nord oder Süd, West oder Ost, Stadt oder Land? Wo lohnt es sich zu kaufen? Wo muss besonders viel saniert werden?

  46. Paul I. Wagner sagt:

    Frau Dr. Heller, und wer kann die Fragen am besten beantworten?

    Genau! Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  47. Stefanie Gereck sagt:

    Eine sehr gelungene Serie mit den größten Städten der Welt. Gefällt mir sehr gut.

  48. Dr. Xaver Neuer sagt:

    Herr Dr. Buchberger von TRUST-Immobilien hat uns im Zuge unseres Wohnungskaufs sehr komptetent, seriös und immer zuverlässig beraten und betreut uns jetzt seit 7 Jahren.

    Nach langer Suche in München sind wir bei Herrn Dr. Buchberger fündig geworden und haben uns während der gesamten Abwicklung sehr gut aufgehoben gefühlt. Im angespannten Münchner Wohnungsmarkt eine top Makler-Empfehlung für Käufer. Feines Makler-Büro mit wirklichem Know-How und Realismus.

  49. Dipl.-Pädagogin Susanne Paulsen sagt:

    TRUST-Immobilien – Ihr zuverlässiger Partner, wenn es um Immobilien geht und das weltweit!

  50. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Wir danken allen, die sich angesprochen fühlen, die mit den TRUST-Blog-Redakteuren an einer besseren Welt arbeiten und die dafür NICHTS wollen, als dass die Welt ein Stückchen besser wird.

    Und das wiegt mehr, als jede materielle Entlohnung es könnte! DANKE!

  51. RA Oliver Bell sagt:

    Der Immobilienmarkt läuft nicht nur in München heiß. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen sehen die Schuld dafür bei den Immobilien-Maklern.

    TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen erzählen Ihnen in ihren Vorträgen, wer ihrer Meinung nach die Preise wirklich treibt.

    • COO Dr. Susanna Alt sagt:

      Hallo Herr Bell!

      Am Münchner Immobilienmarkt spielen sich aberwitzige Szenen ab. Praktisch jeder, der schon einmal eine Wohnung gesucht hat, ob zur Miete oder zum Kaufen, kann wilde Geschichten erzählen.

      Von absurden Preisen, unverschämten Immobilien-Maklern und hartem Konkurrenzkampf mit anderen Interessenten. Auch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen schütteln mitunter den Kopf über die Vorgänge.

  52. Dipl.-Fin. Maurice Freiherr sagt:

    Hier ein Fall aus meiner Praxis! Einen Käufer hat die Vier-Zimmer-Altbauwohnung in der Nähe des Romanplatzes irgendwann gefunden. Es ging um ein renovierungsbedürftigtes Objekt mit 160 Quadratmetern, für das die Eigentümer zunächst sogar bescheidene Vorstellungen hatten.

    Die Erbengemeinschaft schlug 600.000 Euro vor. Nach meiner Einschätzung waren 700.000 Euro realistisch. Nach zwei Wochen hatten wir Interessenten, die bereit waren, 720.000 Euro plus Nebenkosten zu zahlen. Da wollten die Erben plötzlich 740.000 Euro. Weitere Interessenten folgten, und es ging bald in 10.000er-Schritten nach oben.

    Bei 800.000 Euro stieg ich aus, eine Absicht der Verkäufer, wirklich zu verkaufen, war nicht mehr erkennbar. Die Bereitschaft von Interessenten, wirklich viel Geld zu bezahlen, überraschte alle Beteiligten. Die Episode spielte sich schon Anfang 2011 ab.

    Zu dem Zeitpunkt habe ich erkannt, dass der Immobilienmarkt in München seinen eigenen Gesetzen folgt.

  53. Dr. Maximilian von Falkenburg sagt:

    Was so eine Wohnung früher in D-Mark wert war, bekommt man heute in Euro!

  54. Prof. Dr. med. Clara Heinrich sagt:

    Der anonyme "böse Markt", der vermeintlich die Preise in die Höhe treibe, besteht aus ganz gewöhnlichen Menschen, die beim Verkauf ihrer Immobilie das große Geld wittern – und anderen, die bereit sind, diese hohen Preise zu zahlen.

  55. Karl Peters sagt:

    Meine Eigentumswohnung in München habe ich über Immobilien-TRUST verkaufen lassen.

    Es verlief alles super und ich würde das Unternehmen auch jederzeit wieder beauftragen.

    Mit freundlichen Grüßen, Karl Peters

  56. Dr. dent. Martina Klapperstorch sagt:

    Hallo Herr Peters,

    auch ich bin mit dem Verkauf von meinem Haus in München sehr, sehr zufrieden! Ohne die kompetente Unterstützung durch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen wäre die Sache anders ausgegangen.

    Herr von Rosen ist ein TRUST-Immobilienmakler, den ich sehr gerne empfehlen kann!

  57. Ines von Lorentz sagt:

    Das ist die beste Immobilien-Blog-Seite, die ich im NETZ gefunden habe!

  58. Judit Herrmann sagt:

    Selbstzufriedenheit ist der größte Feind von Innovation und Qualität. Jetzt habe ich die Botschaft von Steve Jobs verstanden – Seit Hungrig! Seit Kreativ!

    Alles was Ihr anpackt, wird ein Erfolg mit hoher Qualität!

  59. Dr. Verena Rabe sagt:

    Guten Abend Allerseits!

    Die Fähigkeit zur Innovation entscheidet über unser Schicksal. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

  60. Ingrid Ruppert sagt:

    Entspannt in das Jahr 2015 mit dem TRUST-Financial-Personal-TrainerIn.

    Steuertipps, Versicherungen, Immobilien, Investments, Karriere, Gesundheit … und vieles mehr. Financial-Personal-TrainerInnen sind in allen Bereichen zuhause.

  61. Yaprak Göz sagt:

    Das beste Steuerumwandlungs-System der Welt – das gibt's nur bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    http://steuern-sparen.trust-wi.de/vermoegenssicherung-staatlich-garantiert/

    Dadurch hatten wir im Jahr 2013 über 21.000.00 Euro Steuerersparnis.

  62. Angela A. Buche sagt:

    Immobilien gehören immer mit ins Portfolio – sie sind wertstabil, inflationsresistent und unabhängig vom Finanzmarkt.

  63. Vid Dzijan sagt:

    In Zeiten niedriger Zinsen sind Immobilien eine gute Kapitalanlage und eine lukrative Investition. Doch viele Faktoren können das Ergebnis beeinflussen wie z.B.

    Investitionshöhe
    Immobilientyp
    Know-how

    Der Standort spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Grund ist in Top-Lagen sind die Bodenpreise höher.

  64. Derya Bakmaz sagt:

    Liebes TRUST-Immobilien-Team, Ihnen herzlichen Dank für die ausgezeichnete Beratung und all die tollen Tipps.

    Wir haben zahlreiche Geschäfte erfolgreich abgewickelt.

  65. CEO Andrea Schmalfuß sagt:

    Genau 2.400 Entscheider aus der Immobilienbranche wurden durch die Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei Rotthege Wassermann befragt.

    Ergebnis – Die Hälfte rechnet mit neuerlichen Aufschlägen für Häuser und Eigentumswohnungen. "Die Nachfrage ist ungebrochen hoch, insbesondere im mittleren Marktsegment.

    Das wirkt sich natürlich auf die Preise aus" – sagt Georg Rotthege, Autor der Studie und Gründungspartner der Kanzlei.

  66. Verena Ross sagt:

    Wenn Privatwohnungen in großen Städten die Übernachtung im Hotel ersetzen, freuen sich Verbraucher über die günstige Alternative.

    Hotelimmobilien geraten dadurch aber unter Ertragsdruck, meint Dr. Stefan Buchberger, Chef der Beratungsgesellschaft TRUST-WI GmbH.

  67. Robert Theisen sagt:

    Ideale Zeiten für die Baufinanzierung – es empfiehlt sich, seine Zinsen jetzt langfristig festzuschreiben.

    Die Immobilien-Experten der TRUST-Gruppe vergleichen mit Ihnen die Baugeld-Konditionen, denn die Unterschiede zwischen den Anbietern sind immens.

  68. Sandra Eisen sagt:

    Die TRUST-Experten gewichten gemeinsam mit ausgewählten Spezialisten, externen Experten im bundesweiten Verbund, Ihre Anlageklassen. Mehr Infos – info@trust-wi.de

  69. Edeltraud Weiss sagt:

    Herzlichen Dank für die ausführliche Beratung, heute Nachmittag, Frau Dr. Lindl. Nur so hat man ein gutes Bauchgefühl!

  70. Denise Burgb sagt:

    Meine besten Empfehlungen an die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen mit deren Experten und Spezialisten. Für mich war es eine tolle Investition – dank den vielen Steuerersparnissen.

  71. Hans Völkerich sagt:

    Kaum zu fassen, bald ist wieder Weihnachten. Und da soll man an die Steuererklärung denken? Viele mögen am liebsten nicht daran denken. Gerade jetzt kann der Verbraucher die Kosten für bestimmte Reisen, Schulgeld oder Renovierungen steuerlich absetzen.

    Zum Glück macht meine Frau gemeinsam mit Frau Dr. Lindl – Financial-Personal-Trainerin – bei uns die Finanzen. Ich freue mich über die Ersparnisse.

  72. Sonja Blasewitz sagt:

    Experten sagen – “Investitionen lohnen dort, wo es schön ist – Landschaft, wo man gut hinkommt – Infrastruktur, wo etwas geboten wird – Lebensqualität – und wo man Arbeit findet”.

  73. Ben Klein sagt:

    Vielen Dank für Ihre Beratung, Betreuung und für die vielen Steuerersparnisse.

  74. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Das neue, innovative Konzept von der TRUST-Gruppe für die Generation 50plus ist da. Allein der Produktname lässt aufmerksam werden. Und das ist gut so.

    Das Konzept weckt positive Assoziationen wie „Wohlstand“, „Villa im Grünen“ oder „Entspannung“. Das entspricht dem, was die Zielgruppe sich wünscht.

    Genau wie die Namensgebung ist auch das Produktkonzept von der TRUST-Gruppe konsequent auf die Wünsche und Bedürfnisse der Best Ager abgestimmt – einfach, sicher, verständlich, steuer- und erbschaftsoptimiert, sehr flexibel …

    Übrigens, der VERBRAUCHERSCHUTZ-VDS e.V. hat es mitentwickelt und EMPFIEHLT es jetzt an Mitglieder und Interessierte!

  75. Geoffrey Werner sagt:

    Die Preise für Wohnimmobilien sind seit 2009 stark gestiegen.

    Trotzdem bildet sich nach Meinung der Deutschen Bank keine Immobilienblase.

    Sie hält die Preisentwicklung für "normal".

  76. Univ.-Prof. Stefan Krabbeb sagt:

    Die hier können sich die Wohnungen noch leisten!

    Mit einem gemeinsamen Vermögen von 31 Milliarden Euro sind die Geschwister Stefan Quandt (48) und Susanne Klatten (52) sowie ihre Mutter Johanna (88) die reichsten Deutschen.

    Das ergibt die neueste Erhebung des Vermögens der 500 reichsten Deutschen, die das manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht.

  77. Karl Froschl sagt:

    IMMOBILIEN ist bei jedem ein interessantes Thema. Vielen Dank für die Empfehlung, Herr Prof. Dr. Herrmann.

  78. Carolin Fleisner sagt:

    Immobilienbesitzer aufgepasst – sie vererben naturgemäß hohe Werte. Je wertvoller die Immobilie, desto höher das Geldvermögen, das mitvererbt wird.

    Welche Immobilien wertvoll sind und in welchen Städten, dazu hat mich Herr Dr. Buchberger aufgeklärt. Herzlichen Dank.

  79. Finanzfachwirtin Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Noch vor ein paar Jahren war das Bild glasklar – In den USA gibt es die Superreichen, in Europa auch ein paar – der Rest ist dritte Welt.

    Dass viele frühere Entwicklungsländer rasant aufgeholt haben, hat sich in den vergangenen Jahren schnell herumgesprochen.

  80. Klara Tehr sagt:

    Ich empfehle Sie und Ihre wissenschaftlichen Beiträge immer wieder gerne.

  81. Hans Vogl-Barth sagt:

    Es macht keinen Sinn in Münchener-Immobilien direkt zu investieren – dafür in Immobilienfonds. Danke für die tolle Investitionsempfehlung im Februar.

  82. [...] ENDLICH URLAUB und ERHOLUNG – BALKONIEN oder FERNREISE? TABELLEN – DIE 308 GRÖSSTEN STÄDTE der WELT 2014 – Teil 3 [...]

  83. Regina Müller sagt:

    Ich hatte sehr lange immer nur das gemacht was meine Banker von mir erwartet haben, weil ich gehofft habe dass ich dadurch beliebter und besser beraten werde.

    Heute weiß ich das dass nur ein frommer WUNSCH ist!

Bitte hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>