GUTE FINANZPLANUNG ist das WICHTIGSTE!

Am 8. April 2013, in Magazine, von Dr. h.c. Manuela Lindl

Bei aller Hoffnung auf Profite und dem Bedürfnis nach Sicherheit der meisten Anleger, zahlt sich eine Immobilien-Investition nur unter einer Bedingung aus – einer langfristigen RENDITE. Die Rendite ist der Indikator dafür, ob eine Immobilieninvestition als Bestandteil eines Vermögensportfolios taugt oder nicht. Sie dient dem ERWERBER als Entscheidungsgrundlage dafür, ob sich der Kauf einer fremdgenutzten Immobilie lohnt. Der Anleger profitiert doppelt. Beim Kauf einer fremdgenutzten Immobilie.

.
Ihr "GESCHENK" für den Blog-Besuch   J E T Z T - A N S E H E N
.

   Immobilienmarkt hat sich gewandelt
   Ist der Ertrag der IMMOBILIE gestiegen und
   sind Lage und Erhaltungszustand gut, ist eine
   Wertsteigerung die logische Folge. Auf diese
   Weise profitiert der Anleger doppelt. Es sind
   die regelmäßig steigenden Mieten oder
   tendenziell sinkenden Kaufpreise, also höhere
   Einnahmen oder geringere Kosten. Noch bis
   Mitte der 1990er-Jahre war eine stattliche
   Rendite zumindest im Bereich der Wohn-
   immobilien nahezu selbstverständlich.
   Investoren gingen immer von einer Wert-
   steigerung aus, die sich im Verkaufspreis

manifestierte. Das Preisniveau stagnierte und nicht wenige Immobilienbesitzer verkaufen zu geringeren Preisen als sie selbst für eine Immobilie bezahlt beziehungsweise in sie investiert haben.

Das wichtigste – ein optimaler Finanzplan!
Die Rendite einer Immobilieninvestition hängt auch und vor allem von der Lage eines oder mehrerer Gebäude ab. Wer in Immobilien in sehr guten Lagen mit hervorragender Infrastruktur investiert, wird jetzt und in Zukunft überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften können – auch angesichts einer tendenziell abnehmenden Risikobereitschaft bei Käufern oder auch im Hinblick auf den demografischen Wandel, der über kurz oder lang einen Immobilienüberschuss zur Folge haben wird. In besten Stadtlagen ist eine anhaltend hohe Nachfrage zu erwarten. Hier vergleichen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen
© die Vor- und Nachteile einzelner Immobilien genau und rechnen diese dem Kunden in seinem FINANZPLAN auf Jahre hinaus hoch.

.
ZUKUNFTSSICHER in IMMOBILIEN investieren   J E T Z T - A N S E H E N
.

Günstig kaufen – teuer verkaufen
Unerlässlich für den Kapitalanleger ist auch – GÜNSTIGER STANDORT und die richtige Finanzierung. Auch das geht nur mit guter Finanzplanung! Die Aufgabe des Beraters ist hier – Abschreibungsmöglichkeiten für den Vermieter, Werbungskosten zur Verminderung des zu versteuernden Einkommens, steuerliche Nutzung der Tilgung durch Tilgungsaussetzung oder der steueroptimierte Einsatz des Eigenkapitals mit einem Beitragsdepot aufzuzeigen. Auch hier leistet eine Topp-Software wertvolle Hilfe, wenn es um die vollständige Erhebung, Berechnung und Demonstration der entsprechenden Daten geht.

Immobilie ist eine gute Altersvorsorge – Wenn der Finanzplan stimmt!
Wenn der Mandant der TRUST-Financial-Personal-TrainerIn© 
in der Situation ist, dass sich eine Investition in Immobilien auszahlen – vor allem dann, wenn er über einen hohen Grenzsteuersatz verfügt und diesen durch steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten reduzieren möchte – ist die Zeit zum Handeln gekommen. Auch zur Altersvorsorge sind Immobilien im Portfolio interessant. Dazu sollte auch das Angebot gehören, regelmäßige Prüfungen und gegebenenfalls Korrekturen des Portfolios durchzuführen. Auf diese Weise lässt sich ein Höchstmaß an Output erreichen und die Zufriedenheit des Mandanten sicherstellen und dabei hilft der professionelle FINANZPLAN.

Kommentieren Sie jetzt!
Haben Sie einen professionellen Finanzplan?
Sie möchten für sich einen 
professionellen Finanzplan erstellen?

.
Alle Einnahmen, Ausgaben, Investments, Steuern und mehr in einem FINANZPLAN aufeinander ABGESTIMMT – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn©!
.
                            J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.
Hinweis

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.
.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N……………………..
QR-Code-Generator
.

66 Anmerkungen für GUTE FINANZPLANUNG ist das WICHTIGSTE!

  1. RA Martina Fischer sagt:

    So beschreibt Wikipedia die gesetzlich vorgeschriebene Finanzplanung. „Finanzplanung ist der Prozess der Erstellung eines Finanzplans eines Unternehmens, Staates oder Privathaushalts.

    Das primäre Ziel der Finanzplanung besteht in der Kapitalbedarfsplanung und der Liquiditätsplanung unter Berücksichtigung aller staatlichen Subventionen und Steueraspekten.

    Ich habe das früher auch nicht so ernst genommen, heute weiss ich, dass das der wichtigste Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit bedeutet!

     

    • Franz J. Herrmann 1. Vorstand von Bund der Sparer e.V. sagt:

      Herr Fischer,

      alle Finanzprodukte, Versicherungen, Immobilien, steuerliche und rechtliche Vorgaben … werden als eine EINHEIT gesehen. In Deutschland haben gerade mal 4.3 Prozent der Haushalte eine professionale Planung erstellen lassen und die dazugehörigen viertel-, halb- oder jährlichen Updates.

      Die meisten haben verschiedene Verkäufer aus den verschiedensten Teilstücken, die ihnen unabhängig voneinander Produkte verkaufen. Ganz gleich, ob sie zueinander und zum Kunden passen oder nicht.

      Möchten Sie sicher sein, dass Ihre Finanzplanung nach professionellen Grundsätzen erfolgt? Wünschen Sie sich einen Partner, der unabhängig, motiviert und mit genauen Kenntnissen des Marktes für Sie tätig ist? Sehen Sie sich als Mittelpunkt der Beratung und Betreuung? Erwarten Sie konkrete Ergebnisse?

      Dann sind die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ihre Partner für Finanzprodukte, Versicherungen, Immobilien, Steuerumwandlungsmodelle und alle Rechtsfragen. Ihre TRUST-Betreuer schöpfen aus einem weltweiten Netzwerk von Spezialisten aus allen Bereichen.

      „GELD! Und wie man es VERDIENT, VERMEHRT, BEHÄLT – TRUST-Financial-Personal-Trainer!“

      Diese Sätze finde ich so genial und frage mich, warum machen das nicht alle so. Stattdessen verkaufen uns die Banken, Versicherer, Makler aller Art nur Produkte, die selten in das vorhandene Portfolio passen.

      Ob Sie selbständig oder angestellt sind, Karriereplanung und Marketing gibt es bei der TRUST-Gruppe! Finanzielle Planung mit allen Bausteinen – Immobilien, Finanzierungen, Versicherungen, Geldanlage – ist nur dann erfolgreich, wenn sie UNABHÄNGIG erstellt wurde.

  2. Dr. Jonas Keller sagt:

    Eine gute Finanzplanung ist die wichtigste Voraussetzung, um die Liquidität eine FAMILIE oder des Unternehmens – in meinem Fall, die Praxis – sicherzustellen, alle Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen und Überschüsse steueroptimiert zu investieren.

    Langfristig lässt sich nur so der Kapitalbedarf und steueroptimierte Vorsorge und Nachlassplanung bestimmen. Dazu soll der Finanzplan realistisch, vollständig und aktuell sein.

    Dann lassen sich sogar Zahlungsströme optimieren, die Kapitalkosten minimieren und die RENDITE erhöhen.

  3. CEO Vivien Schröde sagt:

    Diese einmaligen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen sind die Lösung für alle, die sich bei FINANZPLANUNG und Finanzthemen nicht auskennen und keine Lust haben, viel Zeit fürs Geldanlegen aufzuwenden, die zudem viel zu komplex sind.

    Einfach kommen und die Finanzplanung erstellen lassen, Anlageziel auswählen – Schon gibt es die passenden Produkte samt Anleitung zum Abschluss. Schneller und einfacher geht es nicht! Und es wird regelmäßig überprüft.

  4. Martina Blescki sagt:

    Was ist Ihr Ziel? Wie wollen Sie es erreichen? Was sind Ihre Wünsche und Träume? Worauf legen Sie am meisten Wert? Wer soll Sie dabei unterstützen?

    Diese und weitere Fragen sind wichtig, um erfolgreich zu werden. Und genau dafür braucht man eine Finanzplanung. Gemeinsam mit dem TRUST-Financial-Personal-TrainerIn habe ich meinen Finanzplan erstellt. Die sind TOP!

  5. Hazal Üncü sagt:

    Dank des TRUST-Financial-Personal-Trainers habe ich endlich eine Übersicht über meine Finanzen – Transparenz über Vermögens-, Einkommens-, Liquiditäts-, Risikovorsorge- und Altersvorsorge-Status.

    Das Tolle dabei ist, meine Finanzplanung ist updatefähig. Das heißt, geänderte Lebensumstände oder geänderte Lebensziele kann der Finanzplaner anpassen. Bin sehr überzeugt.

  6. Sebastian Lothmann sagt:

    "Ziegelsteine sind geduldig" – dieser Leitsatz der Immobilienbranche ist momentan out. Die Renditen von Immobilien steigen in den Ballungszentren schnell an.

    Bestes Beispiel für diese Entwicklung ist der Wohnungsmarkt in München, Dresden, Leipzig und Berlin.

    http://immobilien.trust-wi.de/2012/06/berliner-luft-nach-oben/

  7. Sina Aigner sagt:

    Der Kauf einer Immobilie ist bei guter Planung – eine sinnvolle Anlage. Weil sich Marktpreise ändern und das Bauwerk erhalten werden muss – sollten alle Kosten berücksichtigt werden.

    Die Aspekte, die Sie sich unbedingt anschauen sollten, erhalten Sie im 20-Punkte Plan der TRUST-Gruppe.

  8. Franz J. Herrmann, 1. Vorstand Bund der Sparer e.V. sagt:

    AWD verschwindet endgültig von der Bildfläche. Ab sofort ersetzt der Schweizer Mutterkonzern Swiss Life die Unheil bringenden drei Buchstaben mit dem neuen Markenauftritt Swiss Life Select.

    Der Schweizer Versicherer leidet bis heute an den Folgen der Übernahme vor fünf Jahren, als man den deutschen Finanzvertrieb für 1,9 Milliarden Schweizer Franken kaufte.

    Seither laufen die Geschäfte der ungeliebten Tochter mehr als schleppend und demzufolge hat sie Abschreibungen in Höhe von 576 Millionen Schweizer Franken bis heute getätigt.

    Die zahlreichen AWD Prozesse in Deutschland und Österreich wegen dubioser Verkaufsmethoden sind für das Unternehmen eine erdrückende Last. Der Name ändert sich nur die ganzen Vertriebsleute und der Verkaufsdruck bleiben.

    AWD hat auch Finanzplanung für seinen Kunden gemacht – nur dass diese keine war, vielmehr nur eine Makulatur, um etwas zu verkaufen. Nach unseren Recherchen werden solche Pläne in mehr als 95 Prozent aller Fälle von Banken, Versicherungen und Strukturvertieben angeboten.

  9. Dipl.-Kauffrau Marianne Winterkorn sagt:

    Was sind Ihre Wünsche und Träume? Was wollen Sie erreichen oder haben? Wozu wollen Sie ein Vermögen aufbauen oder vergrößern? Warum wollen Sie in Aktien investieren?

    Es ist wichtig, dass Sie Ihre finanziellen Ziele konkretisieren und klar vor Augen haben. Kennen Sie alle Förderungen, Subventionen oder Steuerumwandlungsmodelle in Privatvermögen?

    Zahlen Sie auch bis 67 Prozent weniger Versicherungsprämien bei Ihren Versicherungen? Und vieles mehr.

    Wenn nicht, machen Sie mit TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen einen professionellen Finanzplan und eine jährliche Aktualisierung!

    • RA Helga Partikelin sagt:

      Frau Winerkorn,

      wie recht Sie haben. Jeder solte sich ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand nehmen und spontan aufschreiben, welche finanziellen Wünsche man hat. Möchten Sie ein neues Auto, ein eigenes Haus, ein teures Hobby pflegen, eine große Reise machen oder langfristig finanzielle Unabhängigkeit erreichen und ein gesichertes Renteneinkommen anlegen?

      Schreiben Sie alles auf, egal wie unrealistisch es Ihnen erscheinen mag. Überprüfen Sie als zweiten Schritt jedes einzelne Ziel. Stellen Sie sich vor, Sie hätten das Ziel schon erreicht.

      Was empfinden Sie bei der Vorstellung? Spüren Sie ein Gefühl von tiefer Zufriedenheit, von Glück oder Freude?

      Ihre finanziellen Ziele sollten dazu dienen, Ihr Leben besser und freudvoller zu machen. Und das wichtigste, die professionelle Umsetzung mit allen Vorteilen setzen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen um.

  10. Dr. Luka Kirschbaum sagt:

    Immobilien sind eine besonders wichtige Anlageklasse und sollen in jedem Portfolio dabei sein. Das geht auch mit mittleren Vermögen im TRUST-Premium7-V.

    Ein ganz tolles Investment. Jeder, der die Funktionsweise begriffen hat, ist begeistert, inklusive mir.

  11. Gregor Strasser sagt:

    Immobilien kaufen lont sich, nur nicht überall. Die Preise steigen, vor allem in den Großstädten. Innerhalb von acht Jahren kletterten sie in Berlin um 41 Prozent, stellte das Institut der deutschen Wirtschaft kürzlich fest.

    Die Forscher glauben nicht, dass Deutschland auf eine Immobilienblase zusteuert. Ein Indiz sei der Kreditmarkt – Die Darlehensvergabe steige kaum, sagt das IW – Insitut. Und die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen haben es mir bestätigt.

  12. Franz-Xaver Hudeck sagt:

    Bislang konnte man mit der Werthaltigkeit der eigenen Immobilie fast immer die Inflationsrate schlagen.

    Auch sind die Zinsen zur Zeit so günstig, dass ein Baudarlehen meist innerhalb von 20 bis 25 Jahren abbezahlt werden kann. Danach winkt mietfreies Wohnen bis zum Lebensende.

    Und mit dem Richtigen Finanzplan klapt es noch besser. Ich schreibe euch das aus eigene Erfahrung mit der TRUST-Gruppe.

  13. Prof. Dr. Sigrid Mattes sagt:

    Die häufigsten Gründe für ausufernde Schulden ist der KONTROLLVERUST über die eigenen Finanzen. Hinter den finanziellen Engpässen steckt noch mehr.

    Den meisten von uns fehlt es an Finanzkompetenz, das ist nicht nur bei Jugendlichen, sondern ganz besonders bei Erwachsenen ein ernstes Problem. Obwohl die Finanzen das wichtigste für jeden einzelnen von uns sind, lernt man darüber nichts. In der Schule wird darüber kaum etwas gesagt, zuhause ist das Thema sowieso tabu.

    Da ist kein Wunder, dass die Banken und Versicherungen so ein leichtes Spiel haben, mit so viel „Unwissenden“.

    Bis jetzt habe ich alles über Finanzen, Versicherungen und Sachwerten bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen gelernt. Heute ist mir das glasklar, da ohne eine gute Planung nichts geht!

    • Lily Bachmann sagt:

      Frau Prof. Mattes,

      die meisten von uns können definitiv nicht planen und wissen nicht, wie viel Geld ihnen nach Abzug der fixen Kosten überhaupt noch bleibt.

      Dazu kommt, dass viele Händler massiv dafür werben, auf Pump zu kaufen. Dabei werde der Eindruck vermittelt – Wer sich das entgehen lässt, ist langweilig oder dumm.

      Den Weg zu den unabhängigen Beratern finden die meisten erst, wenn es schon zu spät ist. Hier sind die Besserverdienenden besonders gefährdet. Sie legen im Verhältnis zu wenig zurück, bauen keine Reserven auf und kümmern sich kaum um die Vorsorge.

      Ich habe das alles nicht glauben wollen, bis zu meiner Scheidung. Erst da habe ich die Wichtigkeit guter Finanzplanung schätzen gelernt, bei der TRUST-Gruppe.

  14. Melinda Boot sagt:

    Liebe Blog-Leser,

    ALTERSVORSORGE ist heute wichtiger denn je. Hat zwei gute Gründe. Zum einen leben wir tendenziell immer länger und zum anderen werden weniger Kinder geboren.

    RISIKO ist nur die eine Seite der Medaille – CHANCE die andere. Mit einer sehr gut durchdachten Anlagestrategie, schaffen Sie sich die Chance, Ihr Kapital langfristig zu vermehren und so Ihr Einkommen im Alter zu erhöhen.

    Wie das geht? Mit einer professionellen Finanzplanung der TRUST-Financial-Personal-TrainerIn.

  15. Marquante Picas sagt:

    FINANZPLANUNG ist LEBENSPLANUNG. Es entspannt, wenn man genau weiß, wer für einem die ganzen „Finanzbereiche“ analysiert und anpasst – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn.

    Sie sind vollkommen unabhängig und kompetent, haben seit über 25 Jahren Erfahrung am Markt, einen Überblick über meinen finanziellen Status unter Verwendung von professioneller Software, …

    Ich kann die TRUST-Financial-Personal-TrainerIn nur loben. So etwas einzigartiges habe ich in meinem ganzen Leben lang nicht erlebt.

  16. Klaus Peter Frohmüller sagt:

    Hallo und guten Tag zusammen,

    ein tolles Thema, finde ich! Auch wenn es nicht bei allen gleich zu einer Überschuldung kommt, sich mit dem Thema Geld zu beschäftigen, fällt uns allen schwer. Für viele ist Geld ein Tabuthema, das mit zahlreichen ambivalenten Gefühlen verknüpft ist.

    Einerseits wünschen wir uns, frei von finanziellen Sorgen zu sein, andererseits haben wir immer wieder Angst davor, dass es nicht reicht, dass wir nicht sicher genug sind.

    Und das ist sogar unabhängig davon, wie viel Geld man tatsächlich hat. Wichtig ist, Ängste loszuwerden und sich dem Thema mutig zu stellen.

    Sie werden entdecken, dass es Spaß macht, besonders wenn man so gute Mentoren an seiner Seite hat, wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

  17. Sandro Groß jun. sagt:

    Guten Tag,

    ich habe vor, mich aus einer Erbschaft heraus selbständig zu machen. Mein größter Wunsch war, eine Praxis zu eröffnen und brauche zur meiner Erbschaft noch einen Kredit von 60.000 Euro.

    Als ich mich bei der Bank vorstellte, um über mein Konzept zu berichten, sagte mir der Bankangestellte, ich brauche einen Businessplan, ohne den wäre keine Kreditvergabe möglich.

    Können Sie mir helfen, meine Kontaktdaten habe ich Ihnen als Mail zugesandt.

  18. Elisabeth Reid sagt:

    Wir alle haben eine spannende Zukunft in der Wirtschaft und Finanzen vor uns, die sich zwischen BIG DATA und ECHTEN GEFÜHLEN auf den Weg zu innovativen Business-Modellen gemacht hat, dank der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    Dabei geht es um neues Mega-Wissen über – wie Kunden denken, Wirtschaftssystem, Finanzen, vernetzte Systeme zwischen Online und Offline, auch um ein radikal neues Menschenbild in der Finanz und Arbeitswelt.

    Ich bin nur noch begeistert!

    • Dr. Gerold Hauptmann sagt:

      Liebe Frau Reid,

      in dieser neuen Ära der Vernetzung hat nicht derjenige Erfolg, der am meisten investieren kann, sondern derjenige, der vorhandene Ressourcen zu nutzen versteht.

      Das zeigen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen in der systemischen Zukunftsforschung, die mittels Crowdsourcing und gewaltigen Datenmengen zu ihren Prognosen kommen.

      Liebe Blo-Leser, Ihr werdet euch wundern, mit welchen frei zugänglichen Mitteln man heute Zukunft immer besser voraussagen kann.

  19. Fridrich Christien König sagt:

    Wer sich bei der Immobilienfinanzierung für einen Kombikredit mit festen Zinsen für Laufzeiten von bis zu 30 Jahren entscheidet, sollte aufpassen.

    Die Bausparkassen versprechen Top-Konditionen und scheinbar niedrige Zinsen. Doch die Zinsangaben vieler Anbieter täuschen. Die meisten Kombikredite im aktuellen Test waren schlecht. Sie sind teurer als eine herkömmliche Bankfinanzierung.

    Nur ein getestetes Angebot war wirklich günstig. Finanztest hat Angebote von 13 Bausparkassen getestet, nennt die Konditionen und sagt, wo Kunden eine günstige Immobilienfinanzierung bekommen. Und ich sage, die Beste gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  20. Reinhard Bütikofer sagt:

    Ich sage auch – Hände weg vom Bausparvertrag – Banken ködern die Leute mit dem guten und klangvollen Namen eines Bausparvertrages.

    In Wirklichkeit sind sie sehr teuer! Der Sollzinssatz ist höher als der einer klassischen Finanzierung. Der Guthabenzins liegt bei lächerlichen 1 Prozent und der wird schon durch die Bausparvertragsgegühr 1.5 Prozent fast aufgefressen.

    Der Sollzinssatz wird meines Wissens immer und jedes Jahr von der Gesamtbausparsumme berechnet. Beispiel: Bausparsumme 65.000 – davon immer 3.5 Prozent über zig Jahre. Bei der klassischen Finanzierung ist das anders. Da wird immer die Restsumme am Jahresende verzinst. Ein selbst erlebtes Beispiel – Sollzinsen mit einer klassischen Finanzierung 2.4 Prozent über 10 Jahre ca. 11.000 Euro.

    Wurde mir nicht angeboten! Gleiche Bank. Sollzinsen mit einem Bausparvertrag über 65.000 Euro mindestens 18.000 Euro. Wurde mir von meiner Hausbank angeboten. Unterschied ca. 14.000 Euro! Vermögenswirksame Leistungen können das nicht wett machen!

  21. RA Oswald Redding sagt:

    Hallo zusammen,

    auf der Suche nach lukrativen Anlagemöglichkeiten haben Banken privaten wie institutionellen Anlegern immer weniger zu bieten. Dementsprechend wächst aktuell das Interesse an alternativen Investmentmöglichkeiten. Dieser Markt ist vielschichtig und selbst in einem dynamischen Umbruch begriffen, der die Orientierung schwer macht.

    In welchen Geschäftsmodellen steckt das höchste Potenzial in Zeiten einer Eurokrise, die sich rasch zum weltweiten Problem entwickeln kann? Wie sieht die richtige Balance zwischen Sicherheit und Rendite aus? Mit Unterstützung eines hochkarätig besetzten Expertenteams von der TRUST-Gruppe aus den Bereichen Rohstoffe, erneuerbare Energien und Internetwirtschaft werden wir mehrere sichere Renditen erhalten.

    Seien Sie dabei, wenn die potenziellen Investmenttrends der Zukunft beleuchtet werden und diskutieren Sie mit einer fachkundigen Runde über zukunftsorientierte Anlagestrategien.

  22. Birgit J. Pfeiffer sagt:

    Vermietete Eigentumswohnung oder Immobilien-Fondsanteile kaufen – womit fahren wir Anleger besser?

    Welche Vorteile bieten nachhaltige Immobilien Anlegern? Was ist überhaupt ein GreenBuilding?

    Antworten auf diese und andere Immobilien- und Investment-Fragen bieten uns den Anlegern die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen am besten.

  23. Mareen Schutze sagt:

    Viele Mittelständler verfügen nicht über eine professionelle Finanzplanung. Kennen Sie diese Schlagzeilen, "Nordmeyer meldet Insolvenz an", "Hilferuf von der Belegschaft", "Mitarbeiter hoffen auf Schutzschirm"?

    Nach Angaben der Düsseldorfer Wirtschaftsauskunftei Creditreform 2012 gingen rund 29.500 Unternehmen in die Insolvenz.

    Ralf Bornemann, Bonner Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter erläuterte – "Viele Unternehmen meines Klientenkreises gerieten durch mangelhafte Finanzplanung in Zahlungsschwierigkeiten".

    Lassen Sie es nicht so weit kommen, kommen und machen Sie gleich eine PROFESSIONELLE FINANZPLANUNG mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  24. Betül Sari-Dag sagt:

    Eine wirklich gute Finanzplanung berücksichtigt alle Aspekte des Vermögens, der Vorsorge, der Steuern und des Nachlasses. Wichtig dabei ist, auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden einzugehen.

    Das tolle dabei, wenn es sorgfältig analysiert und ausgearbeitet ist, verschafft es dem Kunden einen Überblick über sein komplettes Vermögen, dessen mögliche Entwicklung und Optimierungspotenzial auf.

    Bevor ich bei der TRUST-Gruppe Kunde geworden bin, beobachtete ich es immer wieder in vielen anderen Unternehmen – Die Finanzplanung wird stiefmütterlich behandelt.

  25. Dipl.-Ing René Weinhold sagt:

    Finanzplanung bei Mittelständlern und Freiberuflern ist vollkommen unprofessionell. Gutes Controlling ist das wichtigste, um die Liquidität des Unternehmens, Praxis oder Kanzlei sicherzustellen und alle Verpflichtungen zu erfüllen. Die meisten dieser Unternehmen verfügen nicht über eine professionelle Finanzplanung. Wer das Zahlungsverhalten falsch einschätzt, kann schnell pleite gehen.

    "Nordmeyer meldet Insolvenz an", "Hilferuf von der Belegschaft", "Mitarbeiter hoffen auf Schutzschirm" – hinter Schlagzeilen wie diesen stecken große Zahlen – Rund 29.500 Unternehmen gingen nach Angaben der Creditreform 2012 in die Insolvenz. Viele Schieflagen hätten nach Ansicht von Experten verhindert werden können.

    • Dipl.-Kauffrau Marianne Winterkorn sagt:

      Herr Weinhold,

      auch Experten bestätigen dies. "Ich beobachte es immer wieder – Die Finanzplanung wird in den meisten Betrieben stiefmütterlich behandelt", sagt Professor Dr. Ernst Troßmann, der an der Universität Hohenheim Controlling lehrt.

      "Es gibt Unternehmen, Kanzleien und Praxen, die ein gutes Geschäftskonzept haben, allerdings daran gescheitert sind, dass sie ihre Finanzsituation nicht im Griff hatten."

      Als Beispiel nennt Troßmann Zinsschwankungen – wenn die Zinsen auf dem Kapitalmarkt plötzlich nach oben schnellen und das vorab nicht planerisch als Möglichkeit berücksichtigt wurde. Solche Nachlässigkeit könne bei einem Unternehmen zur Illiquidität führen, obgleich es ein lukratives Geschäftsmodell hat, um nur ein Bespiel zu nennen – von einigen Hundert, die eine Insolvenz auslösen können.

  26. Dr. e.h. Herbert Flaschkamp sagt:

    Ein Haushalt sollte wie auch ein Unternehmen, Praxis oder Kanzlei geführt werden. Die Finanzplanung auf das Vermögens-Wachstum und Sicherheit ausgerichtet sein. Und genau das passiert nicht.

    Die gleichen Menschen, die ihre Unternehmen in Bankrott treiben, mangels ordentlicher Finanzplanung, behaupten, ihre privaten Finanzen im Griff zu haben. Ist auch vollkommen unlogisch.

    Auf der einen Seite gilt es, Risiken zu minimieren und Lücken zu schließen, auf der anderen Seite Gewinne zu planen. Das gilt für jene, die mitten im Berufsleben stehen, ebenso wie für die, die gerade eine Familie gründen. Eine professionelle Finanzplanung ist das wichtigste, um Vermögen aufzubauen und zu sichern – also in jeder Lebensphase. Eine gute Finanzplanung hilft, viel Geld zu sparen und Vermögen und Sicherheit zu erhöhen.

    Sie passt sich dabei Ihrem Leben an. Stellen Sie Ihre Finanzen deshalb jetzt auf den Prüfstand mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  27. Viktoria Romm sagt:

    Eine genaue Übersicht über den finanziellen Ist-Zustand eines Haushalts gehört unbedingt dazu. Dabei können Familien von Unternehmen lernen.

    Denn schließlich funktioniert ein Haushalt wie ein kleiner Betrieb. Wie die Chefs von Unternehmen können sich deshalb auch Familien in allen finanziellen Fragen von der TRUST-Gruppe unterstützen lassen.

    Die Berater für das Unternehmen Haushalt erfassen alle Einnahmen und Ausgaben sehr genau. Sie nehmen alle wichtigen Daten eines Haushalts auf. Das ist die Basis für den optimalen Überblick über alle Finanzdaten, um alle Vorteile nutzen zu können.

  28. Viktor Baron von Stein sagt:

    Ein Arzt stellt seine Diagnosen erst nach ausführlichen Untersuchungen seiner Patienten. Ein Architekt wird kaum anfangen ein Haus zu bauen ohne vorher präzise Pläne zu erstellen.

    In Anlage- und Vermögensentscheidungen, den komplexesten aller Themen, glauben über 90 Prozent der Deutschen ohne Finanzplanung auszukommen – so entstehen über 90 Prozent aller Portfolios zufällig – mit fatalen Folgen.

    Anders bei der TRUST-WI GmbH, hier wird erst genau geplant und dann optimiert.

  29. Dr. Elsa Kellermeister sagt:

    Ganz egal wie gut die Finanzplanung ist, wenn hinterher keine Produkt Auswahl da ist, nutzt sie überhaupt nichts. Manche Kunden tausende von Euros und am Ende bei der Sparkasse zu landen.

    Nur Gesellschaften, die auf alle am Markt befindlichen Produkte zugreifen können, sind in der Lage nach einer guten FINANZPLANUNG das Vermögen ihrer Mandanten zu optimieren. Bis jetzt habe ich nur die TRUST-Gruppe als solche ausgemacht.

    • Stefan Amad sagt:

      Ja Frau Dr. Kellermeister,

      mit der Frage wie eine sichere Altersvorsorge zu bewerkstelligen ist, lässt man den Bürger allein. Deshalb haben viele ihre Altersvorsorge in Geldwerten wie Lebensversicherungen oder Bausparverträgen ausgerichtet.

      Gerade in dieser turbulenten Zeit sind Sachwerte zu einem wichtigen Teil der Altersvorsorge geworden. Die Bürger fangen an zu erkennen, wie wichtig die Streuung ist.

  30. Vertriebsdirektor Bernd Prigge sagt:

    Schon immer ist eine gute Finanzplanung wichtig gewesen, um den Lebensstandard der Familie zu sichern.

    Heute gibt es in jeder Familie viele Ausgaben, die oft mit nur einem Verdienst nicht bewältigt werden können. Deshalb ist es wichtiger denn je, den Überblick über alle Kosten zu behalten und eine effektive Finanzplanung zu schaffen.

  31. Maria Stark sagt:

    In Deutschland plant kaum jemand seine Finanzen, man lässt es auf sich zukommen.

    PRIVATE BILANZ – Eine Familie ist ein Unternehmen, das genau so planen soll, wie jedes andere Unternehmen, um nicht in eine Schieflage zu geraten.

  32. RA Dr. Markus Batta sagt:

    Hallo meine Damen,

    Sie sprechen mir direkt aus der Seele. Die einzigen Planer, die das im Sinne ihrer Kunden machen, sind die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  33. Gabriel Sauerländer sagt:

    Uns Deutschen droht im Rentenalter eine größere Vorsorgelücke als bislang angenommen.

    Eine von Fidelity bei der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag gegebene empirische Studie ergab, dass Rentner rund 87 Prozent ihres letzten Nettoeinkommens benötigen, um ihren Lebensstandard zu halten.

    Bisherige Schätzungen sind von 69 Prozent ausgegangen. Wer richtig plant, dem kann das nicht passieren. Die TRUST-Gruppe kann das einfach gut.

  34. CEO Holger Berger sagt:

    Vertrauen ist ein hohes Gut, dies betrifft insbesondere die persönlichen Daten der Anleger, wie Sie und mich.

    Es gab wieder eine wichtige Rechtsentscheidung in diesem Zusammenhang und die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen haben es weit vorher schon umgesetzt.

    Das hat was mit der unmittelbaren Nähe zu Politik und Wirtschaft zu tun. Ich finde das für mich sehr, sehr wichtig.

  35. CEO Patricia Bischof sagt:

    „Wir sind Urmenschen in Hugo Boss Anzügen!“ – Fasst Spiegel-Bestsellerautor Dr. Rolf Dobelli aus Luzern unsere heutige Lebenssituation zusammen.

    Folgen sind fatal – "Wir wenden weiterhin die Denkmuster an, die vor 8.000 Jahren nützlich waren und es heute nicht mehr sind!" – sagt er.

    Das gilt für alle Prozesse wie – Job, Geldanlage, Familie! Wer seine Denkfehler erkennt, kann bewusst dagegen steuern und eine fundierte Entscheidungsgrundlage schaffen.

    Und dabei helfen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  36. Dipl.-Kauffrau Erika Mann sagt:

    Nach einer Medienauswertung von Stockheim Media haben Versicherer derzeit starke Probleme gegen ihren negativen Ruf anzukommen und sich im öffentlichen Diskurs gegen Verbraucherschützer durchzusetzen.

    So könnten sich die Versicherer kaum Gehör verschaffen, selbst dann, wenn sie sachlich und fachlich richtige Argumente anbringen. Um die negative Reputation aufzupolieren, sehen Experten und Berater vor allem beim Thema Transparenz Verbesserungsbedarf.

    Denn – “Vertrauen in Kompetenz und Leistung erfordert Transparenz!“

    Und die gibt es in Hauf nur bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  37. Hubert Langer sagt:

    Finanzielle Vorsorge für die Zukunft zu treffen, ist ein Anliegen jeder Bevölkerungsschicht. Dabei geht es ungeachtet wirtschaftlicher Umstände um, 

    -private Altersvorsorge
    - Ausbildung der Kinder
    - Sparen für spätere Anschaffungen

    In wirtschaftlich turbulenten Zeiten suchen Sparer und Investoren Sicherheit in Immobilien. Immobilie ist nicht gleich Immobilie, worauf es ankommt, wissen die Experten der TRUST-WI am besten.

    • Heidemarie Quentin sagt:

      Die Sicherung der privaten Altersvorsorge wird immer wichtiger. Noch vor dreißig Jahren hieß es von der Politik "die Rente sei sicher" .

      Bereits damals war bekannt, dass die demografische Entwicklung das staatliche Rentensystem nicht tragen kann. Seit einigen Jahren geben die Politiker es zu – "Der ursprüngliche Generationsvertrag ist nicht mehr funktionsfähig".

      • Folker Hambichler sagt:

        Frau Quentin,

        es war doch damals schon klar – die Rentenversicherung auf dem "Umlageverfahren" hätte für alle Generationen einen Babyboom vorausgesetzt. Die heutigen Berufstätigen bezahlen die Rentengeneration.

        Vielen ist nicht bewusst, dass der Staat diese Kosten zum Teil erstattet. Ich kann nur Jedem empfehlen, sich bei den Seminaren der TRUST-WI-GmbH zeigen zu lassen, wie das geht.

  38. Peter Scheinmann sagt:

    Ich stimme meinen Vorrednern zu, es war schon vor 30 Jahren absehbar, dass dieses Rentensystem nicht funktionieren wird.

    Wer damals nicht angefangen hat, in private Altersvorsorge zu investieren, hat heute nochmal eine Chance erhalten.

    Die Konditionen sind günstig wie nie – http://immobilien.trust-wi.de/2012/09/beste-immobilien-finanzierung/

    Reden Sie mit den Experten der TRUST- die suchen Ihnen das günstigste Vergleichsangebot heraus.

  39. Friedrich Hoderlein sagt:

    Am 22.5.1813 – Richard Wagner wird geboren, heute genau vor 200 Jahren!

    Finanzplanung ist so wichtig wie auch Karriereplanung – Beispiel hier, Wilhelm Richard Wagner, wurde in Leipzig geboren. Im Alter von 18 Jahren begann er sein Musikstudium in Dresden.

    1833 wurde Wagner Korrepetitor in Würzburg. Später folgten Stationen in Magdeburg, Königsberg, Dresden und München als Hofkapellmeister. 1872 zog er mit Frau und Tochter nach Bayreuth.

    Wagners Werk umfasst neben einigen Liedern, Orchester- und Chorwerken hauptsächlich Opern, darunter "Das Rheingold" als Teil des "Ring", "Der fliegende Holländer", "Tannhäuser", "Lohengrin", "Tristan und Isolde" sowie "Die Meistersinger von Nürnberg". Richard Wagner starb in Venedig.

  40. [...] Basis jeder seriösen-Finanz-Beratung für alle medizinischen Berufe ist ein detailierter Finanzplan, der in den meisten Fällen nicht vorhanden ist oder es handelt sich um einen 0-8-15-Plan, wie [...]

  41. [...] Verkaufen, Modernisieren, Projektentwicklung, Finanzierung und Verkehrswertermittlung – die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© helfen mit ihrer Erfahrung, Expertenwissen und regionalen Marktkenntnissen. Zu jeder Zeit stehen [...]

  42. [...] BEHÄLT! Sie verkaufen nicht einfach Produkte, sie unterstützen einem bei der Karriere, Finanzplanung und anschließender GELD-Vermehrung! Das ist europaweit das beste Konzept, das es gibt. Das [...]

  43. [...] empfiehlt, dass die Regierungen die Risiken einer deutlich höheren Lebenserwartung bei ihrer Finanzplanung berücksichtigen. Wichtig ist, dass sich das gesetzliche Renteneintrittsalter künftig mit [...]

  44. [...] Wer ein vernünftiges  Auskommen im Alter erreichen möchte, kommt um eine richtige FINANZPLANUNG nicht mehr herum. Welches ist die beste Altersvorsorge? Bei den [...]

  45. [...] ist das überhaupt möglich. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit einem TRUST-Financial-Personal-TrainerIn© gingen ihnen gleich mehrere Lichter [...]

  46. [...] Immobilien, Versicherungen, Investments als Ganzes sehen Immobilien kauft man bei Spezialisten unter Berücksichtigung des gesamten finanziellen Konzepts, einer langfristigen Betreuung und niemals zu viel in eine Anlage-Klasse anlegen, egal wie vielversprechend sie ist – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©. [...]

  47. [...] verankert ist. Gefragt nach der Höhe ihres monatlichen SPARBEITRAGS für die private ALTERSVORSORGE gaben 80 Prozent an, mehr als 100.00 Euro zurückzulegen. 42 Prozent der Sparer nutzen dabei [...]

  48. Dr. Michaela Merz sagt:

    Seit mehr als 20 Jahren sind die TRUST-Spezialisten für denkmalgeschützte Immobilien in ganz Deutschland bekannt. Baudenkmäler sind Kunstwerke und Unikate in der Kapitalanlage.

    Kein anderes Investment bietet einen solchen Vorteilsdreiklang aus Sicherheit, Rendite und Wertsteigerung. Auch der emotionale Wert ist einzigartig. Der kulturelle Charme vergangener Zeiten und die Gewissheit, ein Stück Baugeschichte sein Eigen nennen zu können, lässt bei vielen Investoren das Herz höher schlagen.

    Um diese faszinierende Mischung aus Anlage und Ästhetik zu garantieren, sind umfassendes Marktverständnis, fundiertes Fachwissen und die Vollständigkeit aller Objektinformationen notwendig. Voraussetzungen, die einige selbsternannte Experten versprechen und nicht mitbringen.

    Die TRUST-Financial-Personal-Trainer besitzen diese Erfahrung nachweislich und tragen somit eine große Verantwortung gegenüber deren Kunden.

  49. [...] gefragt und die Antwort ist – kann sein! Man kann es erst genau definieren, wenn ein Finanzplan inklusive Strategie erstellt [...]

  50. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Wir danken allen, die sich angesprochen fühlen, die mit den TRUST-Blog-Redakteuren an einer besseren Welt arbeiten und die dafür NICHTS wollen, als dass die Welt ein Stückchen besser wird.

    Und das wiegt mehr, als jede materielle Entlohnung es könnte! DANKE!

  51. Huseynova, Leyla sagt:

    Ein Finanzplan bietet uns die Möglichkeit, Ausgaben und Einnahmen so zu planen und zu dokumentieren, dass Ihre Liquidität gewährleistet ist. Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können, ist der sicherste Weg, eine Überschuldung oder eine Insolvenz zu verhindern.

    Meiner Meinung nach benötigt jeder Haushalt einen Finanzplan – ob privat, unternehmerisch oder politisch betrachtet.

  52. [...] 2.0 ​Sicherheit – Rendite – Steueroptimierung und Liquidität  Gute Finanzplanung ist das wichtigste. ENTSPANNTE und RENTABLE ZUKUNFT hat man mit einem – [...]

  53. [...] kaufen – Umfeld ist noch sehr gut  Wo gibt es die günstigsten Bauzinsen? Gute Finanzplanung ist das wichtigste. Ein EIGENHEIM ist die BESTE ALTERSVERSORGUNG – TRUST-IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN! [...]

  54. [...] in die Zukunft. Sicherheit – Rendite – Steueroptimierung und Liquidität. Gute Finanzplanung ist das wichtigste. Ein EIGENHEIM ist die BESTE VORSORGE für Kinder - TRUST-IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN! [...]

  55. [...] kaufen – Umfeld ist noch sehr gut. Wo gibt es die günstigsten Bauzinsen? Gute Finanzplanung ist das wichtigste. EIGENHEIM ist der BESTE Kapitalschutz - TRUST-IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN haben die [...]

  56. [...] kaufen – Umfeld ist noch sehr gut. Wo gibt es die günstigsten Bauzinsen? Gute Finanzplanung ist das wichtigste. Ein EIGENHEIM ist die BESTE ALTERSVERSORGUNG – TRUST-IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN wissen das! [...]

  57. [...] kaufen – Umfeld ist noch sehr gut. Wo gibt es die günstigsten Bauzinsen? Gute Finanzplanung ist das wichtigste. EIGENHEIM ist der BESTE Kapitalschutz - TRUST-IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN haben die [...]

  58. [...] kaufen – Umfeld ist noch sehr gut. Wo gibt es die günstigsten Bauzinsen? Gute Finanzplanung ist das wichtigste. EIGENHEIM ist der BESTE Kapitalschutz - TRUST-IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN haben die [...]

Bitte hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>