LEIPZIGS alte & neue ATTRAKTIONEN!

Am 6. November 2012, in Gallery, von Dr. h.c. Manuela Lindl

Wohnungsmarkt belohnt weitsichtige Immobilien-Investoren. Wer vor Jahren in eine Wohnung im Osten Deutschlands investiert hat, sieht sich heute durch die Marktentwicklung belohnt. In allen großen Städten ist es zu einem signifikanten Anstieg der Mieten gekommen. Allein in Leipzig ist dieser ANSTIEG in den letzten fünf Jahren auf mehr als 30 Prozent gewesen.

.
Ihr "GESCHENK" für den Blog-Besuch   J E T Z T - A N S E H E N
.

   HOHES Wertentwicklungspotential
   Von der Mietpreisrallye profitiert auch die
   Entwicklung der Anlagewerte. Der Markt hält,
   was er vor Jahren mit einem steigenden
   Wertentwicklungspotential der Immobilien
   versprochen hat. Das beschert den Anlegern
   satte Wertzuwächse für ihre Eigentums-
   Wohnungen und Häuser.

   Großer positiver Wandel
   Heute besticht die Stadt einmal durch die
   Fortentwicklung großer Traditionen, etwa als
  
"Neue Leipziger Schule der Malerei", zum

anderen durch neue Attraktionen, das überdachte Zooparadies "Gondwanaland". Der größte Wandel hat sich an der Stadtperipherie vollzogen. Hier bilden die gefluteten Restlöcher aus dem Kohletagebau den Rahmen für eine unvergleichliche Seen- und Erlebnislandschaft direkt vor den Toren der Stadt. Dies alles beflügelt den Tourismus und verschafft ihm eine Steigerung von fast 18 Prozent.

Leipzig bleibt im Aufwind
Selbst die Sonne macht mit, wenn es um positive Statistiken für die Messestadt geht. So steht es in dem neuen Jahrbuch für 2012. Leipzig bleibt im Aufwind und zeigt sein Zukunftspotential mit den Schlagworten – Mehr Einwohner! Mehr Touristen! Mehr Babys! Mehr Leute mit Job! Und mit weiteren Alleinstellungsmerkmalen.

Durchschnitts-Mietpreise in Leipzig 2012 Netto. Spitzenmieten liegen auch schon mal bei 12 oder 13 Euro.

Rang Stadtteil Quadratmeter-Miete kalt in Euro
1 Zentrum 8.28
2 Zentrum-Süd 7.75
3 Zentrum-West 7.39
4 Zentrum-Ost 7.39
5 Südvorstadt 7.24
6 Zentrum-Nordwest 7.23
7 Zentrum-Südost 6.93
8 Seehausen 6.79
9 Schleußig 6.76
10 Burghausen-Rückmarsdorf 6.65
11 Connewitz 6.62
12 Heiterblick 6.59
13 Liebertwolkwitz 6.57
14 Mölkau 6.55
15 Lindenthal 6.50
16 Holzhausen 6.42
17 Gohlis-Süd 6.38
18 Grünau-Siedlung 6.37
19 Wiederitzsch 6.36
20 Probstheida 6.35
21 Marienbrunn 6.34
22 Gohlis-Mitte 6.33
23 Engelsdorf 6.32
24 Zentrum-Nord 6.32
25 Plagwitz 6.31
26 Knauthain-Knautkleeberg 6.27
27 Hartmannsdorf-Knautnaundorf 6.27
28 Böhlitz-Ehrenberg 6.25
29 Lützschena-Stahmeln 6.24
30 Gohlis-Nord 6.22
31 Miltitz 6.20
32 Neulindenau 6.15
33 Meusdorf 6.15
34 Dölitz-Dösen 6.15
35 Reudnitz-Thonberg 6.13
36 Eutritzsch 6.03
37 Großzschocher 6.02
38 Thekla 6.01
39 Lindenau 5.96
40 Wahren 5.93
41 Leutzsch 5.90
42 Stötteritz 5.89
43 Lößnig 5.89
44 Mockau-Nord 5.82
45 Möckern 5.81
46 Kleinzschocher 5.81
47 Mockau-Süd 5.80
48 Plaußig-Portitz 5.78
49 Altlindenau 5.77
50 Schönau 5.76
51 Althen-Kleinpösna 5.76
52 Sellerhausen-Stünz 5.72
53 Schönefeld-Abtnaundorf 5.69
54 Anger-Crottendorf 5.67
55 Grünau-Ost 5.67
56 Schönefeld-Ost 5.65
57 Baalsdorf 5.51
58 Neustadt-Neuschönefeld 5.37
59 Grünau-Nord 5.37
60 Paunsdorf 5.36
61 Volkmarsdorf 5.24
62 Grünau-Mitte 5.22
63 Lausen-Grünau 5.03

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle – Wohnungsbörse

Mehr ist halt doch mehr …
… jedenfalls wenn es wie hier aufwärts geht. Den Investoren wird es gefallen! Leipzig gehört zu den Wachstums Städten. Die Einwohnerzahl steigt – im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen. Ende 2011 hatte die Stadt 531.809 Einwohner, das waren fast 9.000 mehr als noch ein Jahr zuvor. Neue Zuzüge sind der Grund dafür. Die meisten Neu-Leipziger kommen aus den neuen Bundesländern. Es haben sich auch mehr Leute aus den alten Bundesländern hier angesiedelt, als sich zurück gezogen. Die Tendenz setzt sich fort. Zum 31. März 2012 zählte die Messestadt laut Statistischem Landesamt bereits 533.400 Einwohner, dicht gefolgt von Dresden mit 530.500.

Mehr Touristen
Ein deutliches Plus wird dem Flughafen Leipzig-Halle bescheinigt – Die Luftfrachtabfertigung stieg im Jahr 2011 um 14.7 Prozent auf 760.345 Tonnen. Mit 2.136 Millionen Übernachtungen hat die Gästestatistik im Vorjahr einen neuen Höchstwert erreicht. Interessant ist dabei ein Blick auf ausländische Touristen, von denen viele per Flugzeug anreisen. Für dieses Jahr wird eine Zielmarke von 2.4 Millionen Übernachtungen angepeilt. Im ersten Halbjahr zählten die Hotels 1.145.000 Übernachtungen. Das sind sensationelle 17.9 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Und ein höherer Anstieg als in allen anderen deutschen Großstädten. Für den Linc-Mediziner-Kongress im Januar 2013 kostet ein First-Class-Zimmer jetzt schon 240.00 Euro. Tourismus in Leipzig lebt von klassischen Betätigungsfeldern. In der Vergangenheit waren es häufig Musik, Kunst und Literatur, Messe und Baukultur, die Besucher angezogen haben.

Mehr Babys
Der Baby-Boom geht weiter: Insgesamt kamen im Vorjahr 5.490 Kinder zur Welt. Tendenz steigend. So werden für dieses Jahr etwa 6000 Geburten prognostiziert. Die Entwicklung trägt zur weiteren Senkung des Geburtendefizits bei. 2011 übertraf die Anzahl der Sterbefälle die der Geburten nur noch um 177. Dies ist der niedrigste Wert seit 1965, als es letztmalig einen Geburtenüberschuss gab. Für das Jahr 2012 hat Oberbürgermeister Burkhard Jung [SPD] bereits verkündet, dass es wohl mehr Babys als Verstorbene geben wird. Leipzig braucht künftig bis zu 20 zusätzliche Bildungseinrichtungen.

Mehr Leute mit Job
Sehr positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt – So erhöhte sich die Zahl der in Leipzig arbeitenden sozialversicherungspflichtig beschäftigten Personen weiter um 4652 auf 215.886 Menschen. Erfreulich ist, dass die Zahl der in der Messestadt wohnenden sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ebenfalls deutlich gestiegen ist – um 7.778 auf 177.640 Personen.

PREMIUM-Immobilien
Leipzig entwickelt sich zu seiner ursprünglichen Stärke – HANDELS und BANKENSTADT. Die Immobilienpreise sind "noch" günstig, der Zins historisch niedrig und die Subventionen sehr hoch. Alles was das Herz des Investors begehrt. Die Financial-Personal-TrainerIn
© kennen die Stadt wie ihre eigene Westentasche. Sie halten nur die PREMIUM-Objekte für Sie bereit. FRAGEN SIE JETZT NACH!

Ihr Kommentar ergänzt den Artikel.
Haben Sie auch in Leipzig investiert?
Welche Erfahrungen haben Sie mit der Stadt Leipzig gemacht?
Möchten Sie jetzt dort investieren?

.
IMMOBILIENMÄRKTE – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn© kennt sich aus!
.
                            J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Immobilien-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.

.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N
……………………..QR-Code-Generator
.

23 Anmerkungen für LEIPZIGS alte & neue ATTRAKTIONEN!

  1. RA Frank Jordan sagt:

    Seit 1989 hat sich in Leipzig sehr viel getan. Aus der Stadt, in der die historische Bausubstanz zum großen Teil sanierungsbedürftig war, hat sich Leipzig heute zu einem attraktiven und wirtschaftlich starken Standort entwickelt.

    Leipzig ist eine der Regionen in Ostdeutschland, in der sich leistungsstarke Wirtschaftsunternehmen angesiedelt haben. Die Wirtschaft in Leipzig ist heute vor allem durch die Logistik, Medien und die Automobilindustrie geprägt. Gerade von diesen Wirtschaftszweigen gehen für die Immobilienbranche wichtige Impulse aus.

    Nach wie vor ist Leipzig ein bedeutender Messestandort, Heimat der Wissenschaft und modernster Hightech-Industrie. Das enge Zusammenspiel von Wirtschaft und Politik und aktive Wirtschaftsförderung – hat sich ausgezahlt.

    Ich investiere regelmäßig in diese wichtige deutschen Metropolen und bin sehr zufrieden, besonders mit den Betreuern der TRUST.

  2. Franz J. Herrmann 1. Vorstand von Bund der Sparer e.V. sagt:

    Beispiele aus unserer Finanz-Praxis!

    Millionen von Menschen zahlen Monat für Monat in eine Lebensversicherung ein und bekommen meist nicht einmal das heraus, was Sie eingezahlt haben.

    Jeder zweite Stromzähler in Deutschland dreht sich zu schnell. Demnach ist die Hälfte aller Stromabrechnungen durch die Konzerne zu hoch.

    Die Banken bereichern sich an uns und wenn sie Fehler machen, sollen wir sie in Form von Steuern unterstützen.

    Meine Empfehlung – Gehen Sie nicht mehr zu VERSICHERUNGS-, BANKEN- oder IMMOBILIENVERKÄUFERN, gehen Sie zu UNABHÄNGIGEN TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, da gibt es auch gute PREMIUM-Immobilien.

  3. Dr. Christian Metzger sagt:

    Gesmt Finanzen und Börse verstehen – das ist der Leitbegriff der TRUST-Financial-Personal-TrainerIn und gleichermaßen das Motiv für eine optimale Beratung.

    Deutschland ist noch immer ein Land von Aktien-Muffeln, wir befinden uns in einem Umbruch. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Börse und wagen erste Schritte, ihr Geld dort anzulegen. Sehr begrüßenswert.

    Ja auch die Immobilien sind wichtig, besonders als Kapitalanlage. Ich bevorzuge Leipzig, die Stadt macht enorme Fortschritte und die Preise sind "noch moderat".

  4. Klaus Bruckmaier sagt:

    Von Ihrem Immobilien und Finanzen Workshop bin ich restlos begeistert! Nach fünf intensiven Stunden mit Ihnen, Herr Buchberger und Ihrem kompetenten Team weiß ich jetzt wirklich, wie ich meine eigenen Finanzen und Immobilien sinnvoll aufbaue und zum Erfolg führe – und das nicht nur theoretisch.

    Wir haben von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Anleitungen bekommen und schon während den Trainings begonnen, sie umzusetzen. Tausend Dank dafür! Ein Folgetreffen habe ich auch gleich vereinbart und da bleibe ich.

  5. Dr. Jens Masuhr sagt:

    Wer nichts in seine Zukunft investiert, darf sich nicht wundern, wenn er in der Vergangenheit lebt. Insofern war Ihr Workshop genau das, was ich zum Start in ein für mich neues Business gesucht habe.

    Sie, Herr Buchberger und Ihr Team haben es meisterlich verstanden, mitunter komplexe Zusammenhänge aus der Immobilien- und Finanzenwelt leicht und verständlich zu transferieren. Somit war Ihr Workshop für mich nicht nur die Eintrittskarte zu einem ersten Kennenlernen sondern der Auftakt nur noch mit der TRUST-Gruppe zu arbeiten.

  6. Martina Siegel sagt:

    Unser größtes Problem heute als Kunden – Wir werden zugedröhnt mit Werbung auf allen Kanälen und das aus allen Richtungen. Da können auch die Werbebotschaften, die gut für uns sind, nicht an uns durchdringen.

    Man braucht einen überzeugenden Grund, um bis zu den potenziellen Kunden oder Mandanten durchzudringen. Genau solche haben die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Die sagen nicht einfach – Ich baue Häuser! Ich habe die besten Immobilien! Sie sagen – Wenn Sie das jetzt machen, haben Sie diesen Vorteil!

    TRUST-Financial-Personal-TrainerIn schafft nicht ein neues Problem, sie liefert eine LÖSUNG.

  7. Dr. Daniela Glocker sagt:

    Wir sind, meine Frau und ich, überwältigt von unserem aktuellen Denkmalprojekt, die "Pelz-Manufaktur" in Leipzig-Lindenau. Wir bedanken uns sehr bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerIn für die Unterstützung.

    Das ist in der Tat eine PREMIUM-Immobilie.

    Bei diesem Leipziger Wohnobjekt handelt es sich um ein denkmalgeschützes Gebäudeensemble aus der Gründerzeit. Erbaut wurde es als Pelz-Manufaktur in den Jahren 1875 bis 1910. Innerhalb der Wohnanlage gibt es großzügige Grünanlagen und Freiflächen.

    Um diese herum entstehen im ersten Bauabschnitt 50 Wohnungen für den gehobenen Anspruch, nutzerfreundlich geschnitten und exzellent ausgestattet.

    • Dipl.-Bibl. Manuel Lambart sagt:

      Herr Dr. Glocker,

      wer nichts in seine Zukunft investiert, darf sich nicht wundern, wenn er in der Vergangenheit lebt. Insofern war der TRUST-Workshop genau das, was ich zum Start in ein für mich neues Business gesucht habe.

      Sie, Herr Buchberger und Ihr Team haben es meisterlich verstanden, mitunter komplexe Zusammenhänge aus der Immobilien- und Finanzenwelt leicht und verständlich zu transferieren. Somit war Ihr Workshop für mich nicht nur die Eintrittskarte zu einem ersten Kennenlernen sondern der Auftakt nur noch mit der TRUST-Gruppe zu arbeiten.

  8. Chantal Prinzessin zu Ysenburg sagt:

    … das Paket macht`s!

    In der Formel 1 meint man damit, dass ein starker Motor noch kein Garant für den Sieg darstellt. Vielmehr ist es das „System Auto“, bestehend unter anderem aus dem Fahrwerk, den Reifen und dem Mechaniker-Team, das bei einem günstigen Rennverlauf den Erfolg bringt.

    Auch im Immobilienvertrieb zählt das System, das Große und Ganze. Insofern ist es auch hier nicht nur die Lage, Lage, Lage, … die zum Erfolgsfaktor wird. Kleine, teilweise unbemerkte Einzelheiten, die vom Kunden eher "gefühlt" als aufmerksam wahrgenommen werden, sind es, die erst in der Summe eine aussichtsreiche Immobilie ausmachen.

    So schaffen die TRUST-Financial-Personal-TrainerIn das Ganze zu liefern, in aller höchster Qualität.

  9. Prof. Dr. Edgar Quadt sagt:

    Die Preise in den Metropolen werden weiter steigen. Mit diesem Schluss eröffnet die „Wirtschaftswoche“ ihren Beitrag über die zukünftige Entwicklung auf dem Immobilienmarkt in den 50 größten deutschen Städten.

    Nach einer gebremsten Entwicklung zu Beginn der Jahrtausendwende erhält Leipzig als bestbewertete Ostmetropole inzwischen eine sehr gute Prognose. Die Immobilienpreise werden steigen, die Preis-Kaufkraft-Relation ist „günstig“. Die ansässige Bevölkerung ist imstande, die Immobilien zu erwerben.

    Und hinsichtlich des Ratings für zukünftige Chancen katapultiert sich Leipzig mit 3.9 Bewertungspunkten auf Platz 4, drei Plätze hinter dem Spitzenreiter Hamburg und unmittelbar vor dem als unschlagbar geltenden München.

  10. Evelyn Muran sagt:

    Schon seit langer Zeit befinden sich die Bauzinsen auf einem historischen Tiefstand. Wer mit diesem billigen Baugeld eine Denkmalimmobilie erwirbt, schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe. Sein Mietzins beträgt 3.5 – 4.5 Prozent, sein Steuervorteil aus einem Denkmalobjekt beläuft sich in der Regel auf 4.0 Prozent.

    Diese – vorsichtig gerechneten – Einkünfte von 7 Prozent steht mit Zinsen und Tilgung ein Kapitaldienst von 2.7 – 3.0 Prozent gegenüber. Wenn Sie dann noch eine Premium-Immobilie bei der TRUST erwerben, ist das fast perfekt. Hinzu kommt die Wertbeständigkeit der Kapitalanlage, als Grundlage einer Alterssicherung.

    Selbstverständlich soll ein Investor auch Risiken in Betracht ziehen. Summarisch betrachtet – Ein sehr gutes Investment.

  11. Roland Könner sagt:

    Über 176 Kilometer Wasserstraßen im Leipziger Stadtgebiet plus umgebende Flüsse und Seen. Leipzig hat sich zu „Klein-Venedig“ entwickelt mit Kanälen, Brücken, Häfen und ufernahen Erholungsgebieten.

    Einen treffenden Eindruck von der Wasserstadt Leipzig vermittelt ein Bilderbogen aus der Leipziger Volkszeitung, der auch die für TRUST-Premium Immobilien typische Mischung aus „Wohnen mit Wasseranschluss“ hervorhebt.

  12. Dipl.-Bibl. Manuel Lambart sagt:

    Das mit Abstand beste Seminar rund um Finanzen und Immobilien, das ich je besucht habe. Alles war einfach verständlich auf den Punkt präsentiert und genau auf uns Teilnehmer zugeschnitten.

    Ich bin am Ende des Workshops mit 3 sehr konkreten Ergebnissen nach Hause gegangen. Als angenehmen Nebeneffekt ist auch ein Netzwerk zu den anderen Teilnehmern entstanden und auch zu den 5 TRUST-Experten, die uns im Workshop begleitet haben.

    Sie haben mit mir einen neuen und treuen Mandanten für Ihr Unternehmen gewonnen.

  13. Eugen Zimmermann sagt:

    Die Leipziger Volkszeitung berichtet, dass sich die gute Nachfrage in den Top-Lagen auch auf die Randgebiete der Stadt auswirkt. In Stadtteilen, in denen früher kaum gebaut wurde, erleben wir jetzt einen wahren Boom.

    Genauso gefragt sind Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften in ländlicheren Gebieten. Vorhang auf für den Aufschwung in Leipzig. Seit zwei Jahren treten vermehrt Privatinvestoren als Erstkäufer auf dem Markt auf.

    Die Premium-Immobilien von TRUST erfüllen die Ansprüche von gehobenen Kunden und jede ist ein Unicat. 

  14. Robert Gehl sagt:

    Seit Jahrhunderten zieht die Stadt Unternehmer, Wissenschaftler, Kaufleute und Künstler in ihren Bann. Eine Stadt, wo Richard Wagner und Gottfried Wilhelm Leibniz geboren wurden, Johann Wolfgang Goethe und Johann Sebastian Bach studierten, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy lebten und ihre bedeutenden Werke schrieben.

    Und jetzt auch mein Sohn, der in Leizig studiert. Bin sehr froh, dass ich damals bei der TRUST-Gruppe zwei Immobilien in Leipzig erworben habe. Handeln statt nachdenken ist jetzt angesagt.

  15. Historiker Michael von Remstein sagt:

    Die Entwicklung Leipzigs wurde durch die Lage für den Fernhandel begünstigt. 1190 wurden die Ostermärkte und die Michaelismärkte durch den Markgrafen Otto von Meißen eingeführt.

    Im Umkreis einer sächsischen Meile – 15,39 km um die Stadt durfte kein konkurrierender Markt abgehalten werden. 1268 stellte Markgraf Dietrich von Landsberg das Geleitschutzprivileg aus – das förderte die Entwicklung des Fernhandels bedeutend.

    Der Neujahrsmarkt wurde Leipzigs dritte Messe, verliehen durch Kurfürst Friedrich II. 1459 eingeführt.

    1497 erhob der römisch-deutsche König Maximilian I. die bisherigen Jahrmärkte zu Reichsmessen. Das bedeutete, ein Privileg im Umkreis von rund 115 Messen abzuhalten. Auf der Grundlage dieses Privilegs entwickelte sich Leipzig durch Anbahnung eigener Handelsverbindungen nach allen Richtungen im Verlaufe der Jahrhunderte kontinuierlich zu einem der bedeutendsten Handelsplätze Europas.

    Heute erlebt die Stadt eine Rennaissance, steigende Mieten und die fantastische Architektur der Altstadt locken Anleger in die Stadt. Die Gunst der Stunde nutzen – bewährtes erhalten – Vermögen schützen.

  16. Günther Poll sagt:

    Fantasiepreise in Hamburg und München sind für Kapitalanleger uninteressant. Zu diesen Preisen kaufen Liebhaber – bestenfalls ist hier der Werterhalt der Immobilien gegeben.

    Smarte Investoren schauen in die neuen Bundesländer – Dresden, Leipzig und Berlin gehören zu den Top-Adressen auf dem Renditemarkt.

  17. Dr. Mona T. Moraht sagt:

    Leipzig ist „DIE“ europäische Trendstadt – New York Times Okt. 2012!

    Ähnlich wie Berlin in den Neunzigern, zieht Leipzig seit Jahren Künstler, Studenten und innovative Unternehmensgründer an. Hier gibt es alles, Kultur auf Höchster Ebene, erstklassige Universitäten und in den stadtnahen Bezirken noch Wohnraum zu akzeptablen Preisen.

    Man fühlt sich erinnert an den Prenzlauer Berg in Berlin oder an Neukölln, auch hier hat vor Jahren die Kunstszene den Kiez belebt, um dann zum Kult-Stadtteil aufzusteigen. Heute ist dort kaum mehr bezahlbarer Wohnraum zu bekommen.

    Experten beobachten in Leipzig eine ähnliche Entwicklung. Wenn auch Sie von dieser dynamischen Entwicklung profitieren wollen, bieten wir Ihnen und Ihren Kunden in einer der aufstrebendste Mikrolage in Leipzig ein einmaliges Denkmalensemble mit erstklassigem Wohn-Konzept.

  18. [...] wenn das Gute so nah ist – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Immobilien Investitionen in Leipzig oder Dresden sind mehr als lohnenswert und dazu mit Steuerkick. Hier gibt es die besten – [...]

  19. Stefanie Herbst sagt:

    Leipzig ist eindeutig das Juwel Ostdeutschlands. Kulturell wie finanziell gibt es kaum vergleichbare Standorte in Deutschland.

  20. [...] Milliarden Euro im Vorjahr. Mit B-Standorten bezeichnen Immobilienexperten Städte wie Dresden, Leipzig und Nürnberg mit 300.000 bis 600.000 Einwohnern. C-Standorte zählen 100.000 bis 300.000 [...]

  21. Univ.-Prof. Reinhold Baron von Bessing – 2. VDS e.V. - Vorstand sagt:

    Ein herzliches Hallo von Ihrem TRUST-Blog-Redaktions-Team!

    Seit 1992 untersucht das in 163 Ländern angebotene Finanzmagazin „GLOBAL FINANCE“ die Sicherheit der 500 größten Banken der Welt. Diese werden anhand der langfristigen Kreditratings der Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch rangiert. Bei gleichem Rating entscheidet der Umfang der Kundenvermögen. Unangefochtener Sieger bleibt KfW in Deutschland.

    Spanien ist aus dem Ranking verschwunden, ebenso die beiden Schweizer Großbanken Credit Suisse und UBS. So viel zur Schweizer SICHERHEIT, auf die wir Deutschen so gerne zugreifen.

    Wenn Ihnen die SICHERHEIT wirklich wichtig ist, empfiehlt Ihnen der Verbraucherschutz-VDS e.V., verehrte TRUST-Blog-LeserInnen, die TRUST-Gruppe-Berater, die vollkommen unabhängig für ihre Mandanten die Bankinstitute wählen.

    Und bei einer eventuellen Verschlimmerung wird Ihnen sofort eine Alternative angeboten. Das dürfen Sie von Ihrer Bank nicht erwarten. Sie will Sie auf jeden Fall behalten.

    „Die Welt wird von Menschen beeinflusst, die klare Ziele haben. In einem System übernimmt immer das klarste Element die Führung!“ – Für mich ist das das beste TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Zitat.

Bitte hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>