WELCHE IMMOBILIE FÜR WELCHEN KÄUFER und VOR ALLEM WO KAUFEN!

Am 30. März 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Selbstnutzung, Vermietung, Vermögensaufbau, Altersvorsorge – Menschen kaufen aus ganz unterschiedlichen Gründen Immobilien. Stabile Einkommen, niedrige Zinsen und vereinbare Preise sorgen dafür, dass die Nachfrage nach Wohneigentum in Ballungsgebieten ungebrochen hoch ist. TRUST-Gruppe-Immobilien-Spezialisten informieren in ihren Vorträgen über Selbstnutzung, Kapitalanlagewohnungen und Zinshäuser. Besuchen Sie jetzt die TRUST-Gruppe-Vorträge. Anmeldung ganz einfach unter – 0177 – 555 4 555 – als Anruf, SMS oder Whats-App Nachricht.

Mehr

 

REFERENZ-SCHREIBEN für Verbraucherschutz-VDS e.V. & TRUST-Gruppe Vermögensbetreuer!

Am 29. Februar 2016, in Magazine, von Univ.-Prof. Reinhold Baron von Bessing

Liebe Leserinnen und Leser, Kunden, Mandanten, Partner und Kollegen, danke, dass Sie uns immer wieder herausfordern! Ein guter Freund ist alles andere als ein JA-Sager. Mitunter besitzt er das Wesen einer beharrlichen „Nervensäge“, die uns aus der Komfortzone holt und dazu ermutigt, noch besser zu sein. Und uns immer wieder an unsere einstigen Ziele erinnert – auch wenn das nerven kann – es ist nur zu unserem Besten. Danke Euch für die über 55.000 Kommentare, Referenzen und Lobesworte, von denen Sie auszugsweise einige hier lesen können. Mein Dank geht auch an die Verbraucherschutz-VDS e.V. Teams, die gemeinnützig und unabhängig Eure Interessen vertreten. TRUST-Gruppe-Vermögens-Betreuer freuen sich auf Ihr Feedback! 

Mehr

 

UNABHÄNGIGER VERMÖGENS-CHECK des VERBRAUCHERSCHUTZ-VDS e.V.

Am 10. Februar 2016, in Magazine, von Univ.-Prof. Reinhold Baron von Bessing

Wie möchten Sie Ihr Geld verwalten? Wenn Ihre Antwort – SERIÖS, SOLIDE und SICHER lautet, dann sind Sie bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen an der besten Adresse! In diesem Sinne ist der VDS-unabhängige-Vermögens-Check auf Ihrer Seite, wenn Sie heute an Ihre Zukunft denken. Der Start in eine neue Runde unseres Checks klärt auf. Das Interesse des idealen Beraters muss zu einhundert Prozent mit dem Interesse seiner Kunden übereinstimmen. Dafür sorgt der VDS-unabhängige-Vermögens-Check, der jetzt in eine neue Runde geht. Dieser Check zeigt eine echte Alternative zur klassischen Anlageberatung auf.

Mehr

 

RANGLISTE MÜNCHNER MIETEN – BIS ZU 80 PROZENT UNTERSCHIED!

Am 31. Januar 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Am 07.01.2016 startete das Marktforschungsinstitut TNS Deutschland GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt München eine Umfrage unter Münchens Mieterinnen und Mietern. Ziel ist die Erstellung des nächsten Mietspiegels, wofür aktuelle Daten über die Miethöhe und die Wohnungsgröße im frei finanzierten Wohnungsmarkt ermittelt werden. Der nächste Mietspiegel wird im Frühjahr 2017 erscheinen. Als eine der wirtschaftsstärksten deutschen Großstädte bietet München attraktive Voraussetzungen für Zuzügler und ist nicht umsonst eine der mit am schnellsten wachsenden Städte.

Mehr

 

SO KONTRÄR ENTWICKELT SICH DER DEUTSCHE IMMOBILIENMARKT!

Am 12. Januar 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Wie haben sich die Kaufpreise deutscher Immobilien entwickelt? Und sind die Mieten oder die Kaufpreise stärker gestiegen? Die Antworten auf diese Fragen liefert der Immobilienreport 2015 von ImmobilienScout24. Das Immobilien-Portal hat in seinem Immobilienreport die Entwicklungen auf dem deutschen Immobilienmarkt analysiert. Hierfür wurden über eine Million aktuelle Immobilienangebote ausgewertet. Vor allem in den Großstädten steigen die Immobilienpreise konstant. Überraschenderweise sind sowohl die Mieten als auch die Kaufpreise vorrangig in mittleren Städten wie Würzburg, Augsburg und Wolfsburg angestiegen. Die stärksten Anstiege bei Neuvertragsmieten in den letzten fünf Jahren gab es in prosperierenden Städten und Ballungsräumen. Würzburg ist mit 34 Prozent Spitzenreiter, gefolgt von Wolfsburg und Ingolstadt.

Mehr

 

In den letzten Jahren hat das Interesse an den eigenen vier Wänden in Deutschland zugenommen. Mietfreies Wohnen als Bestandteil der privaten Altersvorsorge erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Waren noch 1998 rund 39 Prozent der Wohnungen von Eigentümern oder Eigentümerinnen bewohnt, stieg die Wohneigentumsquote in Deutschland von 41.6 Prozent in 2006 nochmals um 4.2 Prozent auf über 45 Prozent. Dieser Trend wird durch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank und in Ermangelung alternativer und vor allem rentabler Anlagemöglichkeiten weiter anhalten.

Mehr

 

Rund 45 Prozent der deutschen Wohnungen werden von ihren Eigentürmern bewohnt. Im internationalen Vergleich ist das sehr wenig. Das Bild innerhalb der Republik ist sehr unterschiedlich. Während in Bremen knapp 40 Prozent der Wohnungen selbst genutzt werden, sind es in Berlin gerade mal 15 Prozent und in München 25.2 Prozent. In ländlichen Regionen sind die Quoten etwas höher. „Deutschland ist ein klassischer Mietermarkt – bestätigten uns die TRUST-Immobilien-Spezialisten. Anschaffung einer Wohnung zum Vermieten ist in vieler Hinsicht sehr lukrativ – relativ sichere Anlage, Steuer gefördert und gut vermietbar.

Mehr